Fußball:Stürmer position wichtige bedingungen bitte wichtige tipps zum torjäger werden

3 Antworten

Stürmer können sehr vielseitig sein. Es gibt Straufraumriesen, kräftige Sturmtanks, Lückenreisser oder Sprinter. So wie du dich beschreibst würde ich dich als Tank vorne bezeichnen. Also immer anspielbar, auch wenn du Gegenspieler im Rücken hast. Du brauchst da immer den Blick für anstürmende Mitspieler. Wenn du die Möglichkeit hast dich durchzusetzen ganz klar: Versuch die Pille in die Maschen zu hämmern.

Was viele Trainer überhaupt nicht abkönnen: Einzelgänger. Fußball ist nach wie vor ein Mannschaftssport. Arroganz kann man sich nur erlauben wenn man auch dementsprechend permanent gute Leistung zeigt und dazu würde ich niemanden raten ;)

Große Dribbelei brauchst du eigentlich nicht versuchen. Wenn ich Finten einbauen würde, dann direkt bei der Ballannahme. In meinen Augen bist du nicht der potenzielle Spielertyp für Trickserei. Schadet zwar nicht unbedingt welche draufzuhaben, aber du bist für mich klar der Bulle an der Front.

und welche position würdest du mir raten rechts- links- oder mittelstürmer ? danke ist echt supper

0
@Bahdinhjo

Je nach System der Mannschaft und Mitspieler. Wenn ihr mit 3 Spitzen spielt sehe ich dich klar im Zentrum. Mit 2 flinken Flügelstürmern an deiner Seite kannst du viel "vorblocken" und oft Räume für deine Mitspieler schaffen. Mit einem kräftigen Körper kann man oft neben den direkten Gegenspieler auch den Libero, oder je nach System des Gegners einen weiteren Innenverteidiger aus der Defensive nehmen.

Bei einer Aufstellung mit 2 Spitzen kommt es auf den 2. Stürmer an. Wenn es ein kopfballstarker Mitspieler ist würde ich dich eher als Halbstürmer bezeichnen. Hohe Bälle auf den Riesen, er legt ab, du haust das Ding mit 'nem Hammer in den Giebel. Ist aber dein Mitspieler ein Sprintertyp würde ich dich eher als offensiveren Stürmer sehen. Wenn er als Ballführender von hinten kommt kann er dich schön anspielen. Du musst je nach Situation nur wieder querlegen (wohl meist ein Doppelpass, weil mit 2 Gegespielern im Rücken ist eine offensichtliche Ballannahme nicht gerade ungefährlich) oder halt versuchen dich direkt durchzusetzen.

Wenn du alleinige Spitze bist würde ich das so sehen wie als wenn ihr mit 3 Spitzen spielt, da du vermutlich 2 offensive Flügelmittelfeldspieler im Team haben wirst, die den Doppelpass mit dir suchen.

Auf die Außenbahn würde ich dich nicht direkt setzen. Flügelspieler haben zwar oft eine gute Physis, sind aber in der Regel oft auch sehr wendige, bewegliche Spieler und nicht so kräftig, wie du dich beschreibst.

Nun, wie du siehst ist Taktik die halbe Miete im Spiel, aber der Trainer muss sehen welche Spielertypen er zur Verfügung hat und er kann nicht schlicht ein System spielen, was er besonders gerne mag. Da ich das Mannschaftsgefüge nicht kenne ist es relativ schwer zu sagen wo genau du spielen wirst, aber es ist einzugrenzen. In gängigen Systemen wirst du meiner Meinung nach im Zentrum spielen, nur die Frage ob zurückgezogen spielst oder nicht.

0
@lynx77

Vllt. hat der Trainer auch einen ganz anderen Plan, weil kräftige Spielertypen mit harten Schuß auch unter Umständen im defensiven Mittelfeld spielen (wer Ex-Bundesligaspieler Kennedy kennt, er war Stürmer oder Libero, aber das wohl aufgrund seiner überdurchschnittlichen Größe). Wenn du also zusätzlich noch eine gute Übersicht verfügst kann es möglich sein, dass du umgeschult wirst, aber wer weiß? :D

Als Mittelstürmer muss man auch nicht zwingend Kopfballstark sein. Es kommt halt drauf an ob man bewusst über die Flügel spielt oder durch die Mitte. Das ist aber alles eine Entscheidung des Trainers. Er hat die und die Spielertypen und muss nun schauen welches System passt. Wenn er nur kräftige Spieler hat lohnt es kaum mit Flügelstürmern zu spielen, weil Flügelverteidiger in der Regel flink und spritzig sind (ist halt ein Markenzeichen von vielen Flügelspieler von hinten bis vorne (Lahm beispielsweise).

Festmachen kann man sowas an Spielern wie Ryan Giggs, der Jahrelang erfolgreich spielt, aber das nur, weil er sich anpasst. Früher ein extrems schneller Dribbler, der auf den Flügeln alle schwindelig gespielt hat. Seit er die 30 Jahre überschritten hat und er etwas ...naja...älter geworden ist, ging er immer mehr in's Zentrum. Gutes Auge und natürlich extremste Erfahrung bringt er mit. Sein Passpiel ist nach wie vor hervorragend, also war es nicht selten, dass er zum typischen offensiven Mittelfelspieler wurde, wobei man sagen muss, dass mit 35+ es langsam schwer wird auf so einem Niveau zu spielen.

So...genug getextet :D

0

du musst beim probetraining auch darauf achten, dass du nicht alles alleine machst und auch mal lieber abspielst wenn ein mitspieler in einer besseren position ist als du, ansonsten hört sich das ja sehr gut an was du erzählst, geh einfach mit selbstvertauen zu dem probetraining und zeig denen was du drauf hast und wenn du dir noch ein paar tricks angucken willst kannst du das auch bei youtube machen, wobei ich selbst auch das buch fussball trix von florian munz gelesen habe und es sehr gut fand

viel glück dann beim probetraining

ja ja das ist klar danke nochmal :D

0

du musst öfter mal von hinten raufhauen und das 1 g 1 trainieren

Was möchtest Du wissen?