Gibt es eine Bauchübung, die alle Bauchmuskelpartien gleichzeitig trainiert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die 4 verschiedenen Bauchmuskeln, der gerade Bauchmuskel (M. rectus abdominis), der äußere schräge Bauchmuskel (M. obliquus externus abdominis) , der innere schräge Bauchmuskel (M. obliquus internus abdominis) und der quere Bauchmuskel (M. transversus abdominis) teilweise unterschiedliche Funktionen besitzen, sich teilweise unterstützen und teilweise sogar antagonistisch funktionieren, kannst du sie nicht mit einer einzigen Krafttrainingsübung gleich intensiv belasten. Statt dessen musst du wohl oder übel die Muskeln getrennt trainieren. Du könntest diese Übungen möglicherweise derart hintereinander ausführen, dass dadurch die von dir gewünschte "komplexe Übung" resultiert. Aber das wäre Wischiwaschi und kein vernünftiges Krafttraining. Das Gleiche würde auch für Übungen aus dem Cardiobereich zutreffen.

Danke, damit kann ich etwas anfangen =)

0

Der Bauchmuskel ist ein Muskel und wird lediglich durch Sehnen in die als Sixpack bekannten Segmente unterteilt. Die schräge Bauchmuskulatur bildet einen separaten Muskel und muss demnach auch gesondert trainiert werden. Die tiefliegende Bauchmuskulatur - die wiprodo mit aufgelistet hat - trainierst du effektiv durch Rumpfstabilitätsübungen, von denen du viele im Internet und entsprechenden Trainings-Ratgebern findest.

Um deine Frage zu beantworten: der Ab-Roller ist eine gute Übung, um die gesamten Fasern der sichtbaren Bauchmuskulatur zu beanspruchen. Hier findest du eine Beschreibung der Übung:

https://www.youtube.com/watch?v=43Qvf8LxncA

Viel Spaß beim Trainieren,

Alex / (.....)

Ich danke dir!

0

Frontstütz, Seitenstütz

Statisch? Oder dynamisch im Wechsel? Als Ausdauerübung, oder wie immer in Sätzen?

Könntest du das genauer beschreiben?

Danke =)

0
@Wunne

trainiert in beiden fällen die genannten muskelpatrien. in sätzen als dynamische übung vielleicht etwas sinnvoller wenn du die muskeln ausreizen willst um aufzubauen.

1

Muskelverkürzung am bizep

Ich hab vor 1Jahr das erste mal zuhause mit einer Kurzhantel(15kg) trainiert zuhause und hab die Übung falsch ausgeführt und hatte dann plötzlich schmerzen bei der bizeps sehne ya nach einem jahr hab ich germekt das mein ellebogen eingeschränkt ist wenn ich mein arm auf dem tisch hinlege kann ich es nicht gerade hinlegen handfläche zeigt nach oben hab ich eine muskelverkürzung? am bizeps oder wo anders im bereich ellebogen ? ya und ich wollte fragen kann man es wieder heilen krankengymanstic gehe ich :D bin jetzt in einem fitnesstudio bin 17 jahre alt ;) klärt mich auf und ich hab noch eine frage bin schon seit einem monat in fitnesstudio ich will eiweiß und creatin gleichzeitig nehmen wann muss ich die narungsergänzungen zu mir nehmen und wie oft am tag und an welchen tagen nicht bin sehr dünn 55kg 1 70cm groß ich will breiter werden bin zu dünn und generell trink ich am tag weniger als 1liter ende ;) jede antwort ist sehr hilfreich am bild sieht man das ich meine ellebogen nicht mehr nach rechts drehen kann ich hofffe ihr habt mich verstanden

...zur Frage

TRAININGSPLANUNGEN

Hallo,

ich bin 14 Jahre alt, spiele Fußball und mache Karate. Ich wollte ein wenig "aufbauen", dass ich ein wenig standfester werde und im Zweikampf besser werde. Deshalb habe ich versucht mir einen Trainingsplan zusammenzustellen. Da ich erst 14 bin wollte ich hauptsächlich Übungen mit den eigenen Gewicht nehmen, wegen Wachstum usw. Ich habe vor allem auf Bauchmuskeln gesetzt, da ich diese besonders aufbauen möchte. Die Ernährung ist mir auch wichtig und ich versuche auch diese, so gut wie möglich, einzuhalten.

