gewichte zur verbesserung der schnell- bzw. sprungkraft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aber sicher kannst Du mit Gewichtsmanschetten um die Fußfesseln Deine Sprungkraft verbessern. Allerdings würde ich sie nicht zu den Sprints tragen, denn damit versaust Du Dir nur Deinen Laufstil! Aber sämtliche Plyometrischen Sprungübungen kannst Du mit Gewichtsmanschetten ausführen. Dadurch kannst Du Explosivität und Schnellkraft steigern, das kontraktile Gewebe und das gesamte neuromuskuläre Systems wird verbessert. Durch Plyometrisches Training wird ein hohes Maß an Kraft und Explosivität entwickelt. z.B: Tiefensprünge: Du stehst auf einem kleinen Kasten, springst runter, landest in der tiefen Hocke und springst aus dieser Positions sofort so hoch wie möglich in den Strecksprung. Diese Übung so schnell wie möglich - aber suaber! 10mal wiederholen.

Auch Treppensprünge, also mit beiden Füßen gleichzeitig so schnell wie möglich eine Treppe hochspringen sind geeignet.

Oder Du springst so hoch wie möglich und ziehst dabei die Knie vor den Bauch. Gaze

danke :)

0

Für ein plymetrsiches Training, wie gaze1 es beschreibt sind völlig ungeeignet. Bei der Plyometrie musst du die Bewegung im Dehnungs- Verkürzungszyklus machen, das sind wenige Millisekunden. Das schafft man, wenn überhauot, nur ohne Gewicht. Die Bewegungsausführung hat er richtig beschrieben. Um die Explosivität zu trainieren, macht man die Übungen eigentlich immer mit Eigengewicht, damit die Intensität nicht zu hoch wird.

Deine Annahme ist also, dass wenn die Belastung zu hoch ist(durch Gelenksmanschetten), der Effekt der Plyometrischen Übungen in einen anderen Teil verfällt, der nicht die Schnellkraft bzw Reaktivkraft verbessert und somit den Dehnungs-Verkürzungszyklus? Warum und Wieso? Das is keine rhetorische Frage, falls es so klingt!

0

Deine Annahme ist also, dass wenn die Belastung zu hoch ist(durch Gelenksmanschetten), der Effekt der Plyometrischen Übungen in einen anderen Teil verfällt, der nicht die Schnellkraft bzw Reaktivkraft verbessert und somit den Dehnungs-Verkürzungszyklus? Warum und Wieso? Das is keine rhetorische Frage, falls es so klingt!

0

Das bringt leider kaum etwas. Sprungkraft entwickelst du eher durch Grundlagentraining. Und noch weit mehr bringt dir sicherlich Techniktraining.

Wenn die Gewicht zu schwer sind, verlierst Du die Schnelligkeit.Beispielsweise sollten Bergaufläufe nur leichte Steigungen beinhalten damit man nicht zu langsam laufen muß. Am besten eignen sich Sprünge mit dem eigenen Körpergewicht. Hoch-Tief- und Wechselsprünge.Auch Sprints, in dem der Partner ein Gummiseil hält und dann am Maximalpunkt losläßt, ist gut. Geh in den Leichtathletikclub, die kennen sich aus!

Interessante Antwort. Dann bin ich mit meinem schnellen Treppenlaufen - jeweils nur eine Stufe pro Schritt - vermutlich gut dabei. Früher nahm ich immer soviel Stufen, wie ich schaffen konnte. Das war vermutlich für die Schnelligkeit kontraproduktiv, schlussfolgere ich.

0

Was möchtest Du wissen?