Geeignete Sportart für Asthmatiker?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Asthmatiker kannst Du auch Ausdauersportarten wie Laufen oder Radfahren machen. Ich selbst betreibe Radsport als Wettkämpfer und bin ebenfalls Asthmatiker.

Der Arzt sollte dazu keine Bedenken haben. Ansonsten hast Du eigentlich keine besonderen Einschränkungen.

Wichtig ist es nur, auf die Zeichen des Körpers zu achten, wenn Du merkst, dass Du Probleme mit der Atmung bekommst, dann solltest Du sofort aufhören und es untersuchen lassen.

Außerdem solltest Du für Notfälle Deine üblichen Medikamente dabei haben, etwa die verordneten Beta-2-Sympathomimetika. Die möglicherweise verordneten Glukokortikosteriode kannst Du Bedarf mitnehmen, wobei diese, wie der Arzt Dir sicher mitgeteilt hat, keine Akuttherape darstellen.

Falls Du Wettkampfsport betreiben möchtest, solltest Du jedoch wissen, dass ein Teil der genannten Medikamente, zum Beispiel das Beta-2-Sympathomimetikum Salbutamol, auf der Dopingliste stehen. In solchen Fällen benötigst Du ein Attest vom Verbandsarzt.

Grundsätzlcih können durch Ausdauersport sogar die Symptome des Asthmas gelindert, sogar verhindert werden. Denn Sport fördert den Erhalt und die Verbesserung der Atemfunktion. Es gibt auch mehrere Untersuchungen, die das belegen. So hat Angelika Biberger vom Asthmazentrum Berchtesgaden festgestellt, dass sportlich trainierte Asthmatiker im normalen Alltag kaum die individuelle Belastungsschwelle erreichen, ab der ein Anstrengungsasthma ausgelöst wird. Somit haben diese im Normalfall weitaus seltener Asthmaanfälle als untrainierte Menschen.

Allerdings sollte die Kombination Asthma und Sport wohldosiert und unter regelmäßiger Kontrolle durch den Arzt durchgeführt werden, da eine zu intensive Belastung des Lungenapparates dann doch zu Problemen führen kann.

Hallo Virginie,

Kaum glaubwürdig und seltsam ist es schon, dass Ärzte Asthma für unheilbar halten aber auf Dauer schädliche  aber manchmal blitzartig wirkende Präparate empfehlen.  Laut der Lehre von Frau A.N.Strelnikova soll man bei Asthma laut durch die Nase einatmen. Das kurbelt die eine Wirkung gegen Asthma fördernde Bauchatmung an  Bei Pollenwetter (Anfang Juni) und etwas Asthma ist die Wirkung sofort spürbar.  Suche im Internet nach "Strelnikova trening".  .Ein guter Workout ist bei 

https://youtube.com/watch?v=jEMJU17jxQs

Für einen Asthmatiker sind Ausdauersportarten sehr gut da der Ausdauersport sich positiv auf das Herz-Kreislauf und auch Atmungssystem auswirkt. So erhöht Ausdauersport nach einer gewissen Zeit dein Lungenvolumen und stärkt das Bronchialsystem. Vorraussetzung ist natürlich das du Medikamentös optimal eingstellt bist bzw. deine Notfallarznei dabei hast und keine anderen medizinischen Aspekte einfliessen die den Sport nur eingeschränkt zu lassen. Hier ist dein behandelnder Arzt immer die beste Ansprechstation. Ich selbst bin auch Allergiker mit der Tendenz zu Asthma und der Radsport tut mir hier sehr gut. Der Ausführung von Kraftsport sollte hier an sich auch nichts im Wege stehe, aber auch da weiß der Arzt bestens Bescheid.

Was möchtest Du wissen?