Gibt es ein Fitness-Camp wo man auch zum Nichtraucher wird?

2 Antworten

Dies ist eine reine Kopfsache und B.B.B hat das wesentliche hierzu schon geschrieben. Du mußt hinter dem Entschluß das Rauchen aufzuhören stehen. Erst dann bist du wirklich bereit das Rauchen dauerhaft einzustellen. Kaue von mir aus Kaugummi oder nage an einem Zahnstocher herum um hier in der ersten Phase eine Ersatz-Hilfestellung zu erhalten. Aber der Wille ist das wichtigste.

ich gebe dir einen sparsamen und einfachen trick: immer wenn du das bedürfnis hast, eine zu qualmen, spielst du z.B. ein PC-Spiel(solitär, oder strategiespiele). Dadurch lenkst du dich von dem gedanken ab, zu rauchen. viel glück! lg Flo

Keine Fortschritte/Kein Muskelaufbau trotz intensivem Training

Hallo zusammen - ich bin mir sicher, dass es schon haufenweise Threads gibt, die in etwa mein Anliegen behandeln, trotzdem wäre ich für ein paar Tipps/ sinnvolle Antworten dankbar (mir ist es lieber hier mein komplettes "Problem" zu schildern) :)

Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, männlich, und ~ 1,80m groß. Ich gehe seit ca. 2 Jahren ins Fitnessstudio (mind. 2-3x/Woche), und seit ca. 6 Monaten auch sehr häufig joggen (3x/Woche, jeweils immer genau für 1 Stunde).

Bevor ich mit dem joggen angefangen habe, habe ich 70kg gewogen - was auf 1,80cm echt ok ist. Jedoch hat sich das gesamte Fett am Bauch angelagert, was mich wirklich tierisch gestört hat. Nun im Moment - mit viel joggen - wiege ich ca. 63kg, was mir aber eigentlich zu wenig ist!

Mein Problem? Sobald ich versuche zuzunehmen, nehme ich nur Fett am Bauch zu (trotz intensivem Muskeltraining!), jedoch nicht an Muskelmasse - was ja eigentlich mein Ziel wäre.

Ernähren tu ich mich relativ gesund, und bewusst, nachdem ich mich ein wenig informiert habe. (D.h. relativ viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate am Abend vor dem Bettgehen, fast kein Fett usw.) Bei meinen 2-3x Fitness/Woche betreib ich eine Art "Ganzkörpertraining" (ohne Konditionstraining), weil sich splitten m.M.n. nicht rentiert.

Mein Wochenplan sieht also ungefähr so aus:

Montag - Joggen, Dienstag - Fitness (Ganzkörper), MIttwoch - Joggen, Donnerstag - Fitness (Ganzkörper), Freitag - Frei, Samstag - Joggen, Sonntag - Fitness (Ganzkörper)

Auffallend ist auch, dass ich bereits seit 2 Jahren kaum/keine Fortschritte im Fitness mach (lediglich die ersten paar Wochen hatte ich richtige Steigerungen was Gewicht anbelangt). Auch ein Muskelaufbau ist nicht wirklich zu beobachten..

Hat vielleicht irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Oder Tipps wie ich diesem Dilemma entfliehen kann? Langsam ist es ziemlich deprimierend - ich treibe meistens 6 Tage die Woche Sport, mache aber keine Fortschritte, sondern verhindere (eigentlich lediglich durch das joggen), eine Gewichtszunahme, die an sich ja erwünscht wäre - aber nicht in der Form, in der sie (leider) auftritt..

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich im Fitness viele Muskelgruppen mit mehreren versch. Geräten/Übungen trainier - ist das vielleicht eher "schädlich" als zweckdienlich?

Vielen Dank für Antworten, mit freundlichen Grüßen,

MisterX

...zur Frage

Welche Alternativen gibt es bei Milcheiweißunverträglichkeit?

Um meinen Körper athletischer zu gestalten, müsste ich meine Ernährung umstellen und mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate zu mir nehmen. Ich vertrage aber keine Milch. Habe schon Sojamilch probiert, aber die schmeckt mir überhaupt nicht. Was könnte ich alternativ nehen oder welche Nahrungsergänzung wäre hier sinnvoll?

...zur Frage

Welche Weiterbildung/Fortbildung zum Start in die Fitnessbranche

Hallo zusammen,

Kurz zu mir: Ich heiße Markus und bin 29 Jahre alt. Ich möchte nun endlich raus aus dem Büro und "mein Hobby zum Beruf machen". Da ich mich einfach tagtäglich ohnehin mit dem Thema Ernährung und Fitness auseinadersetze möchte ich dies gerne hauptberuflich machen.

