Fußballtraining , Abnehmen?

1 Antwort

Fett lässt sich nicht in Muskeln verwandeln. Fett kannst du "verbrennen" (das Wort ist eigentlich auch quatsch) und Muskeln kannst du aufbauen. Mehr nicht. Was willst du denn primär? Muskeln aufbauen oder Fett reduzieren?

Wenn du Fett reduzieren willst, musst du eine negative Kalorienbilanz haben. Also weniger Kalorien zu dir nehmen als du verbrennst. Soll heißen: Weniger essen und deinen Kalorienbedarf erhöhen.

Verzichte auf Cola, Fast Food und ernähre dich Eiweißhaltig. Gehe häufiger Laufen um deinen Verbauch zu erhöhen.

Und geh nicht davon aus, dass das Fitnessstudio so viel bringt. Du trainierst vermutlich nach einem Standardplan und damit verbesserst du weder deine Kondition noch baust du damit nennenswert Muskeln auf.

Statt dreimal die Woche in ein Fitnessstudio zu gehen, solltest du lieber 3 mal die Woche einen ordentlichen Lauf an der frischen Luft absolvieren. Und das sagt dir kein Fitnessstudio-Hasser - ich bin selber drei mal die Woche dort.

Ich möchte Fett verbrennen. Ich nehme am Tag nur 1000 bis 1500 Kalorien zu mir.Ernähre mich eigentlich gesund und mache kein Training nach Plan.

0
@annkicatful

Sicher, dass du die Kalorien richtig berechnet hast?

Was bedeutet "eigentlich" gesund?

Was heißt "kein Training nach Plan"? Strukturiert und nach Plan darf dein Training natürlich sein. Nur die Standardpläne im Fitnessstudio taugen einfach nichts. Die sagen dir, dass du 10 bis 20 Minuten auf dem Laufband stehen und bestimmte Übungen an Geräten machen sollst. Das ist aus sportwissenschaftlicher Sicht unfug!

Du verbrennst mehr wenn du draußen Laufen gehst. Auch steigert sich deine Kondition erst dann in entsprechendem Maße. Training außschließlich an Geräten verbrennt kaum Kalorien und erzeugt keinen Muskelwachstum, wenn du schon etwas trainiert bist. Und das bist du als Fußballerin zwangsläufig! Durch freie Gewichte nimmst du an Muskeln zu und verbrennst mehr Kalorien als an Maschinen.

Irgendetwas stimmt an deinen Ausführungen leider nicht, wenn du sagst, dass du nur 1000 bis 1500Kalorien zu dir nimmst und hartes Training absolvierst.

Fett wird weniger wenn du eine negative Kalorienbilanz hast. Nochmal: Das bedeutet, du nimmst weniger Kalorien zu dir als du verbrauchst!

Weiterer Unsinn der gerne in den falschen Fitnessstudios verbreitet wird: Es wird gesagt, dass du mehr Fett auf dem Laufband in niedrigem Pulsbereich verbrennst. Also Sprich < als 130 Schläge pro Minute. Das ist quatsch. Es darf ruhig anstrengender sein. Du darfst beim Sport ruhig schwitzen! Die Nachbarin auf dem Laufband (wenn es denn unbedingt das Laufband und nicht draußen sein muss) sollte auch nicht als Gesprächspartnerin herhalten. Fettabbau funktioniert nur bei entsprechendem Cardiotraining! Du solltest natürlich gesund sein!

Weiterer quatsch: Vergiss die Fahräder, Stepper und was sonst noch alles im Fitnessstudio. Wenn du nicht draußen laufen willst, dann nimm das Laufband. Es verbrennt mehr Kalorien als jedes andere Gerät. Aber besser: Geh nach draußen!

