Gibt es einen Zusammenhang zwischen Sport und Intelligenz?

1 Antwort

Wirklich erst nach 9 Monaten von Kraftausdauer auf richtigen Muskelaufbau umsteigen?

Hay,

(bald 19 Jahre, 69 kg schwer, 1.79m groß)

bin seit 1 1/2 Monaten im Fitness Studio angemeldet und habe jetzt meinen ersten Trainingsplan durch. War ein Kraftausdauerplan und habe nun meinen 2. ebenfalls Kraftausdauerplan bekommen. Auf meine Frage hingegen, ab wann man nun mit richtigem Muskelaufbau (Hypertrophie) anfangen kann, meinte die Trainerin, dass man erst nach dem 6. Trainingsplan (ca. 9 Monate bei mir) auf die Hypertrophie umsteigen sollte, da erst Gelenke usw. mitwachsen müssten. Im Internet habe ich aber gelesen, dass man auch direkt mit einem Ganzkörper Hypertrophie Trainingplan anfangen kann und dabei keine Risiken in Sachen Gelenke eingehen würde. Viele Foren schreiben sogar, dass man mit einem Ganzkörper Trainingsplan anfangen solte, da dieser perfekt für Einsteiger ist. Ahja gehe 3x die Woche ins Studio und habe für jede Muskelgruppe eine Übung, die bei 2x 15 Wiederholungen beginnt und dann auf bis zu 4x 20 erhöht werden kann. Der Trainingsplan umfasst dabei 16 Trainingseinheiten. Habe nun auch gelesen, dass beim Kraftausdauer Training, recht wenig Muskulatur aufgebaut wird. Da ich aber zunehmen will und dadurch Muskelmasse aufbauen will, frage ich mich nun ob es überhaupt Sinn macht, mit einem Kraftausdauer Plan einen Kalorienüberschuss zu erreichen, da eh kaum Muskelmasse aufgebaut wird.

Also nochmal grob zusammengefasst:

1.) Muss ich wirklich erst 9 Monate Kraftausdauer machen, bevor ich mit dem eigentlichen Muskelaufbau (Hypertrophie) anfangen kann?

2.) Ist ein derzeitiger Kalorienüberschuss, bei einem Kraftausdauer Trainingsplan eigentlich sinnvoll oder baue ich dadurch eh nur fett an?

LG Dominik

...zur Frage

Fettabbau und gleichzeitig Muskelaufbau

Hey Leute, ich habe zwar einige hilfreiche Beiträge zu diesem Thema gelesen aber ich wollte es nochmal bezüglich auf mich haben. Also meine Frage lautet, wie kann ich am effitientesten und am besten Fett abbauen und Muskel aufbauen. Kurz mal zu meinen körperlichen Eigenschaften: Also ich bin 16 Jahre alt, habe ein Körpergewicht von 80 kg und bin 1.80 groß. Ich bin relativ breit gebaut und hab dazu noch einiges an 'Muskeln' zu bieten, d.h. 25 Liegestützen sind keine große Herausforderung für mich (ist nicht gerade viel, ich weiß). Mein Problem ist dabei hauptsächlich auf gut Deutsch gesagt, meine 'Männertitten'. Wie eben schon gesagt, habe ich neben dem Fett auch Muskeln, diese kann man auch unter den Männertitten spüren, wenn ich meine Brustmuskeln anspanne. Seid kurzem habe ich mit einer Diät angefangen. Ich esse am Tag nicht mehr zu viel, nicht zu viel Süßes oder Fastfood. Es würde mich freuen wenn ihr bei euren Antworten darauf achtet, dass ich zur zeit nicht ins Fitnessstudio gehn kann. Also vielleicht Sachen die ich zu Hause machen kann oder draußen. Ich bedanke mich schonmal für alle Antorten im Vorraus.

...zur Frage

Weight Gainer und Schwindel, gibt es einen Zusammenhang?

Hey,

ich habe da seit kurzem ein Problem, welches mir ein bisschen auf die Nerven geht. Ich versuche zuzunehmen und da ich genetisch schon veranlagt bin dünn zu sein und ich einfach nicht auf meinen Kalorienüberschuss komme, da ich einfach nicht so viel Zeit habe um immer zu essen habe ich mir einen WeightGainer besorgt. Der ist echt qualitativ hochwertig, er heißt Power WeightGainer von Body Attack. Leider vertrage ich die Milch nicht so gut, auch laktosefreie Milch liegt mir nicht, deswegen nehme ich es mit Wasser ein. Ich weiß, dass ich sowieso mehr essen muss, da der WeightGainer nur als Hilfe da ist und nicht als Wundermittel.

Nun hab ich das Problem, dass mir seit dem ich den WeightGainer nehme schwindelig ist. Vor allem in der früh nach dem Aufwachen. Ich trinke auch vor dem Schlafen gehen einen Shake. Ich kann es mir nur so erklären, dass mein Blutdruck sinkt, da mein Magen mehr arbeiten muss. Kann es sein das mein Körper sich da drauf gewöhnen muss? Nach der Einnahme von dem Shake, bin ich immer sehr voll und fühle mich echt satt.

Ich lasse heute und vll. morgen den Shake mal weg um zu sehen ob ich das Problem noch immer habe, jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass es was mit dem Shake zu tun hat. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr echt seht lange geschlafen habt und nach dem Aufwachen fühlt ihr euch so desorientiert? So fühlt sich das ca. an obwohl ich 6-8 St. schlafe.

