Geht das klar: Langhanteltraining ab 7 Jahren (aus dem Buch von Olympiamedaillengewinner Zawieja)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit 15 ist doch ein super Alter um anzufangen...Hab ich auch so gemacht. Allerdings vorher 4 Jahre Leichtathletik und als Kind Turnen. Ein Trainer sollte natürlich am Anfang präsent sein.

Letztlich hängt es immer von der Kraftentfaltung des einzelnen Jugendlichen ab mit welchem Gewicht er welche Übungen ausführen kann. Im Vordergrund liegt immer eine saubere, korrekte Übungsausführung. Das ist das A und O und entscheidet darüber ob es zu Schädigungen an Gelenken oder der Wirbelsäule kommt. Nun kommt Martin Zawieja aus dem Leistungssport und war als Gewichtheber sehr erfolgreich. Es ist richtig das die Gewichtheber schon in jungen Jahren mit spezifischen Übungen ihre Koordination und Schnelligkeit im Umsetzen mit der Langhantel trainieren. Im Jugendalter kann ab einem Alter von 13 Jahren auch schon an Wettbewerben teilgenommen werden. Auch wenn die Jugendlichen hier unter fundierter Aufsicht trainieren und penibelst auf saubere und korrekte Übungsausführungen hin geschult werden bleibt immer das Risiko der Überlastung von Gelenken und Wirbelsäule während der Wachstumsphase. Spätschäden können also nicht ausgeschlossen werden und gerade beim Reissen wirken enorme Kräfte auf den Gelenken, Sehnen und Bändern durch die Ruckartige Bewegung. Es gibt nicht wenige Gewichtheber die mit 40 Jahren enorme Probleme mit diversen Verletzungen haben, geschweige von den ganzen Verletzungen die während der aktiven Zeit immer wieder auftreten. Wenn man es von der physischen Seite beurteilt dann ist das Leistungsmäßige Gewichtheben im Grenzbereich nicht unbedingt gesund.

Da nur unter höchster Vorsicht und unter Aufsicht trainiert wird, wird die Ausführung sicherlich korrekt sein ---> deine Aussage:

Das ist das A und O und entscheidet darüber ob es zu Schädigungen an Gelenken oder der Wirbelsäule kommt.

Also wird es gesund sein, weil körperliche Arbeit gesundheitsfördernd ist, solange es nicht übertrieben wird, was die Trainer ja merken sollten.

0

Wenn das so ausgeführt wird wie oben beschrieben dürfte das kein Problem sein. Trotzdem bin ich der Meinung, dass so junge Kinder eher ihre Koordination, Schnelligkeit und Motorik trainieren sollten, da sich das im ALter immer schwerer erlernen lässt.

Außerdem weiß ich nicht, ob die Hantelbank für Kinder wirklich interessant ist.

"Trotzdem bin ich der Meinung, dass so junge Kinder eher ihre Koordination, Schnelligkeit und Motorik trainieren sollten..."

Genau das wird dadurch ja trainiert. Es ist wirklich gruselig manche Kinder zu sehen, die kaum die 3 Schritte vom Sprungwurf zum Beispiel vom Kopf her auf die Reihe bekommen. Durch dieses Training würden die Kinder sehr viele Verknüpfungen im Gehirn sehr früh erreichen.

Ob dazu gezungen wird oder zu anderen Sachen gezwungen wird, macht keinen Unterschied. Aber ansonsten, wenn es Spaß macht ist es neben einer Teamsportart sehr gut.

0

Das Problem mit den Wachstumsfugen stellt sich bei 7-11-Jährigen noch nicht. Hier ist das Problem eher die noch nicht abgeschlossenen Verknöcherung. Dabei ist eien Überlastung aber allein dadurch ausgeschlossen, dass schädliche Gewichte unerträgliche Schmerzen verursachen, und masochistische Veranlagung in diesem Alter so gut wie nicht vorkommt. Für das Erlernen der korrekten Übungsausführung ist das nicht zu früh.

Damit, dass man Kinder in diesem Alter vermulich nur unter Androhung fürcherlicher Prügel zu Hanteltraining motivieren kann und sich damit Sportverweigerer züchtet, hat das natürlich nichts zu tun.

Mit 15 habe ich auch mit Krafttraining angefangen. Ist super!!

Hallo zusammen,

wichtig ist wann und wie - das sagt auch Martin so - generell muss die Technik klappen (Holzstange über 11 kg Stange, dann vielleicht 20 kg Stange verwenden). Kannst du eine Reisskniebeuge sauber mit dem Gewicht, klappt die Technik bei den Hebeübungen, dann kannst du auch die olympischen Hebetechniken trainieren. (.....)

Aber - wenn du darüber nachdenkst - nehm dir einen Trainer an die Hand, der dies wirklich beherrscht - da gibts leider in Duetschland auch nicht soviele.

Wo kommst du her?

Gruß Diemo

Ich komme aus dem Sauerland! :D Das war ja eine allgemeine Frage, ob das und wie das so in Ordnung geht, bzw. was ihr davon haltet. Dass man von 30-60kg ohne Schäden bei richtiger Ausführung trainieren kann, habe ich auf mich bezogen, sodass ich (15) ohne Probleme mein Krafttraining mit Gewichten von 30-60kg durchführen kann. Ist das richtig?

0

Nein, das ist nicht schädlich. Keinesfalls. Schau dir Mal die Bauernkinder an, die schon von klein auf schwer auf dem elterlichen Bauernhof arbeiten müssen. Die haben of eine höhere Belastung als wenn sie nur ein bisschen trainieren würden. Die sind sogar im Vorteil, weil Training und/oder Arbeit den Körper stählt, und vorbereitet auf Belastungen die ein Leben lang noch kommen werden. Unsere Kinder sind heute fast alle zu faul, wollen sich nicht bewegen, und passiert Mal was sind sie sofoert böse verletzt, weil ihr Körper nichts aushällt.

Der Gast

Naja, guck dir die alten Bauern (40-50) mit ihren Rückenschmerzen an. Es gibt da auch ein "zu viel".

0
@SportGeilBall

... was wahrscheinlich aus falschem Heben resultiert und nicht aus dem gewicht an sich.

0
@Operation

So würden die Kleinen das richtige Heben lernen und Rückenschmerzen vorbeugen.

0

Was möchtest Du wissen?