Gewicht gesund zunehmen durch Kraftsport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

regelmäßiges intensives Training im Hypertrophiebereich lässt die Muskeln wachsen, wodurch du zunimmst, was dein Ziel ist. Viel Ausdauersport steht dem Ziel entgegen, was nicht heisst, dass Ausdauersport ungesund sei. Nur hilft es nicht beim Muskelaufbau. Es gilt, die individuell richtige Mischung von Aufbau- und Ausdauertraining (wegen Herz-/Kreislaufgesundheit) zu finden. Von der Idee, schnell zuzunehmen, solltest du dich allerdings verabschieden.

Ob du nach einem GK- oder Splitplan trainierst, ist an sich egal. Auch die Einteilung: GK = Anfänger und Split = Fortgeschritten ist unsinnig. Man macht u.a. dann einen GK-Plan, wenn man selten ins Studio kann. Bei nur 2 möglichen Wochen-Trainingstagen würde ich einen GK-Plan vorziehen. Ab 3 Tagen kann man mit Split beginnen: A - B - A und nächste Woche B - A - B.

Falls du jetzt ne "Hungerharke" bist, musst du deutlich mehr essen, ansonsten steigere deine Nahrungszufuhr nach Hunger und Appetit. Du kannst Proteinpulver nehmen, es geht aber auch gut ohne. Das mit dem Pulver funktioniert nur eben einfacher. Bei Proteinpulver sei dir im klaren darüber, dass dir Calcium und diverse andere Stoffe fehlen, die du sonst bei einer natürlichen Auswahl an proteinreichen Lebensmitteln erhalten hättest. Deshalb im Fall der Pulversupplementierung auf eine besonders hochwertige Nahrungsmittelauswahl achten.

Welcher Split ist egal, wichtig ist hohe Intensität und saubere, langsame Ausführung der Übung. Keine Pillen oder Pulver sondern hochwerte Ernährung, vielfältig und eiweisslastig. Keine Feriggerichte sondern Lebensmittel vom Markt und wenn du unbedingt gesund zunehmen willst: aus der Region. Ansonsten ist der wichtigste Rat: Disziplin, keine halben Sachen.

....Und bitte, sagt nicht einfach nur: "ISS MEHR, DANN NIMMST DU ZU"

Warum nicht?!

Du brauchst kein wissenschaftliches Trainingsprogramm und auch keine Supplemente...

Du brauchst regelmäßiges Training mit entsprechender Intensität und ausreichend Erholung. Dazu ausreichend Nährstoffe, die Du bei gesunder Ernährung und normalen Essgewohnheiten automatisch bekommst.

Wenn Du meinst, dann hau Dir noch Pulver rein, um Energieüberschuss zu erreichen und trainier 20 Sätze anstelle von 3 Sätzen bis zum Limit, nötig ist das aber nicht ✌️

Wieder mit Fußball anfangen ?

Hi,

als ich hab seit der C-Jugend kein Fußball mehr gespielt. Natürlich in freizeit schon mal aber ansonsten kaum. Ich war damals total schlank und mir hat das Training nichts ausgemacht. Letztens fragte mich ein Kumpel ob ich wieder bei ihnen im Team anfangen möchte. Die hätten enormen Spielermangel. Ich überlegte kurz und sagte ihm das ich ich ihm Bescheid geben würde.

Ich bin mittlerweile 24 Jahre alt, 1,86 Groß und wiege zurzeit 121,8 KG nachdem ich aber bereits gute 15 KG abgenommen habe.

Meine Frage ist nun diese

Würdet ihr mit diesem Gewicht wieder anfangen Fußball zu spielen ? Ich war damals in der Jugend Torwart und würde jetzt gerne im Feld spielen. Spielerrich ist das kein Problem hatte damals unter anderem in der Schulmannnschaft Libero gespielt.

Würdet ihr ins Tor gehen ? Oder lieber lieber länger warten bis ihr mehr abgenonnen hättet und würdet dann ins Feld gehen ? Oder gar kein Fußball ?

Ich weiß halt nicht ob ich mit diesen körperlichen Ausmaßen derzeit Fußball spielen sollte.

