Gibt es die sportbedingte Magersucht?

4 Antworten

Alle Sportarten, in denen das Gewicht eine Rolle bei der Kategorisierung führt, sind potenziell megersuchtgefährdend. Das wäre z.B. Judo, Boxen, Gewichtheben oder Ringen. Ich kenne Leute, die vor dem Wettkampf wochenlang obsessiv jedes Gramm Essen analysierten, zumindest bis zum wiegen.

Bei manchen Sportaren kann das passieren. Ausdauersportarten sind da nicht ausgeschlossen, da bei diesen der Energieverbrauch äußerst hoch ist. Oft sind Frauen bei ästhetischen Sportarten auch davon betroffen, da sie für ihre Sportart sehr geringes Gewicht haben wollen.Dies wird als Anorexia athletica bezeichnet. Es wird angenommen, dass nach Beendigung des Sports alles wieder normal wird, ist aber nicht immer der Fall.

vielen Dank für deine tolle Antwort echt klasse

0

Ja, das gibt es. Es hat in der Vergangenheit schon den Ein oder anderen Skispringer gegeben der hier sich hier gefährlich herunter gehungert hat um leicht zu sein und größerer Weiten erzielen zu können. Auch beim Bodenturnen hat man den Verdacht das bei einigen die Tendenz da hingeht. Primär ist Magersucht jedoch eine Erkrankung die ihren Ursprung in der Psyche hat und bei den meisten Sportarten wäre eine Magersucht kontraproduktiv, da du auf Grund der fehlenden/zu geringen Nahrunsgaufnahme nicht mehr Leistungsfähig genug bist.

Binge-Eating nach Bulimie als Sportler?

Hallo liebe Sportler,

also, vor 1 Jahr war es noch so, dass ich 10kg weniger gewogen habe und im Untergewicht stand. Ich war noch nicht zu mager aber schon sehr dünn. Da hatte ich die Art von Bulimie, in der man nach einer Fressattacke mit übermäßigem Sport alles wieder "gut" macht. Das bedeutet joggen in hohem km Bereich wie 20km oder anderes Cardio. An "normalen" Tagen habe ich 1300 bis 1600kcal gegessen mit hohem Sportpensum. Nun ist es so, dass ich an normalen Tagen auch wieder normal esse (2300kcal bei 1,5std Sport beinahe tgl.). Allerdings gibt es so bestimmte Lebensmittel, auf die ich manchmal Lust habe, die eine Fressattacke erneut auslösen, obwohl ich nicht im ständigem Kaloriendefizit stehe und nehme so immer weiter zu. Dadurch das ich Leistungssport betreibe nimmt es keine dramatischen Ausmaße an, allerdings leidet meine Psyche sehr darunter. Nach so einer Fressattacke habe ich 2-3 Tage Verdauungsprobleme, bin mit dem Gedanken nur bei dem Essen und verstecke mich in weiten Klamotten. Ich möchte, dass das ein Ende hat.

Habt ihr Tipps oder habt ihr das selbe Problem? :)

LG

...zur Frage

Wie Hunger “vermeiden”?

Hey ihr, ich habe eine Frage...

Meine Frage ist, ob ihr noch Tipps habt, wie ich den Hunger unterdrücken kann, da ich schon wieder nicht einschlafen kann weil ich starken Hunger habe. Das Einzige, was ich nicht machen möchte, ist etwas zu essen oder etwas mit vielen Kalorien oder Zucker zu mir zu nehmen, weil das mir sehr schwer fällt. Ich bin Weiblich, 18 Jahre alt, 166cm groß und wiege ca. 40kg 

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Ist es schon Orthorexia nervosa?

Hallo an alle Sportfreunde,

ich habe da ein Problem. Und zwar habe ich in den letzten Monaten viel abgenommen, so um die 4kg. Habe aber auch einen BMI von 15 jetzt. Ich weiß, das ist schon Untergewicht und erreicht habe ich das durch eine besonders strenge und rigide Ernährung und viel Sport. Ich esse keine Süßigkeiten, außer mal ein Stück Edelbitterschokolade, kein Obst, dafür umso mehr Gemüse (Möhren, Rosenkohl, Auberginen, Tomaten, Paprika...), kein Eis oder Kuchen. Viel Eiweß, Fleisch, Fisch, Milchprodukte... Mittlerweile sagen mir viele ich sehe schon total krank aus, weil ich zu dünn bin. Aber unter Magersucht leide ich nicht, nein ich esse mich immer satt, also morgens, mittags und abends, dafür halt nur mehr von den gesunden Sachen. Mein Ziel war es, als Frau auch einen Sixpack zu bekommen und man sieht ihn auch schon ganz gut :-D Nur leider nervt mich mein Umfeld, wenn die sagen, ich soll doch mehr zunehmen und ich wäre magersüchtig..Dabei wollte ich nur mein Ziel erreichen. Was sagt ihr dazu? Bin ich wirklich zu ehrgeizig und soll für die "anderen" wieder zunehmen? Ich muss dazu sagen, ich fühle mich pudelwohl in meinem Körper, ich habe keine Schwächeanfälle oder Schwindel. danke schon mal im voraus

...zur Frage

Ab welcher Hitze- Temperatur ist Laufen schädlich?

Gibt es da so etwas wie eine Toleranz- Grenze. Kann man sagen, dass bei einer Temperatur von z.B 35°C Laufen oder Sport allgemein ungesund ist?

...zur Frage

Was motiviert euch zum Sport?

Es gibt viele Gründe ich würde gern sehen was der hauptgrund ist. Daher müssenhier unbedingt total viele mitmachen, das würde mich riesig freuen.

...zur Frage

Wann sehe ich endlich erste Erfolge?

Mache seit einer Woche täglich eine halbe Stunde ein intensives Workout für Bauch-Beine-Po. Außerdem bemühe ich mich auch täglich nur 700 - 800 kalorien zu essen. Und wenn, dann Gemüse, Vollkornbrot und Eiweiße. Wenn ich Lust auf süßes habe, mache ich mir einen ungesüßten Tee, kaue ein Kaugummi oder lutsche ein paar Minzpastillen.

Ist das ein gesunder Lebensstil und wie lange, bis ich da wirklich was sehe und merke? Ich mache mir solche Sorgen wegen dem Essen. Egal wie wenig ich esse und wie sehr ich hunger, für viele Andere ist das nur ein Klacks. Ich könnte heulen, wenn ich wie eine verrückte hunger, dann stolz bin wie wenig ich gegessen habe und dann wieder von jedem überboten werde nach dem Motto "Wer denkt schon ans essen. Wir haben doch grad mal 15.00" Ich bin nunmal ein Mensch, der an nichts anderes außer Essen denken kann und es macht mich wahnsinnig, zu sehen, dass andere so wenig essen können und ich mich total dazu zwingen muss, mal aufzuhören qwq

Bin 1.52 und wiege 49 kg. Eigentlich normalgewicht, aber ich habe dennoch einen ganz schönen Bauch  ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?