Für wen ist Qi-Gong geeignet?

3 Antworten

Du stärkst damit deine Körperhaltung. Aber es ist auch sehr gut zur Konzentration. Hier wird Meditation und Atemübungen gemacht. Aber auch Kampfsportübungen fließen mit ein. Es soll aber auch eine sehr heilende Wirkung haben.

Qi-Gong ist für jeden möglich, egal welches Vorwissen und welches Alter man hat. Das Gleiche gilt für Tai-Chi, wobei Qi-Gong noch mehr auf ein medizinisches Wissen und die Heilung aufbaut. Es verbessert den Energiefluß und man erlernt bei den ruhigen fließenden Bewegungen eine bessere Körperbeherrschung in Verbindung mit einer beweußten Atmung. Man kann auch jederzeit einsteigen theoretisch, nur bei komplexen Übungen, wenn der Qi-Gong Trainer daraufhin arbeitet, ist es meist nicht erwünscht. Einfach einmal ausprobieren ob es Dir etwas bringt und Spaß macht.

Hört sich ganz gut an. Muss ich mal testen. Danke.

0

Qi bedeutet etwa Energie und Gong Arbeit. Qi Gong ist also Energiearbeit. Wohlgemerkt: nicht Körperarbeit. In Deutschland/im Westen wird Qi Gong immer mit Heilgymnastik gleichgesetzt und meist auch nur so angeboten. Es geht aber weit darüber hinaus und ist bei weitem nicht nur sanft oder langsam. Die größte Gemeinsamkeit der tausenden von Übungen, die das Qi Gong umfaßt, ist wohl die Bewußtheit mit der die Übungen ausgeführt werden. Beispiel: Bist Du Dir sicher, daß Du Deine rechte Hand grad genau in exakte Schulterhöhe hebst während die linke ganz entspannt ist? Je komplexer der Bewegungsablauf, desto länger braucht man, sich solcher Eckpunkte bewußt zu sein und wahrzunehmen, ob man mit der grad nötigen Spannung und eben nicht mehr vorgeht. Dieses Hinspüren macht den meditativen Effekt aus. Das ist ganz und gar bodenständig und sehr konkret. Die Chinesen sind ein sehr pragmatisches Volk. Wenn's nix bringt, wirds nicht gemacht. Und so würden sie wohl bei einigen esoterischen Begleitsprüchen die Stirn runzeln. Fremd ist dem Beginner meist, daß die Aufmerksamkeit beim Üben eher nach innen, als auf die reine Ausführung der Bewegung gelegt wird.

Eine einfache Übungsform kann man sich hier mal anschauen:http://sink-and-relax.de/meditation-in-bewegung-shibashi-18-taiji-qi-gong-bewegungen/

Was möchtest Du wissen?