Gewichtszunahme durch Muskelaufbau?

1 Antwort

Hi, es ist tatsächlich so, dass man erst an Gewicht zulegt durch den Muskelaufbau. Da Du aber schon recht lange nun trainierst, kann das nicht mehr nur Muskelmasse sein. Also ich habe eher meine überflüssigen Pfunde verloren. Habe aber durch das regelmäßige Sportreiben weniger gegessen. Ich weiss jetzt nicht, ob es bei Dir auch an der Ernährung mit liegt.

Wie kann man breiter werden?

Hey Leute kurz und knapp

Wie wird man von der Statur aus breiter? kann man da was machn??

ich meine einfach der körper mehr zu seite gezogen also die breite halt komplett hüfte bauch schulter undso weiter

danke für tipps

...zur Frage

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

Fragen zu Krafttraining und Seitenstechen beim Joggen

Hallo zusammen

Ich gehe zur Zeit joggen, ca. 2x die Woche um die 30min. Ich möchte es auf ca. 60min erhöhen, darum geh ich jedes mal ca. 2min mehr joggen. Ich mache kein Einlaufen, da ich zuerst noch ca. 3min zu Fuss gehe und etwas dehne. Das Problem ist nur, dass ich manchmal Seitenstechen bekomme. Ich denke, dass es v.a. in meinem Kopf ist, denn ich denke schon bevor ich anfange zu joggen:"Hoffentlich atme ich gut und bekomme kein Seitenstechen". Ich weiss, dass das nicht die beste Einstellung ist...Wie kann man Seitenstechen verhindern? Ich habe bis jetzt immer darauf geachtet, etwa gleich viele Schritte beim Ausatmen wie beim Einatmen zu machen. Sollte ich besser einfach laufen und mich gar nicht auf die Atmung achten? Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich abwärts renne und daher schneller bin, häufig Seitenstechen bekomme. Wie kann ich das umgehen?

Dann noch eine andere Frage: Ich möchte gerne etwas an Kraft und Muskeln aufbauen. Zur Zeit trainiere ich ca. 2x die Woche mit 3kg Hanteln, mache Klimmzüge und Liegestützen, zudem "Beinheben" für den Bauch. Zudem will ich jetzt noch Übungen für die Sprungkraft machen. Kann ich diese Übungen alle zusammen machen? Am besten an einem andern Tag als das Joggen, oder? Und soll ich bei den Armen zuerst an Kraftaufbau denken und dann an Muskelaufbau? Ein Rudergerät hätten wir auch noch. Trainiert man mit dem v.a. die Kraftausdauer? Auch möchte ich bei den Hanteln auf 5-7kg erhöhen, da die 3kg zu leicht geworden sind. Hat jemand einen Tipp, wie ich trainieren kann, ohne gleich wieder neue Hanteln zu kaufen?

Tut mir Leid für die vielen Fragen...

Gruss Pascal

...zur Frage

professioneller Tennisspieler werden mit 14?

Hallo liebe Community und danke schonmal für die Leser dieses langen Textes :),

ich bin männlich und 14, fast 15 (werde am 17. November 15). Tennis ist mein absoluter Lieblingssport und ich könnte mir gut vorstellen meine Zeit fürs Training zu opfern.

Ich habe vor etwa 1,5 Jahren angefangen aber nur etwa ein 3/4 Jahr intensiv gespielt. Ich erlaube es mir mal zu behaupten ich sei talentiert, denn schon nach ca. 3 Wochen Training wurde ich in eine Gruppe gesteck mit 2 anderen Jungs, die beide schon etwa 1 Jahr Erfahrung hatten und ich war auch etwa auf deren Niveau. Ich habe auch in den Sommerferien in Teschechien(Großer Teil der Familie wohnt dort) hart Trainiert, ca. 2 Std täglich.

Bisher kann ich nicht so viel, ich kann Vorhand recht gut und backhand auch, aber das wars eigentlich fast schon, das wurde die meiste Zeit über geübt, ich kann nur Aufschlag etwas, ohne Kick und eigentlich sehr schlecht. Aber meine Schläge sind dadurch recht gut.

Das Problem ist, dass ich schon halbes Jahr etwa nicht mehr Spiele. Möchte aber wieder Anfangen, habe auch immernoch meinen Schläger etc..

Nebenbei: Mein Cousin (13) musste jetzt aufhören Tennis zu spielen, weil sein Handgelenk schmerzt. Er hat etwa 3-4 Wöchentlich trainiert und 2-3 an jedem Trainingstag. Kann das leicht passieren? und was ist mit so einem Handgelenk?

Zu meinen Fragen: -Habe ich noch eine Chance Profi zu werden? -Wenn ja, wie oft müsste ich trainieren? -Wie merkt man, ob ein Trainer gut ist? Kennt evtl jmd eine Seite, auf der man den Trainingsplan sieht (grob wie z.b. Jahr 1: vorhand, backhand aufschlag) -Wie groß sollte man als Tennisprofi sein?

Danke im Voraus, freue mich auf Eure Antworten! ;)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?