Ich habe mich jetzt auch schon wie wild im Netz auf die Suche begeben um den richtigen Start in diesen Bereich zu finden. Nun habe ich verschiedene Wege gefunden: Man könnte mit der Fitnesstrainer C-Lizenz bei der DFLV und darauf aufbauend dann die B-Lizenz.

Sehr interessant klingt für mich auch der Fitnessfachwirt, bei dem allerdings die Voraussetzung mind. 2 jährige Berufserfahung im Fitnessbereich sind, die ich leider nicht habe.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit direkt mit der B-Lizenz zu starten. Hier wird dann aber auch nochmal unterschieden zwischen Personal-Trainer und Fitnesstrainer.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

  • Wer hat von euch schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht, also wer war auch in meiner Situation und kann mir vielleicht wertvolle Tipps für den Start geben?
  • Hat jemand von Euch vielleicht sogar schon den Fitnessfachwirt absolviert und weiss inwieweit man Berufserfahrung im Fitness Studio brauch (muss man fest angestellt sein oder genügt es da zu jobben)?
  • Wo genau liegen die Unterschiede vom Fitnesstrainer zum Personaltrainer?

    -Habt Ihr generell noch andere Tipps/ Ratschläge für mich um in dieser Branche Fuß zu fassen?

Besten Dank & Viele Grüße

Markus

...zur Frage

Was trainiert man mit dem Rhönrad?

Habe es erst wieder im Fernsehen gesehen. Jetzt frage ich mich schon, was man damit trainiert. Kann mir das jemand sagen, und wie teuer so ein Teil ist, und wo man es bekommen könnte? Gibt es das in verschiedenen Größen? Finde es sehr interessant und würde es auf jeden Fall mal gerne versuchen.

...zur Frage

Leki Stöcke Smart TIP ?

Hallo, ich habe meinen Sport endlich gefunden der mir Freude macht. Nordic Walking Aktuell mach ich dazu auch einen Kurs um diese Sportart genau zu erlernen.

Ich habe Nordic Walking Stöcke von der Firma Leki und bin sehr zufrieden. Nur laufe ich auf unterschiedlichen Wegen, mal Aspalt, dann ein Stück auf einem Waldboden, dann auf Schotter etc. Mich stört es die ganze Zeit die Puffer zu entfernen und dann mühevoll wieder dran zu machen. Ich habe im Internet nun gesehen das es Stöcke von leki mit einem Smart Tip gibt. Also eine ausfahrbare Spitze und wieder einfahrbar. Nur bin ich total überfragt, welcher Stock der richtige ist. Smart Carbon ist mega teuer, dann Smart Titanium usw. Es gibt so viele Stöcke mit diesem Tip.

Welchen könnte Ihr empfehlen, welche Erfahrungen habt ihr gemacht ? Ich bin wirklich überfragt.

Grüsse aus Ulm

Stefanie

...zur Frage

Paar Fragen bezüglich Mixed Martial Arts

Hallo,

Erstmal vorab, tut mir leid falls es die frage schon gibt, aber ich bin heute erst durch zufall auf die Seite gestoßen und kenn mich noch nicht so aus und weiß nicht wie man nach Fragen zu meinem Thema sucht. :)

Erstmal bischen was zu mir: bin 15 und bin totaler Fan vom Kampfsport, vor allem von MMA und Muay Thay schon von klein auf. Ich konnte mich jetzt auch endlich mal dazu motivieren mit Kampfsport anzufangen. Hatte vor einem Monat ein Probetraining beim Muay Thay, hat mir sehr gut gefallen nur muss ich dafür ziemlich weit fahren..

Jetzt zur frage: MMA könnte ich gleich bei mir in der Nähe trainieren, da könnte ich sogar hinlaufen, nur viele meinen MMA nützt mir nur wirklich was wenn ich schon Kampfsport Erfahrung hab, stimmt das ? Hab mir auch vorgenommen 3 mal die Woche dann auch ins Training zu gehen, oder sollte ich erst mal 2 mal gehen ?

Ich möchte MMA vor allem für meine Fitness trainieren und um mich in gefährlichen Situationen währen zu können. Ist MMA für Selbstverteidigung einigermaßen geeignet ? Ich will es nicht trainieren um in der Stadt einen auf dicke Hose zu machen und alle verprügeln zu können sondern um mich in wirklichen Notsituationen währen zu können. Ich weiß, es gibt vielleicht bessere Varianten für Selbstverteidigung aber da müsste ich immer mit dem zug in die nächste größere stadt fahren um zu trainieren, und MMA ist quasi vor meiner Haustüre.

Wäre cool wenn ich Antworten bekomme. Und bitte antwortet nur wenn ihr euch mit Kampfsport etc. Auskennt :) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?