Nochmal zusammengefasst:

  • Achte auf deine Ernährung
  • Keine Schokolade
  • Keine Chips
  • Keine Softdrinks
  • Eiweißhaltige Ernährung! "Eigentlich" gesund klingt nach schlechter Ernährung
  • Vergiss die Fahrräder und co. im Studio
  • Geh nach Möglichkeit draußen laufen
  • Willst du Muskeln aufbauen: Freie Gewichte. Keine/Kaum Maschinen

Fettabbau dauert lange. Maximal 2 KG pro Woche sind gesund. Und das schaffen auf gesundem Wege häufig nur Profis. 0,5 KG pro Woche sind ein Anfang. Vielleicht schaffst du auch 1 KG.

Noch ein kleiner Tip von mir: Sieh den Sport doch nicht als Abnehmhilfe. Übergewicht (welches du ganz bestimmt NICHT hast!!!) ist natürlich ein erstzunehmendes gesundheitliches Problem. Aber das muss primär nicht deine Sorge sein. Sport und gesunde Ernährung ist gut um das Wohlbefinden und die Psyche zu stärken. Der Körper folgt da von ganz allein. Du fühlst dich unwohl? Änder was an deinem Leben. Ernähre dich gesund und trainiere weil es Spaß macht!

0

Abnehmen als Au Pair Hilfe

Hey Leute,

also ich bin zur Zeit Au Pair in Irland. Hab im letzten Jahr auf Grund von latenter Schildrüsenunterfunktion 45 kg zugenommen. Also ich war noch nie wirklich schlank aber das jetzt ist echt nicht mehr schön.

Ich bin 176cm groß und wiege zur Zeit 122 kg.

Meine Bitte an euch, wie fang ich am Besten mit joggen an? ich hab das noch nie gemacht und hab daher auch nicht so die ausdauer. Zudem geh ich ab nächster Woche zum Zumba.

Mein größtes Problem ist aber die Ernährung. Ich hab einfach nicht so den Plan, was ma n essen sollte und was nicht, klar kein fastfood und kein zucker aber sonst!?

Wäre super, wenn ihr mir da einfach mal n paar Tipps geben könntet :)

Danke!

...zur Frage

Erst abnehmen , dann Fußball spezifische Training?

Hallo,

ich wiege zurzeit 70kg und bin 165cm groß und bin männlich.

Habe vor ungefähr 2 Monaten mit dem Krafttraining (Maximalkraft) angefangen. Aber nicht richtig durchgezogen. D.h. mal trainiert mal Pause und nicht so auf Ernährung geachtet, jedoch habe ich trotzdem 3-4 kg verloren (vorher 73-74 kg).

Da ich nebenbei noch im Sportverein Fußball spiele und mein Ziel eigentlich Leistungssteigerung im Fußball ist, frage ich mich wie ich trainieren soll.

Ich habe bis jetzt so gemacht 20 Min Laufband (0-3min: 8km/h | 4-6min: 9km/h | 7-12: 10km/h |13-15: 11km/h | 16-18: 12km/h | 19-20: mehr als 12km/h). Das würde aber eher nicht zur Ausdauertraining für Fußballtraining zählen.

Dann habe ich meinen ganzen Körper trainiert (Split-Training und Maximalkraft).

Jedes mal so und max. 4 mal die Woche und manchmal war ich noch joggen, so ca.7km in 45mins.

Jetzt habe ich noch etwas recherchiert und heraus bekommen, dass für Fußballer eher Kraftausdauer mehr Sinn macht. Ja und ich weiß was der Unterschied zw. Maximalkraft und Kraftausdauer ist.

Wie soll ich vorgehen, mein Ziel wie schon erwähnt: Leistungssteigerung im Fußball

Dafür muss ich erst abnehmen.

Frage 1: Wie soll ich jetzt abnehmen:

  1. Maximalkrafttraining und Ausdauertraining bis ich genug Körperfett verloren habe, und dann auf Kraftausdauer umswitchen?
  2. Von Anfang an Kraftausdauer

Frage 2: Und eine Frage nebenbei, sollte auch der Oberkörper auf Kraftausdauer trainiert werden oder genügt nur Unterkörper?