Kurz zu mir: 24J alt, sportlich, dünn und ansonsten gesund.

Vll. hat wer eine Idee. Danke im voraus!

...zur Frage

Richtiges Trainieren auf dem Crosstrainer?

Hallo zusammen,

ich besitze seit einer Woche den Crosstrainer Kettler CTR3 und habe nun einige Fragen zum richtigen Training mit dem Gerät.

Erstmal ist mir nach einigen Stunden surfen im Internet immer noch nicht klar, ob ich nun auch die Fussballen, also letztlich den ganzen Fuss, immer auf der Trittfläche behalten sollte oder nicht? Derzeit hebe ich den Ballen leicht an und finde das etwas angenehmer.

Dann lese ich sehr viel zum Thema Trainigspuls und verstehe nicht, ob ich, wenn ich etwas abnehmen möchte, unbedingt im 60-70% Bereich des Maximalpulses bleiben soll? Das bedeutet bei mir 110-127 Puls, dabei komme ich nicht einmal ins Schwitzen und habe das Gefühl nicht 'effektiv' zu sein. Täuscht das? Oder sollte man nicht doch schwitzen, wenn man abnehmen möchte? Oder liegt es vielleicht daran, dass ich ja erst seit einer Woche trainiere, werde ich in 4 Wochen bei 127 Puls vielleicht schwitzen? Und eine letzte Frage: ich messe den Puls mittels eines Polarbrustgurtes und habe neulich spaßeshalber mal die Uhr beim Training mitlaufen lassen und festgestellt, das diese viel mehr verbrauchte Kalorien anzeigt, als der Crossi. Die Uhr sagt zB 300kcal und die Anzeige des Crossis nur 200. Wer hat denn da recht?

Bin schon ganz gespannt, ob Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank schonmal im Voraus. Liebe Grüsse, Julia

...zur Frage

ganzkörpertrainingsplan - ist der ok?

halli hallo!

ich habe vor kurzem im fitnessstudio zu trainieren begonnen, und es macht mir auch richtig spaß :) nur bin ich mir nicht so sicher, ob die übungen die ich mache, auch wirklich effektiv sind, damit ich mal grob (!) alle muskeln im körper trainiere.....

derzeit mach ich 10 übungen an den geräten. ich wollte eigentlich mit freien hanteln trainieren, aber damit komm ich irgendwie noch gar nicht klar. beim bankdrücken schaff ich es nicht mal die stange ohne gewichte einmal zu drücken :D deshalb will ich vorerst nur an den geräten trainieren, damit ich die mal bewegungsabläufe ordentlich lerne und mir eine grundmuskulatur aufbauen kann.

mein plan sieht wie folgt aus:

brustpresse beinpresse rudermaschine latzug crunchmaschine schulterpresse adduktoren hyperextensions butterfly beinbeuger

derzeit mach ich 3 sätze, mit erst 16/12/10 wiederholungen. ist das gut so? oder sollte ich lieber weniger machen? und zu den übungen ... passen die für den anfang? sollte ich einige übungen durch andere ersetzen? ich will das mal 6 wochen so machen und dann weiterschauen.

die reihenfolge der übungen hängt ganz davon ab, welches gerät gerade frei ist. sollte man auch da was beachten?

ich bin wirklich für jede meinung sehr dankbar, da ich mir einfach so unsicher bin, ob das, was ich mache, auch gut so ist. danke schonmal :)

...zur Frage

Spielt mein Sohn in der richtigen Mannschaft?

Hallo,

ich wollte gerne mal Eure Meinung zu mein. Probl. hören. Hier erst mal die akt. Situation:

Mein Sohn ist 10 J. alt und spielt seit dem 5. Lj. Fussball mit sehr hoher Begeisterung. Regulär gehört er zur E2 vom Alter her, spielt aktuell aber in der D2 (Großf.). Letztes Jahr i. d. Sommerpause haben wir d. Verein gewechselt, da in seinem Alten (Dorfverein) die sportliche Zukunft nicht so gut aussah. Dort hat er in einer relativ kleinen Mannschaft (8 Sp.) eigentlich alle dominiert, sowohl was Ausdauer, Technik u. auch Spielintelligenz betrifft. Seine Mitspieler waren damals alle in seiner Altersklasse. Nach dem offiziellen Wechsel im Juli 10 zum neuen Verein wurde er hervorragend in die neue Mannschaft (E2) aufgenommen, sowohl von den Spielern als auch vom Trainer. Er hatte dort bereits seit April 09 (damals noch F1) immer mittrainiert und von Anfang an eine gute Figur gemacht. Nun hat es sich zum Saisonstart im Sep. 09 ergeben, das er gleich eine Alterskl. höher spielen sollte, also die neue Mannschaft gleich wieder verlassen hat. Aus dieser Mannsch. ist nur 1 Gleichaltriger mitgekommen in die höhere Alterskl. Hier aber hat er leistungsmässig nachgelassen, vor allem meidet er 1:1 Sit. u. körperbetontes Spiel. Für mich sieht es nach einem mentalen Prob aus. Wäre es besser ihn wieder zurück in seine Aklasse zu nehmen o. sollte man abwarten u. er beisst sich durch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?