GA 1/ GA 2 Rennrad

2 Antworten

Barbababa hat in meine Augen schon den Nagel auf den Kopf getroffen. Was die Pulsfrequenz betrifft da sind die Werte immer individuell anzusehen. Ich weiß nicht wer deinen Leistungstest durchgeführt hat, aber ich würde mich hier eher auf die Testergebnisse als auf irgendwelche Internetseiten verlassen. Mit einem Dauerhaften Trainingspuls von 121 und dem "sagenhaften" 23iger Schnitt kannst du zwar sehr gut deine Grundlagenausdauer verbessern aber schneller wirst du dadurch ist. Und ich denke mal das es dir darum geht dich zu verbessern. Hier mußt du auch mal intervallmäßige Tempofahrten einlegen, schwere Gänge treten und den Puls nach oben jagen. Gerade wenn du an Wettbewerben teilnehmen möchtes. Denn da wird oftmals ein Schnitt gefahren der mal locker zwischen 33 und 40 km/h liegt.

Die Angaben zu den Zielzonen sind so unterschiedlich wie es Internetseiten, Sportmediziner und Ärzte gibt, ich würde mir kjemanden suchen der sich auskennt, und Dich längerfristig betreuen kann. Nur individuell abgestimmte Leistungsdiagnostik und ein langfristiges Konzept können Dir Sicherheit geben. Abwechslungsreiches und geplantes Training (locker, extensiv, intensiv, schnell, Technik, Erholung)bringt kurz und mittelfristig am Meisten. Du kannst bei 121 Puls Nicht viel falsch machen, allerdings müsstest Du hohe Umfänge für eine Leistungs-Steigerung trainieren.

Wie gestaltet man die letzten vier Wochen vor dem Trainingsziel?

In einem Monat findet eine längere RTF statt, auf den ich mich momentan vorbereite. 170 km, 3300 hm. Sowas langes bin ich bisher nur "privat" gefahren. Meine Grundlagen trainiere ich schon seit Dezember (nur im Novemer hatte ich eine Trainingspause) mit stationärer Rolle, Skating, Bergsteigen (Schneeschuhe). Regelmäßig habe ich auch Intervalle und längere Passagen im GA 2 und EB eingebaut, vor allem aber lange Einheiten (mindestens 2 Std, seit April meistens 4 Std auf dem Rennrad, jetzt auch länger). Wie soll ich das Training in den letzten Wochen gestalten? Viele lange Trainingsfahrten mit Paßstraßen oder lieber mehr kürzere Einheiten mit Berg-Intervall-Training? Die Regeneration sollte ja auch nicht zu kurz kommen. Ich arbeite auch viel körperlich, weshalb das etwas schwierig ist. Danke schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Optimaler Fettverbrennungspuls?

Hallo

Wenn ich 1 Stunde jogge oder am Crosstrainer bin, habe ich immer einen ralativ hohen Puls. 150-160 oder sogar mehr. Ich fühle mich wohl dabei und schaffe locker die eine Stunde. (Es ist zwar anstrengend aber nicht unangenehm). Jetzt habe ich aber vom optimalen Fettverbrennungspuls gehört. Und mein Fitnessstudio bietet so einen Test an, wo man den optimalen Fettverbrennungspuls ermittelt. Nun meine Frage. Sollte ich nach diesem Test dann nur noch nach diesem Puls laufen oder sollte ich weiter machen wie bisher? Sind solche Tests sinnvoll? (Kosten ja auch viel Geld)

Und ausserdem: Stimmt das überhaupt, dass wenn man am optimalen Fettverbrennungspuls trainiert, mehr Kalorien verbraucht als anders. Also ich kann mir das nicht ganz vorstellen. Denn wenn ich zB nur 130 Puls haben darf, dann muss ich meine km/h und meine Steigung gewaltig herabschrauben. Und damit soll ich mehr verbrauchen? Das glaube ich nicht so ganz. Bei einem Auto ist es ja auch nicht so. Je mehr ich ins Gas steige - desto mehr brauche ich, oder nicht?

Bitte um eure Antwort

Danke

Lg Julia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?