gesundes Laufen wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aerobe Ausdauer bzw. aerobes Training bedeutet, dass du im Sauerstoffgleichgewicht läufst. Du kannst den Sauerstoffbedarf deines Körpers decken. Theoretisch könntest du so unendlich lange laufen.

Beim anaeroben Training verbrauchst du mehr Sauerstoff als deine Lunge bereitstellen kann. Du gehst damit eine sogenannte Sauerstoffschuld ein. Dieses Training kannst du nur kurzfristig durchhalten.

Beispiel 100 m-Lauf. Der wird komplett anaerob gelaufen. Die Energiebereitstellung erfolgt ohne Sauerstoff.

Durch gezieltes Training an der Schwelle zwischen aerob und anaerob kannst du die Fähigkeit deines Körpers, Sauerstoff aufzunehmen, steigern.

Wenn du deine Ausdauer steigern willst, sind dazu lange ruhige Läufe im Bereich 70 - 75 % des Maximalpulses am besten geeignet. Oder, um es einfacher zu machen: solange du dich beim Laufen noch unterhalten kannst, bist du im aeroben Bereich.

Wenn du in der Lage bist, eine Stunde locker durchzulaufen, verfügst du über eine gute Grundlage. Dann kannst du schnellere kürzere Läufe oder Steigerungen (Tempoerhöhungen bis zum Sprinttempo für ca. 1 min) in dein Training einbauen.

Man muß nicht nur im aeroben Bereich laufen, aber er nimmt den meisten Teil des Trainings ein.

Der aerobe Bereich ist jener Herzfrequenzbereich, bei dem die Effizienz der Energiebereitstellung unter Sauerstoffeinfluss und auch der Fettverbrennung am höchsten ist. Das ist der Grundlagenausdauerbereich 1, kurz GA1. Dass das in etwa der Bereich 60 bis 70 Prozent der eigenen individuellen maximalen Herzfrequenz ist, habe ich Dir schon in der anderen Frage, die Du dazu gestellt hast, beantwortet.

Das ist der ideale Bereich, um die Ausdauer zu verbessern und ist auch der Bereich, den Du am längsten durchhalten kannst. Bei einer zu hohen Intensität würdest Du wieder vermehrt auf die Kohlenhydratspeicher zurückgreifen, weil der Fettstoffwechsel aufwändiger ist und bei zu hoher Intensität ist der Körper dazu nicht mehr in der Lage. Diese Kohlenhydratspeicher sind endlich und wirst bei längerer Dauer Probleme bekommen, wenn diese nämlich leer sind.

Außerdem bildet sich bei zu hoher Intensität zu viel Laktat, weil die Energiebereitstellung immer weniger unter Sauerstoffeinfluss erfolgt, so dass Deine Muskeln übersäuern würden. Irgendwann kannst Du dann die Belastung nicht mehr fortführen.

Nymphensittich 22.09.2009, 16:09

Danke, Pooky - damit kann ich was anfangen :)

0

Was möchtest Du wissen?