Gewichtszunahme

5 Antworten

Nicht nur die Gewichtszunahme ist mir aufgefallen, für die ihr gute Erklärungen habt aber ich werd das Gefühl nicht los, dass das nicht normal ist. Mein weiteres Problem ist das ständige Frieren, was ich in letzter Zeit bemerkt habe. Trotz warmen Temperaturen friere ich und habe fast dauern Gänsehaut. Als Ursachen findet man viele: Übersäuerung der Muskeln, Mineralmangel, aber auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Reagiere ich jetzt hypochonder oder könnte dies eine Ursache für meine Beschwerden sein? Oder friere ich durch den Sport und die vorherige Gewichtsabnahme, wobei die Gewichtsabnahme ja nicht plötzlich kam aber das Frieren verstärkte sich in den letzten Wochen immer mehr.

Laß dies vom Arzt abklären. Eine Schilddrüsenfehlfunktion kann hier eine von vielen Ursachen sein.

0

Ich kann dir zustimmen, dass ich mich verrückt mache. Aber ich denke wenn man durch harte Arbeit und sehr viel Verzicht 25 Kilo abgenommen hat und nun wiege ich 57kg bei einer Größe von 166m macht man sich über jedes gramm verrückt weil man halt alles versucht um nicht wieder zuzulegen. deshalb die panischen Reaktionen. Wenn ich mein Pensum nicht einhalte habe ich oft ein schlechtes Gewissen und laufe am nächsten Tag erst recht intensiver.

Ergänzung: Eine solche Erkrankung ensteht doch aber auch nicht binnen ein paar Wochen oder kann das sein?

Plötzliche Gewichtszunahme trotz regelmäßigem Sport

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe: ich (weiblich, 29 Jahre) mache seit Jahren regelmäßig Sport (Studio, Bodyweight Training, TRX, Pilates, Laufen) und ernähre mich vegetarisch. Von Januar bis Ende März habe ich mich (fast ausschließlich) low carb ernährt und das Training im Studio etwas umgestellt. Anstatt wie bisher drei Sätze mit je 15 Wiederholungen sollte ich laut meinem Trainer nur noch einen Satz mit dem höchstmöglichen Gewicht machen, sodass ich gerade 20 Wiederholungen schaffe. So habe ich es dann auch zwei mal die Woche durchgeführt. Die weiteren ein bis zwei Trainingseinheiten habe ich mit den anderen Sportarten variiert. Ziel des ganzen war es, einen definierteren, schlankeren Körper zu bekommen (keine dicken Muskeln, sondern schöne Formen). Gewicht sollte möglichst gleich bleiben oder gern runtergehen. Nach nunmehr drei Monaten stelle ich fest: ca. 3 kg zugenommen, optisch hat sich nicht viel verbessert, die Kraft bei den Übungen ist zwar besser geworden, aber aufgrund der Gewichtszunahme fühle ich mich echt mies. Bin 1,69 groß und wiege jetzt knapp 65 kg. Das ist deutlich zu viel! Wie kann das denn sein? Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die 3 kg Muskelmasse sind, da ich bereits seit Jahren drei bis vier mal pro Woche trainiere. Drei kg Muskeln in 3 Monaten sind definitiv unwahrscheinlich, gerade bei Frauen und meinem oben beschriebenen Training. Könnt ihr mir sagen, was ich jetzt tun soll? Das Gewicht muss wieder runter. Ich traue mich kaum noch, etwas zu essen. Ich nehme jetzt auch wieder mehr Kohlenhydrate zu mir, da ich während der reinen low carb Phase starke Magenprobleme hatte. Würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tipps für mich habt.

