Ganzkörpertraining richtig oder falsch?

3 Antworten

Nein find ich sogar sehr gut mach ich auch immer so ;)

Grundsätzlich muß dem Muskel ein sehr hoher Trainingsreiz gesetzt werden damit er zum Wachstum angeregt wird. Aus der Erfahrung heraus weiß man das eine Gewichtswahl die so hoch ist das nur noch 6-10 saubere und langsame Wdhlg. möglich sind optimal ist. Darüber hinaus können 10-14 Sätze pro Muskelgruppe notwendig werden um die Muskulatur richtig auszureizen. Bei einem Ganzkörpertraining fehlt dir dann nach hinten heraus bei den letzten Muskelgruppen die nötige Kraft um hier noch im optimalen Bereich trainieren zu können. Von daher wählt jeder ambitionierter BB auch ein Splittraining wo er pro Einheit nur 2-3 Muskelpartien trainiert. Diese Variante würde ich dir auch anraten. Zu Beginn eines Krafttrainings ist da sGK Training i.O. damit die Muskulatur sich langsam an die neue Belastung gewöhnen kann. Wenn du regelmäßig trainierst kannst du nach 4-6 Wochen aber durchaus in den Split überwechseln. Die Ernärhung sollte ausgewogen und Eiweißreich sei, da das Eiweiß ein wichtiger Nährstoff in der Muskelsynthese darstellt. Man rät hier zu einer täglichen Eiweißaufnahme von ca. 1,5 - 2 Gram pro KG Körpergewicht.

Ohne dein Alter und dein Ziel zu kennen. Für die ersten paar Wochen ist das OK damit dein Körper sich überhaupt an den Bewegungsablauf/Koordination und Belastung gewöhnt. Das du mit Hanteln trainierst ist natürlich positiv zu bewerten damit deine inter u.intramuskuläre Koordination geschult wird, vorausgesetzt du fühst die Übungen korrekt aus! Ich vermisse Bankdrücken,Lat-Klimmzüge und das Beintraining! Armtraining ist am Anfang eigentlich überflüssig. Du solltest nach 6 Wochen so nach und nach auf komplexe GÜ umsteigen und diese gewissenhaft erlernen. im Wdh Bereich von 5 bis 8.

Was möchtest Du wissen?