Gesunde Süßigkeiten???

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist, wie Du in erster Linie "gesund" in Bezug auf die Süßigkeiten definierst. Das schädliche an den bekannten klassischen Süßigkeiten ist in erster Linie der Zucker.

Es schadet nicht nur den Zähnen, sondern ist auch von der Struktur her wenig komplex, also Einfachzucker, was dafür sorgt, dass der Blutzuckerspiegel schnell steigt und auch durch die Insulinausschüttung schnell wieder absinkt, womöglich auf ein geringeres Maß als vorher, was in Kombination mit körperlicher Belastung durchaus zu einer Unterzuckerung führen kann.

Bei fehlendem Abruf der Kohlenhydrate, also bei fehlender Bewegung, wandelt der Körper die Kohlenhydrate in Fett um und speichert sie, was aber ein generelles Problem von Kohlenhydraten ist.

Diese Aspekte können dazu führen, dass man Süßigkeiten als "ungesund" betrachtet. Das Problem ist also die "Süße" und daher kann es prinzipiell keine gesunden Süßigkeiten geben.

In Maßen genossen, dürften Gummibärchen und Co. auch keine Probleme verursachen. Bessere Alternativen sind aber Dinge wie Trockenobst.

Ich bin auch der Meinung, das man in Maßen vieles genießen kann. Rationiere deine Süßigkeiten bzw. iss weniger davon und teile sie dir ein, das hört sich besser an. Und such gute "Ersatzstoffe" wie die von Juergen63 und moachel genannten Sachen.

Gesunde Süßigkeiten gibt es also solches nicht, da die wichtigen Nährwerte im Süßkram einfach nicht vorhanden sind. Alternativ würde ich hier auch eher auf Obst, welches ja auch süß ist, zurückgreifen. Dies kombiniert mit Magerquark rundet das ganze Geschmacklich auch ganz gut ab. Auf der anderen Seite darfst du dir ab und an auch mal ein paar Gummibärchen gönnen. Es muß ja nicht gleich eine ganze Tüte sein. Eine Hand voll reicht ja auch. Die Menge ist hier entscheidend.

Was möchtest Du wissen?