Danke vorab. Rosalie

...zur Frage

Plötzlicher Gewichtszuwachs, Muskelaufbau

Hi, ich bin jetzt 15, fast 16 jahre alt und betreibe nun seit ca. 4 Monaten Muskelaufbau. Dies klappte auch ganz gut, denn in dieser Zeit kam ich von 51kg auf 55kg bei einer Größe von 163 cm. Nun hab ich in wenigen Tagen 1,5kg zugenommen, sodass ich jetzt 56,5kg wiege. Ich habe in letzter Zeit nichts an meiner Ernährung geändert, esse aber Grundlegend ziemlich gesund, dh. keine Süßigkeiten, gesunde Fette etc. Das einzige was sich verändert hat, war mein Trainigsplan, vor ungefähr einer Woche. Dieser ist noch schwerer als der andere und müsste eigentlich sogar noch mehr kcal verbrennen also kann der Gewichtszuwachs auch nicht an dem Plan liegen. Also habt ihr eine Idee warum ich plötzlich so schnell zugenommen habe? Könnten das einfach Flüssigkeitsablagerungen sein? Sollte ich jetzt anfangen Ausdauertraining zu machen oder weniger essen? Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten :) Ps: Mein Ziel ist schon Gewichtszunahme... aber halt Muskeln und kein Fett.

...zur Frage

bauch wird immer runder

Ich habe vor einigen wochen inten sich begonnen bodybuilding zu betreiben.. ich trainiere 4 mal in der woche im fitnessstudio 2- 2,5h pro trainingseinheit. Ich nehme auch etwa 100-120g proteine täglich zu mir. Ich esse auch viel mehr ca. 2500kcal täglich. Wenn ich dann auf der Waage stehe.. merke ich das ich zugenommen habe. Zumindestens wird mein Bauch immer runder( ich glaube das es fett ist). Ich habe fast 2kg in 2 wochen zugenommen. Woran kann das liegen? Ist das Normal?

...zur Frage

Über Nacht EIN KILO zugenommen? wie geht das denn?

Also ich war gestern trainieren (Brust Trizeps) und habe mich gewogen (leider nur 67,6kg) dann hab ich ein Eiweißshake getrunken, und dann ganz normale Mahlzeiten wie immer zu mir genommen also nicht übertrieben viel. Heute war ich dann wieder trainieren (Rücken Bizeps) und als ich dann auf der Waage stand, wog ich 68,6Kg ! Ich mein, ich bin froh weil ich mit meinen 1,80m ja mindestens 70Kg wiegen will aber ich war schon sehr überrascht :D

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

10 Kilo mehr seit ich Sport treibe

Seit mir nicht böse, dass ich (w, 25 Jahre) ein bereits besprochenes Thema wieder aufgreife, aber ich bin langsam besorgt ob das immer so weitergeht. Ich habe nie Sport betrieben, seit ca 5 Monaten bewege ich mich jedoch regelmässig, wenn auch nicht extrem intensiv. d.h. ich spiele Tennis und mache zuhause Kraft- und Yoga- Übungen und jogge ab und zu (nicht sehr lange und häufig). Ich esse gesünder und eher weniger, kaum noch Schokolade (habe sonst ca 4 mal wöchentlich eine Tafel verdrückt). Habe in den letzten Monaten ganze 10 Kilo zugenommen, das sieht man vorallem auch am Umfang (das Gewicht wär mir egal), wobei mein Körper natürlich viel kräftiger geworden ist. Aber es sieht eben nicht aus wie Muskeln, sondern wie Fett. Alle meine Hosen passen nicht mehr, an den Seiten der Oberschenkel habe ich neu so etwas wie Reiterhosen und meine Oberarme sind . Es macht mich langsam wütend. War immer schlank, aber mit Tendenz zu Fetteinlagerung an den Oberarmen und Oberschenkeln. (164 cm, früher um die 50 Kilo, jetzt auf einmal 60 Kilo, Oberschenkel Umfang 59, Oberarme 30, Taille 70, Bauch 79). Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und gab es ein Punkt, an dem ihr trotz Sport wieder abgenommen habt? Wie lange hat das gedauert? Was kann man dagegen tun? (egal ob Wassereinlagerung oder Muskeln die mehr wiegen ist gut möglich, aber möchte nicht dass das mit dem Umfang kontinuierlich nach oben geht). Oder liegt das am Alter und muss ich damit leben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?