Gruß debelzniggl

...zur Frage

Krafttraining nach Armthrombose

Hallo zusammen,

ich habe ein Frage bzw. Problem und würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht weiterhelfen könntet. Ich bin 25 und habe seit 3 Jahren neben anderem Sport (Joggen, Mannschaftssport etc.) Krafttraining gemacht. In erster Linie ging es mir dabei darum, figurmäßig etwas zu verändern. Ich war immer ziemlich schlank und hatte ziemliche Probleme, Gewicht zuzunehmen. Bei 1,78 m wog ich zu Beginn des Trainings 65 kg und habe dann mit einer Umstellung der Ernährung und einem genau getimten Trainingsplan im Fitnessstudio an Muskelmasse zugelegt und es auf ca. 75 kg geschafft. So viel zu der Vorgeschichte...

Vor 3 Monaten bekam ich dann plötzlich Schmerzen im Arm- und Brustbereich. Ich habe das dann natürlich genauestens ärztlich untersuchen lassen mit der Diagnose Thrombose im linken Arm. Ausgelöst wurde die Thrombose von ein einer Vene im Brustbereich, die durch zu viele Muskeln abgeklemmt wurde. Hauptursache war also das Brustmuskeltraining. Ich habe das Training in einem sehr guten Fittnessstudio gemacht, genau nach Trainingsplan ohne zu übertreiben etc. Ich lebe auch absolut gesund, rauche nicht und trinke nur selten etwas Alkohol. Die Ärzte meinten, dass das in meinem Alter absolut selten vorkomme aber es schon eben auch passieren kann, dass eine Thrombose durch Krafttraining ausgelöst wird. Ich nehme jetzt Blutverdünnungsmittel und bin beschwerde- und schmerzfrei.

Nun zu meinem eigentlichen und jetzigen Problem. Ich mache jetzt natürlich kein Krafttraining im Fitnessstudio mehr. Die Ärzte sagen, dass jegliches statische Krafttraining nicht gut sei. Schlecht ist alles mit statischer Phase, also wenn das Blut nicht fließen kann z.B. Hanteln, Liegestütz etc.) Was ich dagegen machen dürfe, sei ein dynamisches Krafttraining, also z.B. Schwimmen. Ich gehe jetzt auch regelmäßig Schwimmen und das hat aber eher zu Folge, dass ich wieder deutlich an Gewicht verliere und mich im Prinzip von meinem anfänglichen Trainingsziel, nämlich Aufbau Masse, entferne. Ich bin jetzt wieder bei knapp 70 kg. Mir gehts auch nicht darum, wahnsinnig musulös zu werden, sondern mehr Masse inkl. Muskelmasse aufzubauen. Vielleicht kennt jemand noch andere Trainingsmethoden für ein dynamisches Krafttraining. Was mir dann noch eingefallen ist, ist ein EMS-Training. Ich weiß aber nicht, ob das etwas wäre. Das müsste ich die Ärzte natürlich nochmal fragen. Bei der Elektrostimulation hat man, so wie ich das verstanden habe, ja keine andauernde statische Phase. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir vielleicht Ideen/Tipps/Anregungen etc. bezüglich eines möglichen Trainings geben könntet. Ich bin jetzt natürlich übervorsichtig und gehe für den Muskelaufbau natürlich nur schwimmen.

Viele Grüße

Markus

...zur Frage

Brauche Hilfe bei meinem Ernährungsplan

Hallo, Ich haber vor einigen Wochen angefangen zu Trainieren, ich gehe jeden Mittwoch und jeden Samstag einpaar bahnen schwimmen, dazu abends manchmal joggen und ab Dienstag drei mal die Woche ins Fitnesstudio. Dazu bei dem Wetter jetzt auch noch am See schwimmen ;)

Nun das alleine reicht ja bekanntlich nicht, die richtige Ernährung ist genauso wichtig.

Wie sollte mein Ernährungsplan aussehen? Viel Eiweiß, Kohlenhydrate und so sind wichtig nur weiß ich nicht genau wann ich was essen sollte, also wann mein Körper was brauch. Nur das ich um Muskeln aufzubauen Eiweiß brauche Ih weiß z.B. das Nudel, Reis und Obst und gemüse gut sind...

Ich bin 17 Jahre alt (in 2 Monaten 18) Wiege 65 kg - dauerhaftes Gewicht kann essen ohne zuzunehmen und bin 1,81 m groß

das ich mir so ein Plan machen kann was wann gegessen werden soltle^^ so Montag: Frühstück z.B. 3 Eier oder so dann Mittags... zwischendurch... abends...

