Ganzkörpertraining nur mit den 3 Königsübungen?

1 Antwort

Du hast dir hier jetzt 3 fundamentale Übungen ausgesucht wo zwar wirklich viele Muskelgruppen mit involviert sind. Allerdings reicht dies nicht um alle Muskelpartien am Körper einen gleichmäßigen Wachstumsimpuls zu bieten. Muskelgruppen wie der Bizeps, Trizeps, Schulter, Lat und Waden werden hier nicht genügend trainiert. Wenn es dir um einen gezielten Muskelzuwachs am ganzen Körper geht kommst du um ein spezifisches Ganzkörpertraining nicht herum. Dann sind auch mehr als 3 Sätze pro Muskelpartie notwendig um die Muskelgruppe richtig auszureizen. Möchtest du die Hauptmuskelgruppen nur stärken, Kräftigen und den Kraftsport als Ausgleichssport zu einer andere Sportart betreiben, ist die Variante durchaus vertretbar und gut.

Ja, mir geht es primär darum, stärker zu werden bzw. einen gelungenen Ausgleich zum Fußball zu finden, wodurch dieses Programm glaub ich sehr gut geeignet ist, weil es wohl einfach stärker macht. Jedoch darf man auch die Hormonausschüttung nicht außer Acht lassen, weshalb, so wurde es mir auch gesagt, die anderen Muskeln mitwachsen (z.B. Delta, Bizeps...). Ist Muskelversagen hierbei eher Engel oder Teufel?

0

Ja, mir geht es primär darum, stärker zu werden bzw. einen gelungenen Ausgleich zum Fußball zu finden, wodurch dieses Programm glaub ich sehr gut geeignet ist, weil es wohl einfach stärker macht. Jedoch darf man auch die Hormonausschüttung nicht außer Acht lassen, weshalb, so wurde es mir auch gesagt, die anderen Muskeln mitwachsen (z.B. Delta, Bizeps...). Ist Muskelversagen hierbei eher Engel oder Teufel?

0

Seilspringen in Trainigsplan einbauen - wie?

Hallo zusammen, ich habe angefangen mich für den Radsport zu begeistern. Bisher habe ich Tennis und Fußball gespielt(Habe jetzt mit beidem aufgehört), bin hin und wieder joggen gegangen und habe 2-3 wöchentlich ein Fitnessstudio besucht. Dort habe ich jeweils ein Ganzkörpertraining absolviert. So, ich habe mir jetzt einen Trainingsplan erstellt, der primär darauf ausgelegt ist die Kraftausdauer meiner Beinmuskulatur und meine Kondition zu verbessern und sekundär, meine Maximalkraft in den Beinen zu steigern. Der Trainingsplan sieht wie folgt aus:

Montag: Ruhetag

Dienstag: Fitnessstudio (Ganzlörpertraining- ausgelegt auf Kraftausdauer(viele Whds. bei wenigen Gewichten))

Mittwoch: Bergfahren (Ca. 1 Stunde Bergfahren, bei dem ich ca. 300 Höhenmeter zurück lege)

Donnerstag: Grundausdauer (2-3 Stunden Fahrradfahren auf nicht anspruchsvoller Strecke oder alternativ 1 Stunde joggen)

Freitag: Fitnessstudio (Ganzlörpertraining- ausgelegt auf Kraftausdauer(viele Whds. bei wenigen Gewichten))

Samstag: Bergfahren (Ca. 1 Stunde Bergfahren, bei dem ich ca. 300 Höhenmeter zurück lege)

Sonntag: Grundausdauer (2-3 Stunden Fahrradfahren auf nicht anspruchsvoller Strecke oder alternativ 1 Stunde joggen)

So, nun zu meinen Fragen:

  1. Was haltet ihr von dem Trainingsplan? Werde ich damit meine Ziele erreichen?

  2. Ich habe den Trainingsplan jetzt 3 Wochen durchgezogen und würde gerne noch Seilspringen in meinen Trainingsplan implementieren, zur Steigerung der Kraftausdauer in den Beinen und der Kondition. Soll ich dafür einen extra Tag ansetzten, oder kann ich das in die Trainingstage einfach mit rein nehmen? Ich würde ein Intervalltrainig durchführen, welches ca. 30 Minuten dauert.

