Gibt es ein Mentaltraining gegen Yips beim Putten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich sinds YIPS nur Symptome einer Stresssituation. Ähnlich wie bei "Trainingsweltmeister" die ihre Leistung bei Turniere nicht abrufen können weil sie sich unter Druck setzen, so "versagen" viele beim "Putten" also bei den "letzten Zentimetern" bis zum Erfolg. Es wird dann quasi durch eine "unbewusste Selbstprophezeihung" ( "der ist so einfach hoffentlich verhau ich den nicht") z.b. eine "Nervenzuckung" in dem moment produziert, wo eine ruhige Hand gefordert ist! Viele Arbeiten am Symptom - Mentaltraining arbeitet an der Ursache und läßt dadurch die YIPS verschwinden ( gibt keinen Grund mehr). Der Ansatz dazu ist bei jedem individuell anzugehen. Ich habe das Thema schon bei einigen Golfern gehabt und helfen können. Es gibt auch ein Institut in Köln die Kurse dazu anbieten. lg Rüdiger

Besten Dank für die ausführliche Antwort. Wahrscheinlich ist es bei mir etwas anderes. Mit den kurzen Putts (1 - 5 m) habe ich keine Probleme. Nur die längeren sind das Problem, es könnte natürlich durch nähere Aproaches gelöst werden, ich weiss das, aber bei einem Par 4 der zweite Schlag aus 165 m liegt ja auch nicht jedesmal tot an der Fahne sonst hätte ich ja ein anderes Handicap (Hcp. 11). Noch einmal besten Dank.

0

Ja, Yips sind durch Mentaltraing zu kurieren! Selbstverständlich nicht über das Internet, aber es gibt einige Möglichkeiten um diese ungewollte Muskelzuckung zu vermeiden! Ich arbeite als Mentaltrainer im Bereich Golf und viele Golfer sind sehr erstaunt wie schnell man durch dieses Training ungewollte Bewegungsmuster oder eben Nervenzuckungen abstellen kann. Wenn du interesse hast steh ich gerne per Privatnachricht zur Verfügung!

Was möchtest Du wissen?