Für was helfen Ohrstöpsel beim Schwimmen (z.B. tauchen)?

3 Antworten

also beim normalen schwimmen ist es praktisch ohrenstöpsel zu nehmen, beim tauchen solltest du die finger davon lassen, da sich mit der wassertiefe auch der druck erhöht werden die stöpsel quasi immer weiter ins ohr gedrückt. das kann gefährlich werden. ab einer bestimmten tiefe muss ein druckausgleich stattfinden

Zunächst mal verhindern Ohrstöpsel, dass Wasser in den Gehörgang kommt. Somit kann man sich lästige Mittelohrentzündungen aufgrund von verunreinigtem Wasser ersparen. Desweiteren vermindert es den Druck auf den Gehörgang. Wasser ist fast inkompressibel, Luft dagegen nicht. In Verbindung mit einer Badekappe solltest du für die nächsten Schwimmausflüge gut gerüstet sein. Gruß paul

Beim Tauchen ist es wichtig, dass du den Druckausgleich machst. Ansonsten könnte das Trommelfell reisen. Beim Tauchen würde ich keine Ohrenstöpsel benüzen.

Ohrenschmerzen beim Schwimmen?

Hallo liebe Sportler,

ich habe eine Frage und hoffe, dass hier vielleicht jemand unter den Schwimmern ein ähnliches Problem hat und mir vielleicht weiterhlefen kann... Ich gehe regelmässig schwimmen, bin früher auch aktiv geschwommen, schwimme also relativ zügig und immer so ne gute Stunde. Sobald ich anfange zu schwimmen, bekomme ich nach etwa 5 minuten ziemliche Ohenschmerzen, worauf ich dann etwas Pause mache (ne halbe Minute vielleicht) und dann weiterschwimme.Die Schmerzen gehen dann relativ schnell weg so dass ich ohne weitere Probleme meine Stunde schwimmen kann. Das Ohr scheint sich ans Wasser gewöhnen zu müssen die ersten paar Minuten?! War auch mal beim Arzt, der sagte da is nix.

Kann das vielleicht an der Wassertempertaur liegen (die ist relativ angenehm, eher kühl aber) ...oder am Chlorgehalt (Allerische Reaktion)??

Nach dem Schwimmen hab ich nie Ohrenprobleme, wie gesagt nur anfangs im Wasser. Kann mir da jemand weiterhelfen? Wären vielleicht Ohrstöpsel sinnvoll für mich?

Vielen Dank im Voraus :-)

Manu

...zur Frage

Luft anhalten fürs schwimmen und tauchen

Hallo, ich kann echt wenig die Luft anhalten, vielleicht 40 Sekunden maximal. wirklich jeder kann das länger, dabei bin ich sehr sportlich und mache jeden tag sport (Fitness an 3-4 Tagen und dazwischen immer laufen oder radfahren dazu noch 2mal die Woche Volleyball und auch ab und an schwimmen an meinen Ausdauertagen wenn ich radfahre oder laufe). Aber grade beim Schwimmen habe ich Probleme mit der Luft, bzw. die Luft anzuhalten. Wie kann ich das verbessern? leider stehen hier in anderen Fragen mehrere antworten die sich sehr widersprechen. Bitte ein paar gute Übungen.

Frage Nummer 2 ist, was ich dagegn tun kann, dass mir beim kraueln oder brustschwimmen beim untertauchen nicht immer das Wasser in den Mund und die Nase läuft und ist alle 2-3 Schläge aufzukommen um zu atmen richtig? d

danke ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?