Gene - Muskelaufbau - Wie nennt man dies?

4 Antworten

Das hängt in der Regel vom Körpertyp ab. Es gibt mesomorphe (optimal für Muskelaufbau), endomorphe (kräftig, kompakt, rundlich) und ektomorphe (dünn, knochig, wenig geeignet für Muskelaufbau) Typen. Und richtig, wer was ist bestimmen die Gene.

BBB hat hier einige wesentliche und entscheidende Faktoren genannt. Der Muskelaufbau ist ein langwieriger Prozess der ein intensives, strukturiertes Training erfordert welches mit einem akribisch abgestimmten Ernährungsplan kombiniert werden muß. Das ist die Grundvorraussetzung um Erfolg zu haben. Bei diesem Komponenten trennt sich schon der Spreu vom Weizen, denn nur wenige ziehen das Vorhaben richtig und konsequent durch. Wie viel nun an Muskelmasse aufgebaut werden kann liegt dann letztlich in den Genen des einzelnen Menschen. Und die kannst du nicht beeinflussen. Entweder du hast die Veranlagung für richtig Masse aufzubauen oder nicht. Nichts desto trotz kann jeder seinen Körper stählern und drahtig/muskulös aussehen. Es ist halt eine Frage des Ehrgeizes.

Man kann den Körperbau der Menschen grob in drei unterschiedliche Konstitutionstypen einteilen. Die Tendenz, einen solchen Konstitutionstypus zu entwickeln, ist natürlich angeboren, liegt also, wie du es nennst, in den Genen. wurststurm hat die drei Typen genannt und charakterisiert. Diese Einteilung geht auf W. Sheldon zurück. Eine ähnliche Abgrenzung der Konstitutionstypen (Athletiker, Pykniker und Astheniker) geht auf Kretschmer zurück. Die Einteilung der Typen wird nach den verschiedensten Körperbaumerkmale vollzogen, z.B. Athletiker: knochiger, eckiger Schädel, Pykniker: kugelrunder Schädel, Astheniker: schmaler, spitzer Schädel. Auf die Muskulatur bezogen lässt sich vermuten, dass der mesomorphe Typ (bzw. der Athletiker) über einen höheren Anteil an Typ-II-Fasern verfügt und deshalb auf Krafttraining eher mit Querschnittszunahme reagiert als der ektomorphe Typ (bzw. der Astheniker), der einen höheren Anteil an Typ-I-Fasern besitzt und deshalb eher den Ausdauersportler darstellt und auch bei intensivstem Krafttraining nur wenig an Muskelmasse zulegen kann. Demgegenüber zeichnet sich der endomorphe Typ (bzw. Pykniker) eher durch stärkeres Binde- und Fettgewebe aus. Natürlich darf nicht verschwiegen werden, dass es die unterschiedlichsten Übergangs- und Zwischenformen gibt, wobei der eine eher zu diesem oder jenem Grundtyp tendiert, z,B. der pyknisch-athletischen Mischtyp, der zwar einen runden Schädel und reichlich Bindegewebe besitzt, aber eine gute Muskulatur ausprägen kann.

Brust wächst nach 2,5 Jahren Training noch immer nur schleppend - Hat wer Rat parat?

Hallo Leute,

ich bin 22, 183cm groß, männlich, 83kg schwer und Softgainer. Nun ist es so, dass ich vor 2 Jahren ca. über 30kg verloren habe, hauptsächlich eigentlich durch eine Ernährungsumstellung und Sport (Kraft hauptsächlich und HIIT). Am Anfang als ich anfing mit dem "Pumpen" hab ich auch recht schnell Erfolge erlebt, nur mittlerweile trainier ich wirklich seit 2,5 Jahren und klar etwas an meiner Brust hat sich schon geändert, denn anfangs hatte ich Männerbusen und jetzt habe ich doch merkbare Muskeln. Aber dann sehe ich wiederum Typen im Gym, die gerade mal begonnen haben mit dem Training und schon eine bessere Brust haben als ich.

Ich habe im Laufe der Zeit echt alles probiert - neue Trainingspläne, Methoden, verschiedene Splits, Push/Pull, Zirkel, Diäten, Fasten usw. Und ich muss sagen, dass ich recht gesund esse bis hin zum Ausgewogenen. Soll heißen, ich esse hauptsächlich gesund bis auf 1-2x die Woche wo ich "cheate". Und ein wenig Fett ist noch da, aber ich verstehe einfach nicht, wie es sein kann, dass bei so viel Arbeit die Brust noch immer nicht richtig sichtbar ist, nur ansatzweise. Beim Bauch verstehe ich es ja, da muss man volle Eisenbahn aufpassen, aber wieso wächst die Brust einfach nicht >:(

Ab 2 Wochen habe ich wieder weniger Stress und fang dann mit Carb Backloading an, damit ich sehe ob das wirkt. Hilft ja anscheinend vielen.

Habt ihr noch Tipps?

P.S.: Mein Plan wurde von einem professionellen Trainier erstellt, der meine Werte etc genau kennt.

LG, und ich hoffe auf hilfreiche Tipps :)

...zur Frage

Wieso wächst mein Rücken nicht?

