Geräte oder Freihanteltraining?

3 Antworten

Freihanteltraining ist effektiver, aber soweit ich weiß auch erst für Fortgeschrittene Kraftsportler geeignet. Mir wurde gesagt, dass man zuerst den Bewegungsablauf an den Geräten üben soll, bis man an die Freihanteln geht.

Kann mich dem drehwurm nur anschließen, allerdings gibt es auch Geräte, die Übung kannst du nicht so mit den Hanteln machen. z.B. ziehen: Kabelzüge. Dann sind Geräte auch zu empfehlen, wenn du Gelenkschwächen irgendwo hast, denn Geräte sind hier gelenkschonender.

Freihanteltraining ist dem isolierten Maschinentraining vorzuziehen. Warum? - Weil mehr Muskeln beteiligt sind. Wenn mehr Musklen arbeiten müssen, wird nicht nur mehr funktionelle (verwertbare Kraft) aufgebaut, sondern es kann auch mehr Gewicht bewegt werden. Mehr Gewicht bedeutet einen größeren Reiz, und aus dem resultiert ein größerer Trainingseffekt.

KFA senken

Hi, bin w, 1,57 und ca. 54 kg schwer. Ich denke, ich habe eigenltich eine ganz sportliche Figur. Nicht zu dürr. Auch Muskeln sind da. Allerdings sind sie etwas im Verborgenen :-) Ich gehe 6x die Woche ins Studio. Zur Zeit mache ich 10 min aufwärmen, ca, 45 min Gerätetraining ( Oberkörper ) dann 60 min Cardio ( Fahrrad oder Stepper, immer im Wechsel) , am nächsten Tag dann das selbe aber Gerätetraining nur Beine + Po. Tag drauf dann Bauch und Rücken, und dann wieder Arme, ......... aber immer die 60 min cardio. Manchmal auch nur 30 min Geräte. Hab auch schon probiert mit 1 Tag NUR geräte und 1 Tag nur Cardio. Also Abwechslung ist schon drin. So ca. alle 3-4 Monate ändere ich mein Trainingsablauf. Dazu muss ich sagen ich esse auch nicht viel: Morgens 1 Apfel und 1 Joghurt, Mittags Gemüse mit Fleisch und 1 Joghurt ( und manchmal ne Hand voll Gummibärchen :-) und Abends nochmal gemüse mit Fleisch oder einen Salat. Die Sache ist, dass es ja heisst man sollte mehr verbrauchen als zuführen um den KFA zu senken, aber das müsste bei mir ja so sein, aber irgendwie tut sich nix ...

...zur Frage

Wieviele Gerate im Fitness Studio soll ich pro Muskelgruppe nehmen?

Ich gehe in ein sehr kleines Studio, der Trainer ist mesistens nicht da, darum diese Frage.

Ich möchte z. b. Trizeps, Bizeps, Bauchmuskeln, Rückenmuskeln, Beine usw. trainieren. Wieviele Geräte sind denn eigentlich notwendig, um ein wenig Muskeln aufzubauen. Z. Zt. bin ich an fast 12-15 Geräten. Ist dies sinnvoll?

...zur Frage

Wie kann ich die unteren Bauchmuskeln trainieren?

Hallo zusammen,, kann mir jemand einen Tipp geben wie ich den Bereich der Bauchmusklen trainieren kann der sich zwischen der Hüfte und den eigentlichen Bauschmusklen befindet? Weiss nicht wie der Bereich genau heisst.Bei mir ist der Bereich recht weich und möchte ihn etas härten. Allerdings gehe ich nicht ins Studio. Wäre daher über ein paar Tipps ohne Geräte dankbar.

...zur Frage

Welche Übungen kann man mit einem Expander machen?

Ich habe einen Expander auf dem Speicher gefunden, und möchte gerne auch damit zu Hause trainieren. Leider kenne ich nicht besonders viele Übungen damit, und auch vom Fitness-Studio kennt man einen Expander auch nicht mehr so. Wie effektiv ist ein Expander überhaupt? Und welche Übungen kann man damit machen?

...zur Frage

Welcher Sport eignet sich gut zum Muskelaufbau, wenn man Gerätetraining in der "muckibude" nicht mag

ich wollte gerne etwas mehr muskeln aufbauen - war auch schonmal ein paar monate in der "muckibude". das gab zwar erfolge, aber irgendwie fand ich das training recht langweilig (nach einiger zeit) und ich suche einen sport den man dauerhaft machen kann, der aber auch muskeln - möglichst am ganzen körper aufbaut. ich geh schon regelmäßig schwimmen (nicht als treibboje, sondern schon sprint+ maximaltraining), da soll man zwar angblich muskeln aufbauen, aber nicht wirklich viel - und wenn doch, dauert das ewig ;-) . Also welchen Sport kann man empfehlen? Vereinssport empfiehlt sich nicht so - der nächste größere ort ist mit dem bus eine stunde weit weg (schlechte anbindung) und führerschein hab ich noch nicht^^.

...zur Frage

Wie werde ich wieder gelenkig?

Hallo,

ich bin 31 Jahre und treibe gerne Ausdauersport. Ich habe jedoch das Problem, dass ich für mein Alter ziemlich ungelenkig und steif bin. Ich kann z.B. aus dem Stand heraus nicht mit beiden Händen den Boden berühren, komme nur bis unterhalb des Knies, dann zieht es in den Kniekehlen bzw. im Rücken. Andere Frauen in meinem Fitnesskurs die viel älter sind als ich, schaffen das problemlos. Ebenso habe ich Probleme beim Grätschen der Beine, d.h.. ich kann diese max. in einem Winkel von 90 Grad spreitzen, ich bekomme sofort ziehende Schmerzen im Leisten- und Oberschenkelbereich. Beim Gerätetraining (Beingrätsche) habe ich immer Schmerzen. Und auch wenn ich auf dem Rücken liege und ein Bein ausgestreckt auf dem Boden lasse und das andere zum Körper ziehe, komme ich nicht sehr hoch. Ich vermute ich habe verkürzte Sehnen und Bänder. Kann ich das in meinem Alter noch weg trainieren oder geht das nicht mehr? Ist, was einmal „verkümmert“ ist, für immer „verkümmert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?