GewichtsZunahme trotz sport?

2 Antworten

Ich kann der oben genannten Antwort nicht ganz zustimmen. Falls du wirklich Sport treibst sollten sich nach einiger nicht alt zu langer Zeit auf jeden Fall ergebnisse zeigen. Falls das nicht der Fall ist und du wie in deinem Fall wirklich so viel zugenommen hast. Würde ich mal zum Arzt mit dem Verdacht auf eine Schilddrüsenunterfunktion. Schilddrüsenunterfunktionen werden grundsätzlich mit L-Thyroxin 50 behandelt. Der Arzt wird um das heraus zu finden ein Bluttest machen. Falls dieser aber ganz normal ist würde ich in deinem Fall mal wirklich ausgibiges Cardio probieren. Am besten mit einem dafür hergestellten Cardiogerät. Es gibt auch ganzkörpergeräte. z.B. sowas http://www.heimtrainer-fahrrad.info/ganzkoerper-heimtrainer-fahrrad/ Du kannst aber auch ins Fiftnessstudio gehen da hast du natürlich eine viel größere Auswahl an Geräten und die Kosten werden dort auch eher weniger sein... kommt natürlich darauf an wie lange du dort angemeldet bist. Aber erster Schritt wäre an meiner Stelle zum Arzt auf Verdacht einer Schilddrüsen Unterfunktion. Liebe Grüße Tanja

Es gibt zwei Merksätze zur Gewichtsreduktion:

  1. Das Gewicht, die Figur wird in der Küche gemacht. Das will ganz einfach heissen, dass die Ernährung die Hauptrolle bei der Gewichtsreduktion spielt.
  2. Ich treibe Sport; die Kleinigkeit mehr stecke ich leicht weg. Generell wird der Mehrbedarf an Kalorien für den Sport überschätzt, oder man ist sich nicht bewusst, was in den Kleinigkeiten (Süsses) alles steckt.

Um den richtigen Weg zu finden musst Du Dein Essverhalten analysieren bezüglich Menge, Zusammensetzung und Energieinhalt. Die Energieaufnahme sollte dann geringer sein, als der Energieverbrauch = Kaloriendefizit und damit Gewichtsverlust..

Die im Link enthaltene Lebensmittelpyramide gibt gute Anhaltspunkte bezüglich:

- Was man essen sollte (Oele, Fette/Proteine/Kohlenhydrate/Obst, Gemüse)

- Wieviel man essen sollte (Grösse der Portionen)

- Mehrbedarf beim Sport (Ausdauersportarten)

http://www.ssns.ch/wp-content/uploads/2016/10/Lebensmittelpyramide_Sport_DE.pdf

Viel Erfolg.

Heja, heja ...

Keine Fortschritte/Kein Muskelaufbau trotz intensivem Training

Hallo zusammen - ich bin mir sicher, dass es schon haufenweise Threads gibt, die in etwa mein Anliegen behandeln, trotzdem wäre ich für ein paar Tipps/ sinnvolle Antworten dankbar (mir ist es lieber hier mein komplettes "Problem" zu schildern) :)

Zu meiner Situation: Ich bin 20 Jahre alt, männlich, und ~ 1,80m groß. Ich gehe seit ca. 2 Jahren ins Fitnessstudio (mind. 2-3x/Woche), und seit ca. 6 Monaten auch sehr häufig joggen (3x/Woche, jeweils immer genau für 1 Stunde).

Bevor ich mit dem joggen angefangen habe, habe ich 70kg gewogen - was auf 1,80cm echt ok ist. Jedoch hat sich das gesamte Fett am Bauch angelagert, was mich wirklich tierisch gestört hat. Nun im Moment - mit viel joggen - wiege ich ca. 63kg, was mir aber eigentlich zu wenig ist!

Mein Problem? Sobald ich versuche zuzunehmen, nehme ich nur Fett am Bauch zu (trotz intensivem Muskeltraining!), jedoch nicht an Muskelmasse - was ja eigentlich mein Ziel wäre.

Ernähren tu ich mich relativ gesund, und bewusst, nachdem ich mich ein wenig informiert habe. (D.h. relativ viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate am Abend vor dem Bettgehen, fast kein Fett usw.) Bei meinen 2-3x Fitness/Woche betreib ich eine Art "Ganzkörpertraining" (ohne Konditionstraining), weil sich splitten m.M.n. nicht rentiert.

Mein Wochenplan sieht also ungefähr so aus:

Montag - Joggen, Dienstag - Fitness (Ganzkörper), MIttwoch - Joggen, Donnerstag - Fitness (Ganzkörper), Freitag - Frei, Samstag - Joggen, Sonntag - Fitness (Ganzkörper)

Auffallend ist auch, dass ich bereits seit 2 Jahren kaum/keine Fortschritte im Fitness mach (lediglich die ersten paar Wochen hatte ich richtige Steigerungen was Gewicht anbelangt). Auch ein Muskelaufbau ist nicht wirklich zu beobachten..

Hat vielleicht irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Oder Tipps wie ich diesem Dilemma entfliehen kann? Langsam ist es ziemlich deprimierend - ich treibe meistens 6 Tage die Woche Sport, mache aber keine Fortschritte, sondern verhindere (eigentlich lediglich durch das joggen), eine Gewichtszunahme, die an sich ja erwünscht wäre - aber nicht in der Form, in der sie (leider) auftritt..

Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich im Fitness viele Muskelgruppen mit mehreren versch. Geräten/Übungen trainier - ist das vielleicht eher "schädlich" als zweckdienlich?

Vielen Dank für Antworten, mit freundlichen Grüßen,

MisterX

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?