Dann dienstag und so weiter ;)

Könnt ihr mir da weiterhelfen?? :)

wäre sehr freundlich ( Tipps sind auch wilkommen) :)

LG Sven

...zur Frage

ständige Gewichtszunahme, trotz MTB Sport

Vielleicht, kann mir hier jemand helfen. Meine Tochter(15), ist aktive Cross Country Wettkampffahrerin. Trainingsumfang, ca.10Std. die Woche (mal mehr,mal etwas weniger). Trotz allem, kämpft sie sehr mit dem Gewicht. Wir wissen einfach nicht mehr weiter. Wir versuchen es gesund, fettarm usw. Läßt sie sich einmal z.B.bei der Oma verwöhnen( soll heißen, normale Portionen), legen sich am Wochenende gleich bis zu zwei Kilo auf die "Hüften", trotz Rennen. Sie braucht dann die ganze Woche, um das Gewicht wieder runter zu bringen. Irgendwas läuft da total schief. Schilddrüse ist OK, der Hormonspiegel auch. Meine Tochter, macht dasganz fertig und uns natürlich auch, weil essen ständig ein Thema ist. Lassen wir es etwas lockerer angehen, können es gleich 5-7kg. in einem Monat werden( z.B. Winter). Ach so, meine Tochter wiegt 66,5kg, bei 168cm. Aber auch viel Beinmuskeln!! Habt ihr vielleicht eine Idee, was wir noch machen könnten, weglassen sollen etc???

...zur Frage

Vegane Ernährungsplan um Gewicht und Muskelmasse aufzubauen?

Hallo, ich möchte schon seit langem auf die Veganer Ernährung wechseln. Nun ist bei mir die Situation so das ich Dünn bin und somit möchte ich Gewicht und Muskelmasse zulegen. Kann mich da jemand etwas führen?

Ich habe bereits mit Veganer Ernährung angefangen aber weil ich dünn bin, habe ich beschlossen doch wieder FLeisch auf die Speisekarte hinzufügen. Aber auch weil ich mir so unsicher war ob es Gesund war wie ich es gemacht habe und nicht richjtig wusste welche Stoffe mein Körper braucht.

Ich möchte nicht Vegan sein weil es Trend ist oder son bullshit. Und Ja mir un Tiere auch Leid. Aber der Hauptgrund ist einfach das es mir nicht Schmeckt und ich mich nicht gut fühle. Warum sollte ich ein anderes Tier essen wenn es doch so viel Nahrung auf dieser Welt gibt, welche für uns da ist.

Ebenso weiß ich das viele Sportler Vegan leben weil es eben Energie gibt etc.

Also zu mir. Ich esse Momenten viel. Viel Früchte, viel Gemüse, viele Nüsse, viel Fleisch. Nehme aber nicht zu oder zumindest denke ich es. Ich bin M20 ca. 185cm groß und wiege 70kg.

Ich möchte einen Ernährungsplan erstellen mit allen Stoffen die mein Körper Braucht. Erzählt mir nichts davon das mein Körper fleisch braucht... tut es nicht.

Danke :)

...zur Frage

Möchte Körperfettanteil senken aber es klappt nicht

Hi bin 173 groß wiege so um die 62 kg und habe dabei einen Körperfettanteil zwischen 15 und 16 % also das varriert immer manchmal zeigt die Waage auch 14,8 oder 14,9 an je nachdem die Waage bei mir an Gewicht anzeigt.Habe ich zum beipiel was gegessen zeigt die waage wieder etwas mehr an an Gewicht aber auch mehr Körperfett.Auf jeden Fall treibe ich regelmäßig 3 mal die Woche Kraftsport 1 Stunde im Wdh Bereich 8-10 Wdh mit so schweren gewichten,dass ich sie gerade noch so oft bewältigt bekomme.Ich ernähre mich seid 3 Jahren also seid dem ich angefangen habe zu trainieren sehr sehr gesund! Also nur Vollkorn,Nudeln,Fisch,Milch,Eier,Wasser also Fastfood kenne ich schon fast garnicht mehr. Kommt vllt 1 mal im Monat vor.Trotz allem verliere ich kein Körperfett.Es sei denn,ich nehme wieder ab also dadurch das ich weniger esse.Aber ich will ja auch muskeln aufbauen da soll man ja ein wenig mehr essen so nach dem training 300-400 kalorien im überschuss sein.Wenn ich dadurch dann wieder schwerer werde,also dann ist es defenitiv nur vom essen aber nicht durch muskelmasse.Dann bekomme ich auch wieder mehr körperfett . Wie soll ich aus dieser Zwickmühle denn rauskommen? Ein normaler Körper baut doch nach ner zeit Muskelmasse auf.nur ich kein bischen.Habe schon alles versucht sogar beim Arzt gewesen der meinte,dass ich gesund wäre.Also ich bin momentan überfragt...Bitte um hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?