Gibt es ein Klapprad mit dem man auch Radtouren machen kann?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt gute Falträder (Klapprad sagt man heute nicht mehr), die man durchaus auch für längere Touren verwenden kann. Sie sind auch mit normaler Gangschaltung und Bremsen ausgestattet.

Die bekanntesten Hersteller sind da "Riese und Müller" und auch "Dahon". Beide Firmen stellen vernünftige Modelle her, diese lassen sich klein zusammenfalten und im Kofferraum beziehungsweise im Zug mitführen.

Wichtig ist hier die Größe der Laufräder: Kleiner als 16 Zoll sollten sie nicht sein, weil sie sonst zu klein wären, um ausreichende Fahrstabilität zu bieten. Je größer die Laufräder, desto größer die Fahrstabilität und auch das Faltmaß , also die Größe im gefalteten Zustand. Da muss jeder selbst sehen, wie klein das Ganze sein soll, die genannten Hersteller bieten auch 18, 20 Zoll und größer an.

Gute und stabile Falträder haben allerdings ihren Preis: "Riese und Müller"-Modelle haben einen Spitzenruf, kosten aber mindestens 1.200 Euro und es gibt im Angebot auch Falträder für 2.500 Euro.

Falträder von "Dahon" gibt es hingegen schon für 600 Euro, also im der normalen Preislage für ein vernünftiges Fahrrad. Da aber die Saison gerade zu Ende geht, findest Du aber auch Angebote, etwa das "Dahon Curve D3" für rund 430 Euro:

www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1312093_-curve-d3-dahon.html

Falls es dir wirklich um die Radmitnahme in der Bahn geht, würde ich garnicht erst ein Faltrad zulegen. Meistens kann man für 10 Euro mehr sein Rad mitnehmen. Teilweise habe ich das schon kurzfristig gemacht und die Schaffner sind, wenn noch Platz ist, sehr freundlich. Ist man dann am Zielort 10x besser mit bedient als mit so einem Faltrad. Im Auto ists natürlich was anderes.

Was möchtest Du wissen?