Also ich trainiere seit Februar doch mein Rücken und meine Schultern wachsen nicht bemerkbar bzw. werden nicht breiter, meine Brust wächst jedoch extrem schnell. Obwohl ich Ober-und Unterrücken trainiere, wächst nur der obere Rückenbereich und das sieht sehr komisch, fast wie eine Art Rundrücken aus. Außerdem ist noch zu sagen, dass ich obwohl ich trainiere einen extrem dünnen bzw schmalen Rücken habe, der egal wie viel ich trainiere nicht in die Breite wächst, sogar die untrainiertesten Leute haben einen sichtbar breiteren Rücken als ich. Mein Trainingsplan für den Rücken: Latziehen zum Nacken 3x12 Wdh Latziehen zur Brust 3x12 Wdh Schräges Latziehen zur Brust 3x10 Wdh Klimmzüge 3x10-12 Wdh

Unterrücken: Hipextension 3x 10 Wdh mit 20 kg Scheibe Schultern: Seitheben 3x10 Wdh Nackendrückmaschine 3x12 Wdh Frontdrücken und NAkcendrücken 3x12 wDh

Mit dem Massezuwachs seit Februar bin ich sehr zufrieden, dieser beschränkt sich jedoch fast ausschließlich auf dei Brustmuskeln. Zu mir ist noch zu sagen, dass ich ca. 72 kg wiege und 16 Jahre alt bin, doch trotzdem extrem dünn aussehe.

Eine weitere Frage wäre, ob die Arme (Bizeps,Trizeps) ein Stück mitwachsen, wenn der Rücken in die Breite geht, ich schaffe nämlich ca. 15kg KH 12Wdh doch habe auch sehr dünne, untrainiert aussehende Arme.

Danke für eure Antworten oder Tipps!

...zur Frage

Überschüssige Haut am Bauch wegbekommen nach abnehmen?

Hi leute bin jetzt 18, habe mit 17 (2010) innerhalb von 10monaten 46kg abgenommen (116kg- 70kg), etwa nach 8monaten hab ich mit dem training begonnen und hab durch guter ernährung und sport bis jetzt (auch etwa 6-8monate im fitnesscenter) auch gute erfolge erzielt. Momentan wiege ich 74kg, wobei mein Körperfettanteil annähernd gleich blieb(vielleicht etwas mehr, da ich masseaufbau "betrieben" hab). Meine muskeln kann man sind gut definiert (wenn auch nochnicht groß bei 8monaten training) und mein körperfettanteil liegt auch unter 10%. Nun zu meinem problem. Ich hätte theoretisch schon alles, um einen sixpack zu sehen, wenn da nicht diese überschüssigen hautfalten wären... Die haut am und unterm bauchnabel (dort wo ich zuviel haut besitze) ist grade mal 5,6mm dick ( = hautfaltenmessung von 10-12cm), somit wäre bei straffer haut ein sixpack zu sehen. Vorallem da man bei (trotz unstraffer haut) im oberen bauchbereich die bauchmuskeln erkennt.. Vorallem beim sitzen stört mich die haut, weil sie dann stark überlappt.

Außerdem habe ich vom brustende bis unter dem bauchnabel "schwangerschaftsstreifen" nach unten hin, da ich sehr schnell zugenommen hab

Gibt es noch hoffnungen das sich das i-wann zurückbildet, hatte da jemand schon erfahrungen mit? Amsonsten warte ich noch 2jahre und schaue mal, denn amsonsten bin ich mit meinem "neuen" aussehen sehr zufrieden^^

...zur Frage

Was sollte ein Frau so trainieren?

Mein Freund geht seit 2 monaten regelmäßig ins Fitnessstudio und lebt jetzt viel gesünder. Ich bin in die Oberstufe (Sportprofil) gekommen und will somit auch noch mehr machen. Spiele seit 11 Jahren erfolgreich Fußball hehe. Nun hab ich alles zum Thema Reize, Superkompensation etc. gelernt, von wegen Muskelaufbau in der Erholungsphase. Kann ich dennoch einfache Übungen wie squats (für den Po) jeden tag machen?

Und was sollte ein Frau so trainieren? Möchte auch ungern ein sixpack oder so haben, aber einen definierten Bauch wo man sehen kann, dass man muskeln hat aber nun nicht so krass wie es bei Jungs sein sollte :D Hab schon viele Übungen für Bauch, Beine, Po rausgesucht (eigentlich bin ich recht zufrieden mit meinem Körper). Nun weiß ich auch nicht, kann ich einfach jeden Trainingstag andere Übungen machen oder am besten nur bestimmte raussuchen und die dann immer machen?

...zur Frage

Männerbrust, und angst vor Sportunterricht

Also, ich bin 14 Jahre alt und wiege um die 85 - 90 Kilo.** Ich habe sehr angst in den Schulsport zu gehen, weil meine Brust sehr groß nach außen wächst also fast schon sowie bei mädchen**, unterm Pulli erkennt man sie nicht so. Aber im Sport unterricht müssen wir in T-shirts Sport machen, was mir sehr unangenehm is und weshalb ich sehr angst vorm Sport unterricht habe. Ich verstehe mich mit allen gut also denke ich nich das ich gemobbt werden würde oder sonstiges aber ich hab trotzdem angst mich blöd darstehen zu lassen weil ich bis jetz immer einer der "coolen" war, und vorallem weil ich in ein mädchen verliebt bin und ich mich vor ihr nich blamieren will. Habt ihr eine Idee wie und mit welchen Training oder essen ich die Brust wegbekommen oder sie zumindest nur für einen tag Straffen oder verkleinern kann oder evtl. auch sie versteckt kriege? Ich brauche schnell eure Hilfe und bin euch für jeden tipp bzw. rat dankbar. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?