Fussball keine Form nix..?

2 Antworten

Hallo Tobi

4 Jahre Pause steckt keiner einfach so weg. Es ist klar, dass dadurch Ausdauer, Technik und Spielpraxis verloren gehen. Dafür trainiert man ja letztendlich.

Das mit dem Gewicht ist eine andere Sache, die den Wiedereinstieg auch nicht einfacher macht. Trotzdem: Gratulation zur bereits realisierten Abnahme.

Mir leuchtet ein, dass Du nach dem ersten Training enttäuscht warst - aber was hast Du anderes erwartet? Du bist untrainiert, hast immer noch Übergewicht, während Deine Kumpels voll im Saft sind.

Der Weg zurück ist nicht einfach und kann lang werden. Weitere Gewichtsreduktion und gleichzeitig an der Ausdauer arbeiten (Joggen oder auch Rad fahren) sind jetzt angesagt. Das Fussballtraining soweit es geht mitmachen. Dann wird es nach und nach besser gehen.

Sei Dir aber bewusst, dass bei einem Zuviel Dein Bewegungsapparat Überlastungserscheinungen zeigen könnte. Also lass Dir und Deinem Körper Zeit, sich an die neue Gangart zu gewöhnen. In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Erfolg.

Heja, heja ...

 

Das ist total klar, dass du nicht wieder sofort so spielst wie vorher! Ich würde dir raten weiterhin viel Gewicht zu verlieren und mit dem Sport sehr langsam wieder anzufangen, da das sonst zu stark auf die Gelenke geht. Einfach mal spazieren gehen in schnellem Schritt, gesund essen und wenn wieder ein Normalgewicht erreicht ist wird es dir beim Training auch wieder viel besser ergehen! Übung macht den Meister!

Lg und viel Erfolg

Beim Fußball Tritt auf den Fuß bekommen?

Hallo,

ich habe vor knapp 4 Wochen wieder angefangen, bei einem Verein Fußball zu spielen. Leider ist mir direkt beim ersten Training jemand unglücklich auf den Fuß gestiegen, sodass ich danach nicht mehr weitermachen konnte. Die Tage danach hatte ich noch etwas Schmerzen, danach ging es aber wieder, sodass ich die Woche danach wieder trainieren konnte. Mir war dann aufgefallen, dass ich wieder Schmerzen hatte, wenn ich mit dem Spann geschossen hatte, sodass ich dann nur noch die Innenseite benutzt hatte. Seitdem hatte ich noch ein paar mal ohne Probleme weitertrainiert. Nun hatte ich zwischenzeitlich sogar 2 Wochen lang nicht mittrainiert, bis ich gestern wieder mittrainiert hatte. Ohne groß nachzudenken hatte ich dann bei einer Situation wieder mit dem Spann geschossen(zumal ich wie gesagt auch nichts mehr von der Verletzung gespürt hatte), doch bei dem Schuss hatte ich direkt wieder Schmerzen im Fuß, sodass ich das Training wieder abbrechen musste.

Daher wollte ich mal nachfragen, ob jemand eine Idee hat, was da los ist? Ich verspüre mittlerweile wieder keinerlei Schmerzen und kann ohne Probleme gehen, allerdings ist es natürlich ziemlich nervig, wenn mein Fuß bei jedem Schuss mit dem Spann wehtut, obwohl die Verletzung wie gesagt bereits 4 Wochen her ist.

...zur Frage

Muskelfaserriss Fussball wie wieder aufbauen?

Hallo, ich hatte mir in der Sommervorbereitung Ende Juli einen Muskelfaserriss im Oberschenkel Unterseite zugezogen. Hab am Anfang gesagt bekommen sei nur eine kleine Zerrung, 2 Wochen ruhen und dann kann ich wieder langsam laufen. Habe ich auch alles genacht, hat natürlich nichts gebracht. Bin dann ab September in Physio, jedoch hatte der Therapeut wenig Erfahrung und so habe ich es immer wieder probiert, wurde aber von schmerzen wieder zurückgeworfen. Neuer Physio, neue Übungen, ein bisschen Krafttraining, joggen.. Jetzt zur Wintervorbereitung bin ich wider zur Mannschaft gestoßen. Hatte vorher beim Joggen keine Schmerzen, gestern erstes Training auch keine Schmerzen und heute gings wieder los, der Muskel war total hart und wenn ich ihn anspanne fühlt es sich an wie ein harter klumpen. So ein richtiger Stein, wie verknotet. Wenn ich jetzt mit rechts schieße (hab im linken die Verletzung) dann ist die ganze Spannung auf dem linken Oberschenkel. Auf jeden fall habe ich Angst das der Muskel wieder reisst. Wie soll ich weiter machen? Habe echt Lust wieder zu spielen aber diese Verletzung ist so nervig und schmerzt.