...zur Frage

Krafttraining + Abnehmen = Viel oder wenig essen ?

Hallo. Ich bin nicht sehr muskulös also mache ich seit knapp nem halben Jahr Krafttraining im Fitnesstudio. 4x in der Woche und das sehr ausgiebig. Ich achte sehr auf meine Ernährung da ich nicht (wieder) dick werden möchte. Leider Werden meine Muskeln nicht größer, obwohl ich ach viel Proteine esse und Whey nach dem Training nehme. Soll ich mir also immer den Bauch voll schlagen an Trainingstagen ? Werde ich davon nicht dick ?

...zur Frage

sixpack - wenig training, viel erfolg??

hallo und zwar habe ich mich im internet mal ein bisschen umgesehen, wie man einen sixpack bekommt. Häufig habe ich gelesen, das man nur 2-3 mal proche ca 3-4 übungen à 12-20 Wiederholungen machen muss. Das hat mich ein bisschen gewundert, da ich davon ausgegangen bin, viel mehr wiederholungen machen zu müssen. Was ist nun richtig, viel oder wenig Wiederholungen?? Entscheidend wird wohl der körperfettanteil sein. Reicht es, neben dem krafttraining, 2 mal die woche fußballtraining und ein fußballspiel, sowie eine laufeinheit, um einen gewünschten sixpack zu erreichen? Gibt es sonst noch irgendwelche tricks und tipps für einen sixpack?

...zur Frage

180 cm, 80 kg, 15 Jahre alt, männlich, möchte abnehmen

Hallo Leute,

ich bin 15 Jahre alt, männlich, wiege 80 kg und bin 1,80 m groß. Ich will gerne abnehmen. Das Fett "lagert " sich irgendwie nicht in den Armen, sondern im Rest, also Brust, Bauch, Beine. Besonders mein Bauch ist dick, und der zieht sich im unterem Bereich in die Länge, also kein Bierbauch. Zurzeit kann ich alles mit der Kleidung "kaschieren", aber ich will mal auch in das Freibad und das ist ziemlich peinlich zurzeit. Sport treibe ich, uns war Fußball (3x in der Woche: 2x Training 1 x Spiel). Essen tu ich zurzeit min. 1x Fastfood in der Woche (abends), und dies änder ich auch. Ich will ab jetzt auch nur noch Wasser trinken. Würde mich über Tipps freuen.

Danke

...zur Frage

Marathon: wie viele Kilo nimmt man da ab?

Hallo!

Ich versuche seit längerem, mit geingem Erfolg abzunehmen! (ich habe ca. 15 kg Übergewicht). Das Verrrückte ist, dass ich manchmal tagelang kaum was esse, und dennoch kaum abnehme. Ich jogge auch jede Woche mehrfach 5 km im Wald. Aber es hilft alles kaum etwas. Nun muss ich in Kürze sehr fit sein, und dafür muss ich unbedingt viel abnehmen.

Nun habe ich davon gehört, dass man bei bestimmten Ausdauersportarten viel abnehmen können soll! Allen Voran wäre das Marathon (?). Natürlich kann ich noch keinen Marathon laufen; aber ich will dennoch wissen, wie viel KIlogramm man dabei (1 lauf) abnehmen kann, um ungefähr mir erklären zu können, was ich dafür tun kann, um abzunehmen, bzw. umzurechnen, wie viel ich in meinem Verhältnis ungefähr abnehmen kann!

Früher ist es mir mal gelungen, wenn ich z.B. gar nichts gegessen habe, bis zu 1 kg (!) täglich abzunehmen. Aber das funktioniert bei mir schon lange nicht mehr! Ich dachte daher, dass man als erwachsener Mann nicht mehr als 1 kg pro Tag abnehmen könnte. Dann habe ich aber davon gelesen, dass bestimmte Sportler innerhalb weniger Stunden mehr als 1 kg abhnehmen können!

Stimmt das?

Allerbesten Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?