Füße schmerzen nach einige Zeit Laufen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die richtigen Laufschuhe sind das A und O für den Läufer. Du kannst an der Sportkleidung sparen, aber nicht an den Schuhen. Außerdem gibt es auch Auslaufmodelle, die bis zu 70% reduziert sind. Ich z.B. kaufe auch meistens Auslaufmodelle, weil ich da nur die Hälfte meistens bezahle und kann so mir gleich 3 Paar kaufen. Wichtig ist vor allem das Du erst mal weißt was für Laufschuhe Du brauchst. Auch wenn Du gute Laufschuhe hättest, können es dennoch die falschen sein. Ich z.B. kann überhaupt nicht in Marke Asics laufen, meine Füße mögen die Schuhe einfach nicht.

Das solltest Du erst mal in Erfahrung bringen: - Normalfußläufer - Pronierer - Supenierer

Danach kannst Du Dir dann auch die Schuhe auswählen. Am besten in einem Fachgeschäft ein paar Auslaufmodelle aussuchen und nur mit Videoanalyse die Schuhe kaufen. Denn auf diesem Video kann man sehr gut erkennen, ob Du mit dem Fuß nach innen (Pronierer) oder mehr nach außen (Supenierer) kippst oder ganz normale Fußstellung hast.

Mein Neffe ist mit mir auch bei seinem ersten Lauf mit mir in ganz normalen Tunschuhen gelaufen. Das hat er maximal 3x gemacht und verlor den Spaß daran, weil ihm die Füße schmerzten. Da ich ihn beim Laufen und seine Fußstellung beobachtete, habe ich ihm ein paar richtige Laufschuhe ganz günstig nach seinem Laufverhältnis (Überpronierer) gekauift. Er lief in den Schuhen und bekam nie wieder Probleme. Er konnte letztes Jahr seinen ersten HM bestreiten, ohne Schmerzen an den Füßen.

Da stimme ich Almeida zu. Besorg dir ein paar richtige Sportschuhe. http://www.runmarkt.de/ Dort findest du z.B. ein paar ganz gute und die sind auch nicht wirklich teurer. Gerade wenn du regelmäßig laufen willst, solltest du die paar Euro auch in gescheites Schuhwerk investieren.

Mit den Schuhen werden orthopädische Probleme nicht im Kern aufgegriffen. Vielleicht hast du Fußfehlstellungen wie Knick-Senkfüße. Du kannst das mal googlen und mit deinen Füßen vergleichen. Wenn das der Fall ist, solltest du dir zunächst angewöhnen, den Fuß im Alltag korrekt aufzusetzen und solltest täglich Übungen für die Unterschenkel- und Fußgewölbemuskulatur machen, um ein stabiles Knöchelgelenk und ein starkes Fußgewölbe aufzubauen. Erst dann (nach einigen Wochen) kannst du verletzungsfrei beginnen, zu laufen. Du solltest dann aber erstmal moderate Umfänge und Wald-/ Wiesenboden benutzen. Bis du voll belastbar bist, kannst du zum Beispiel auf Radfahren und Schwimmen zurückgreifen. Wer mit Schmerzen trainiert und diese ignoriert, bekommt nach einigen Wochen unweigerlich Verletzungen. Zwar macht Erfahrung klug, aber das musst du nicht unbedingt haben. Noch interessant wäre, an welcher Stelle (oder welchen Stellen) im Fuß es genau weh tut.

Kraft- und Cardioübungen fürs Boxen?

Hey,

die Frage geht vorallem an alle Boxer/Kampfsportler, aber vielleicht weiß der Rest auch was :)

Ich möchte gern ein bisschen mehr Abwechslung in mein Kraft- bzw. Ausdauertraining bringen, bzw. ein bisschen gezielter fürs Boxen trainieren. Bisher mache ich eher so "Standardübungen" wie Kreuzheben, Bankdrücken usw., leider kenn ich da nicht so ganz die Bezeichnungen für. Dazu mache ich Gleichgewichtsübungen, wie Unterarmstütz auf dem Gymnastikball und Training auf dem Bosu (falls das jemand kennt). Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand spezielle Übungen für den Kampfsport macht/kennt. Besonders eben was, das den Armen etwas mehr Mobilität und Ausdauer gibt. Oder habt ihr bestimmte "Standard Kraftübungen", die ihr empfehlen könnt? Einfach, dass ich vielleicht ein bisschen von erfahrenen lernen kann :)

Dann gehe ich zusätzlich immer noch 3mal die Woche für mindestens ne ¾h laufen. Könnte bestimmt mehr sein, ich weiß. Würdet ihr fürs Kämpfen noch ein bestimmtes Intervalltraining empfehlen? Ich glaube, dass die Grundkondition alleine vielleicht nicht ganz ausreicht zum kämpfen.

Vielleicht wollt ihr ja mal von euren Erfahrungen dahingehend schreiben. Es gibt ja für keinen den Plan, der alles löst, aber ich wollte mir einfach mal anhören, was andere so machen, um mal etwas auszuprobieren und mein Training vielleicht zu optimieren.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Laufen auf der Tartanbahn, Dämpfung nötig?

Ist es beim Training auf der weichen Tartanbahn überhaupt notwendig, dass man Schuhe mit Dämpfung trägt?

...zur Frage

Brille oder Kontaktlinsen als Torwart *Fußball*

Ich bin etwas kurzsichtig und trage im Alltag eine Brille. Beim Fußball spiele ich als Torwart ohne Sehhilfe, geht auch ganz gut. Aber ab und zu merk ich schon dass es mich irritiert. Hat jemand Erfahrungen mit Sportbrille, oder weichen Kontaktlinsen? Was bevorzugt ihr und wieso?

...zur Frage

Wie bleiben beim laufen die Füße länger trocken?

Ich habe eigentlich ganz gute Schuhe und ganz gute Strümpfe. Aber ich laufe jetzt bei Schneefall länger als sonst. Kann einfach nicht aufhören, genieße es einfach mehr als sonst. Es werden oft 2 Std. Nach einer Stunde habe ich jetzt aber schon nasse Füße bekommen. Was könnte ich noch dagegen tun? Eine Grippe kann ich mir nicht leisten. Kann mir jemand gute Tipps geben?

...zur Frage

Wasserdichte Laufschuhe im Herbst?

Macht es Sinn, jetzt im Herbst, wenn es viel regnet, mit wasserdichten Schuhen zu laufen? Oder bringt das nichts und man muss halt wieder nasse Füße in Kauf nehmen. Will ich eigentlich nicht, weil ich immer so schnell krank werde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?