...zur Frage

Ist dieses Training sinnvoll? Dauerhaftes Anspannen der Muskulatur für Fußball?

Moin Leute,

ich habe hier mal eine Frage zu 'nem Training. Ich bin Fußballer (kein Profi) und derzeit ist Winterpause. Um auch für die Rückrunde fit zu sein gehe ich nun etwas öfter ins Fitnessstudio um bisschen auf's Laufband zu gehen, bisschen Krafttraining zu machen, sowas halt. Nun hat es zeitlich so gepasst, dass gerade ein Kurs stattfand, als Rücken-Fit, publiziert, den ich einfach mal mitmachte. Schien eher eine Frauendomäne zu sein, denn ich war mit zwei weiteren Männern nur unter Frauen. Auch die kurze Aerobic-Einlage zum Warmmachen hatte mich irritiert, aber darum geht's jetzt eigentlich nicht.

Es hieß zwar Rücken-Fit, aber auch andere Körperteile wurden rangenommen, speziell die vordere Oberschenkelmuskulatur und Gesäßmuskulatur (hab gerade tierischen Muskelkater :D). Dort ging es in der Regel darum die Spannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Beispielsweise lag man auf'm Rücken, streckte alle Gliedmaßen von sich und hielt diese ein paar cm über dem Boden und das eben mehrere Sekunden bis wenige Minuten lang (habe mir übelst einen abgebrochen, Muskelzittern setzte ein).

Nun ist es beim Fußball ja so, dass die Spannung nie gehalten wird. Beispielsweise werden beim Sprint ja jeweils unterschiedliche Muskelgruppen nur kurzzeitig und schnell aktiviert (in sehr kurzen Intervallen), wo die Anspannphase ja keine Sekunde übersteigt. Genauso bei 'nem Schuß, wo der Körper kurz angespannt wird um dann die Kraft beim Impakt auf das Spielgerät entladen wird.

Jetzt habe ich bedenken, dass dieses andauernde Anspannen nicht von Vorteil für das Fußballspielen ist, vielleicht, dass es sogar kontraproduktiv ist. Ich fürchte, dass dadurch sich gar Schußtkraft, Wendigkeit und Spritzigkeit verschlechtern könnten. Sind diese Befürchtungen berechtigt oder absoluter Schwachsinn? Eigentlich hatte mir der Kurs Spaß gemacht und ich würde ich gerne wöchentlich mitmachen bis die Winterpause vorbei ist, auch wenn die weibliche Herde mich da ganz schön alt hat aussehen lassen (ich mecker nie wieder über Yoga oder sowas, bleibt mir fast nur noch Nordic-Walking zur Belustigung :D) und ich mehrmals während des Kurses um ein Ende dieser Geißelung meines Körpers (und Seele :D) gefleht habe merkte ich, dass ich hier eben klare Nachteile habe.

Also die grundlegende Frage: Wenn sich die Muskulatur auf ungewohnte Bewegungsabläufe anpasst, verschlechtert sie sich für eigentlich gewohnte Bewegungen?

Danke für's Lesen des ganzen Textes, aber kürzer ging es nicht zu beschreiben. Auf Antworten würde ich mich freuen!

Gruß Lynx

...zur Frage

Joggen, Laufen, Fußball... Beinprobleme

Ich will seit ca. 7 Monaten wieder aktiven Sport anfangen. Jetzt bin ich gestern und heute gejoggt, weil ich Montag wieder ins Fußballtraining will. Also mit der Lunge hab ich weniger Probleme, obwohl ich leider angefangen habe zu rauchen. Mehr Probleme machen mir meine Beine, die mir total Kraftlos erscheinen. 1.) Mit welchen Übungen kann ich die Beine stärken (besonders fürs Laufen/Fußball)? 2.) Dieser Muskel (http://puu.sh/9Of8V/aa965bc740.jpg) macht mir besonders Probleme, wie heißt dieser und wie trainiere ich ihn? Nur mit laufen?

Danke und LG!

...zur Frage

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Wie kann ich Fußballprofi werden ?

Guten Abend Leute ,

Ich bin im März 14 geworden und spiele fast 2 Jahre Fußball , spiele im Dorfverein , aber alle Trainer sagen ich habe mich enorm verbessert und bin auch Kapitän und gehöre zu den besten. Wir haben im Winter DFB Trainer bekommen die mich nur gelobt haben , sie hätten mich auch fast hoch gebracht , aber leider wurden sie vom Vorstand gefeuert und somit ist alles untergegangen. Ich bin schnell , bin im Zweikampf stark und sprinte bin zum Ende , egal wieviel es steht ich kämpfe bis zum Abpfiff. Hab ihr ein paar Tipps zum Fußballprofi ?

Wär echt klasse

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?