  3. Ersetzt das Joggen zur Steigerung der Kondition, das 2-3 stündige fahren mit dem Fahrrad komplett? Also nur auf die Kondition bezogen!

So, dass wäre es soweit, ich bin gespannt auf eure Antworten :)

Lg

...zur Frage

Ganzkörpertraining oder Split?

Guten Tag Forum

Ich bin 185 groß 63 KG schwer und 18 Jahre 2 Mal die woche mache ich Kickboxen Dienstags und Freitags Ich würde trotzdem gerne an Gewicht zu nehmen jetz würde ich gerne wissen was ich dafür tun muss.

In einem Fitnessstudio hab ich mich jetz angemledet. Ich würde natürlich wie jeder gerne an der Brust und den Armen zu nehmen an Gewicht und Aussehen ein breiter Rücken ist mich auch ziemlich wichtig . Ich würde gerne wissen wie trainiere ich das am besten und wie oft die Woche? 3 Mal in der Woche Ganzkörpertraining oder sollte ich an verschiedenen Tagen verschiedenen Muskeln trainieren ?

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort vielen Danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

Ganzkörpertraining für Maximalkraft / Kraftausdauer / Explosivkraft

Hallo :)

ich möchte meine Maximalkraft, Kraftausdauer und Explosivkraft trainieren. Ich würde das ganze gern folgendermaßen zu trainieren da ich gerne Abwechslung habe:

Montags: Plyometrische Übungen (Sprünge,Medizinballübungen,Klatschliegestütze, explosive klimmzüge etc.)

Mittwoch: Zirkeltraining an Geräten und mit Gewichten (hohe WDH Zahlen)

Freitag: Kniebeuge, KReuzheben, Bankdrücken, Langhantel Rudern (wenig WDH viel Gewicht)

Ist 3 mal Ganzkörpertraining mit relativ hoher Intensität zu viel?

Und denkt ihr, dass dadurch in allen Bereichen Forschritte gemacht werden können?

Sollte ich das Ganze irgendwie noch umstellen?

...zur Frage

Muskelaufbau Ernährungsfrage

Moin Leute, Ich trainiere die nächsten 6 Monate 3 mal die Woche einen Ganzkörper Trainingsplan und viele meiner Freunde sagen man muss sehr viel an seiner Ernährung ändern um Masse aufzubauen.

Meine Frage ist ob es reicht wenn ich mich normal wie bisher ernähre ( Frühstück: Haferflocken , in der schule Brot , Mittags was auch immer Mama kocht :D und Abends Brot o. Haferflocken oder wochenends auch mal was "ungesundes" wie ne Pizza ) und nach dem training einen Proteinshake/Eiweißshake

danke im Vor raus für die Antworten und hier noch ein paar informationen: ich bin

Männlich , 17 Jahre alt , 193 groß , wiege ca 77 - 79 kg

...zur Frage

Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben: Gefährlich oder gesund?

Hi

Hab mich vor 2 monaten für ein ganzkörpertraining, den wkm plan, überreden lassen und bin nach 9 monaten von maschinen nun auf langhanteln umgestiegen. Rein logisc klingt der plan für mich auch sinnvoller und gesünder. Manchmal nach dem Training spüre ich meinen Rücken schon ziemlich und auch wenn ich ins Bett liege habe ich ab und zu mal so ca. 5 Minuten leichte Schmerzen, danach verschwindets aber. Ich denke nicht dass ich die Übungen falsch mache, aber mittlerweile habe ich doch Angst mir irgendwas kaputt zu machen. Ich achte mich immer dass der Rücken so bisschen eben nach "oben gewölbt" ist, dass ich die Gelenke nicht durchstrecke und dass ich die Übungen auch nicht mit viel Gewicht mache (Jeweils bei allen dreien im 3. Satz Hantelgewicht + 2x10kg). Ausserdem auch schön langsam und ohne Schwung.

Aber sind diese leichten Schmerzen ab und zu normal für den Anfang oder muss ich doch aufpassen oder den Plan ändern?

Und bezüglich dehnen: Was empfhielt sich: Vor oder nach dem Training? Und gibts im Internet irgendwo nen guten "Stretching-Plan?" hab irgendwie nix gefunden..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?