Hier der Trainingsplan:


Montag

Krafttraining (Bauch, Brust, Trizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Beinheben im Hang 2. Enger Liegestütz 3. Diagonal Crunch 4. Dips 5. Beinheben liegend 6. Breiter Liegestütz

Dienstag

Fußballtraining

Mittwoch

• Krafttraining (Rücken, Bizeps); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Klimmzüge im Untergriff 2. Superman 3. Konzentrationscurls 4. Rückenübung 5. Handgelenkbeugung

•Karate

Donnerstag

Fußballtraining

Freitag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)

Samstag

Krafttraining (Bauch, Schultern, Beine); Aufwärmen: Fahrradfahren oder Seilspringen 1. Käfer 2. Beinstrecker 3. Klappmesser 4. Schulterübung 5. Unterarmseitstütz 6. Schulterübung

Sonntag

Joggen oder Seilspringen (vom Wetter abhängig)


Ich hätte für jede Übung 3 Sätze vorgeschlagen und so viele Wiederholungen wie möglich. Wo ich "Rückenübung" bzw. "Schulterübung" hingeschrieben habe, habe ich keine Übung mit dem eigenen Körpergewicht mehr gefunden.

Ich weiß auch nicht "wie" ich laufen soll, da ich bereits eine normale-gute Grundausdauer habe (schaffe 10km ohne Pause in ca. 54min) und man ja irgendwie noch etwas anderes als Grundausdauer trainieren kann.

Was sagt ihr dazu? Ich wäre für jede hilfreiche Antwort froh. Mfg Prinz123

...zur Frage

3 Fragen zur Muskelanspannung

1) Ich weiß nicht, ob mir das jemand über das Internet erklären kann, aber ich frage mich seit ca. 2 Monaten, wie ich meine Brust, Rücken und Bauchmuskeln anspannen kann. Die Frage hört sich blöd an, aber ich bekomme das einfach nicht hin. Bei meinen Fingern, Armen, Beinen, Gesäß, Nacken usw. ist das kein Problem. Es funktioniert einfach. Aber bei dem Rest? Bei meinem Bauch vermute ich mal, dass ich den einfach nur einziehen muss, oder ist das falsch? Und woran liegt das, dass ich bei diesen Körperstellungen keine Spannung hinbekomme? An zu schwachen Muskeln? Denn das sind mitunter die einzigen Muskeln, die ich es nicht schaffe richtig zu trainieren. Aber wie sollte das auch klappen, wenn ich nicht weiß wie ich sie anspannen muss ...

2) Meine Schultern (zum Beispiel) trainiere ich überwiegend mit einem Theraband, in dem ich es hinter mir auseinanderziehe. Aber ehrlichgesagt spüre ich nach meinem Training immer nur etwas in den Armen und nicht in den Schultern. Das geht mir bei mehreren Übungen so, dass ich irgendwie immer in den falschen Körperteilen eine Anspannung habe. Kann das daran liegen, dass ich die Übungen falsch mache, oder täuscht das einfach nur und die Schultern (bei der Übung) trotzdem mit-trainiert?

3) Ich spüre in meiner rechten Körperhälfte nach dem Training irgendwie immer mehr, als wie in der linken Hälfte (Ich weiß, auch diese Frage mag doof erscheinen). Das betrifft überwiegen Beine und Arme. Auch kann ich als Beispiel die Übung von der zweiten Frage nehmen. Beide Arme sind gleichlang/weit bzw. symmetrisch ausgestreckt, aber die rechte Seite kommt mir viel beanspruchter vor. Das gleiche betrifft mein (rechtes) Bein nach dem laufen. Hier dachte ich längere Zeit, dass es eigentlich nur Einbildung sein. Aber da ich rechts auch mehr Adern nach dem Training erkenne und sogar meinen kann, dass ich rechts viel mehr unter dem Arm schwitze, kommt mir das schon etwas sehr komisch aus. Vielleicht geht es ja noch jemandem so und hat da mehr Ahnung?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?