Führen zu viele Trainingseinheiten zu einem Leistungsabfall?

1 Antwort

Ja, in diesem Fall wärst du dann in einem übertrainiertem Zustand. Der Körper benötigt eine gewisse Zeit um sich vom Training regenerieren zu können. Je nach Trainingszustand, der individuellen Physis und der Art der Arbeit ( sofern man nicht Profisportler ist ) benötigt der Körper dementsprechend unterschiedliche Erholungszeiten. Ein stark übertrainierter Zustand kann sich nicht nur im Leistungsabfall äußern, sondern darüber hinaus den Ruhepuls erhöhen und zu Appettit und Schlaflosigkeit führen. Pooky hat es sehr schön beschrieben...entscheidend ist nich die Häufigkeit des Trainings sondern das Verhältnis zwischen Belastung und Ruhephase.

Muskelaufbau und Boxen?

Hallo zusammen,

ich gehe 3mal in der Woche ins Boxtraining (Montag,Mittwoch,Freitag)

kann mir vielleicht hier jemand weiterhelfen wie ich denn trotz des Boxtrainings am besten Muskelmasse aufbaue ohne dass meine Leistung im Boxen sich verschlechtert,

da ja das Muskelaufbautraining eher kontraproduktiv zum Boxen ist würde mich mal interessieren wann ich denn am besten trainieren sollte so dass der Körper noch genügend Zeit zur Regeneration hat

(vor dem Training oder vielleicht nach dem Training)

denn z.B. Mike Tyson muss es ja auch irgendwie geschafft haben, denn er war ja trotz seiner brutalen Muskeln blitzschnell

würd mich echt über Antworten freuen,

mfG BaNdIB

...zur Frage

Hat der "Affenindex" einen positiven Einfluss auf die Leistung beim Klettern?

Ich habe gelesen, dass viele Kletterer der Meinung sind, der so genannte "Affenindex" (Verhältnis der Körpergröße zur Spannweite der Arme) die Kletterleistung positiv beeinflusst. In der Wissenschaft ist das wohl umstritten. Wer weiß etwas darüber?

...zur Frage

Welche Muskelgruppen kann ich jeden Tag trainieren?

Okay... Die Frage klingt ein bisschen komisch aber: welche Muskelgruppen kann ich jeden Tag unterschiedlich trainieren, dass 1. nicht zu viele Muskeln auf einmal trainiert werden und 2., dass ich mal eine Abwechslung habe...?

...zur Frage

Sport und Alkohol und Regeneration

Ich habe einen Bekannten, der trainiert täglich und ist fit. Er trinkt täglich abends 2 Liter Weißbier auf 4 Stunden verteilt. Laut älteren Untersuchungen kann ein Mensch pro Kilogramm Körpergewicht 1 Gramm Alkohol täglich aufnehmen und abbauen. Bei 90kg Körpergewicht würde er bei 2 Liter Bier (auf 100Gramm Bier kämmen 3,9 Gramm Alkohol) 80 Gramm täglich zuführen. Neuere Richtwerte sagen, es sollte nicht mehr als 25 Gramm Alkohol bei Männern sein. Der Bekannte meinte, seine Werte stimmen, er fühlt sich gut und die Inhalte des Bieres sind gesund. Was meint ihr dazu, würdet ihr bei Sport gar nichts zuführen oder hilft es bei der Leistungssteigerung. Es trinken auch viele Läufer abends 2 Biere. Fördert es die Regeneration bei ihm oder wäre er mit weniger besser?

...zur Frage

Regeneration - Ausdauersport

Und noch eine Frage,

ich hab hier an vielen Stellen gelesen, dass viele von euch fast täglich laufen gehn und dass Ausdauerbelastungen im Grunde auch täglich durchgeführt werden könnten.

Wie schafft ihr das?!

Ich spiele seit 25 Jahren Fußball und war gestern noch beim Belastungs-EKG, mit gutem Ergebnis. Aber wenn ich 2 Tage hintereinander laufen gehe, dann fallen mir am dritten Tag die schmerzenden Beine ab.

Finde auch Ausdauerbelastungen recht belastend für die Muskulatur und recht anstrengend. Wie kriegt ihr das hin?!

...zur Frage

Unterschied Leistungssport - Breitensport

Was ich bisher selbst geschrieben habe:

Der Unterschied zwischen Leistungssport und Breitensport ist, dass die Sportler für den Leistungssport mehrere Stunden täglich trainieren. Das Ziel des Leistungssports ist eine Steigerung der Leistung und der Blick in die Zukunft.
Im Breiten- bzw. Hobbysport geht es um den Spaß des Sports.

Viele Leistungssportler beginnen schon als Kind das tägliche Training am Barren oder am Reck. Vor allem in China werden Kinder regelrecht „gezwungen“ jeden Tag zu trainieren um besser und stärker als die Konkurrenz zu werden.

Ich kann mich selber nicht Leistungssportler nennen, auch wenn ich drei bis viermal in der Woche mit meinen Freunden Fußball spielen gehe. Der Spaß steht bei mir im Vordergrund, nicht der sportliche Erfolg.

Fehlt noch etwas wichtiges? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?