Fremdkörper-Gefühl beim Schlucken?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, wurststurm hat recht, was sollen denn die vielen Fragen mit gleichem Inhalt? Keiner von hier kann dir in den Hals schauen, keiner kann dir sagen, ob da Pulver drin ist und keiner kann dir sagen, was du tun sollst, wenn welches drin ist. Wir können hier nur Tipps zu Sportfragen geben und machen das auch gerne, aber eine konkrete medizinische Beratung kann und soll und darf hier keiner leisten.

Geh doch einfach am Montag zum HNO (Hals/Nasen/Ohrenarzt). Und wenn es jetzt schon schlimmer geworden ist, dann gehe in eine Klinikambulanz. Überall gibt es ein Krankenhaus, wo du in Notfällen hin kannst.

Und ja, je nach Größe des verschluckten und evtl. festgeklebten Klumpens könnte das unangenehme Folgen haben, wenn das Zeug nämlich anfängt, sich zu zersetzen und sich munter Bakterien darauf tummeln und massenweise vermehren, die nichts in der Luftröhre zu suchen haben. Also geh spätestens am Montag vormittag zum Arzt oder heute noch in die Ambulanz. Spätestens am Montag, OK? Dann kannst du uns ja berichten...

... und wenn nächstesmal hier eine Frage nach Proteinpulver kommt, muss sowas als "Nebenwirkung" auch bedacht werden.

3

Wie meinste das mit ,, wenn es sich zersetzt" ? Ich hab jetzt anscheinend ne Mandelentzündung, habe paar Mandelsteine ausgespuckt. Kann das von den Bakterien kommen, die sich durch das Proteinpulver vermehrt haben?

0

Ellenbogengelenk schmerzen - durch Bankdrücken

Hallo erstmal,

Also meine Geschichte; Ich Trainiere mittlerweile seit 2 Jahre und war immer Gut dabei, zumindest bis vor kurzem.

Also es fing mit Bankdrücken an...Ich Drücke Momentan 20 Kilo + (Stange 20kg + 20kg auf der andere Stangenseite) Insgesamt 60kg je 12x. und 22,5 KG Drücke ich 7 bis Max. 8 mal.... und Bleibe auch dabei. Jedoch habe ich letztens versuchen wollen mit 25kg trotzdem 3-4 noch zu schaffen habe es dann auch geschafft.

jedoch.....

Am LINKEN ELLENBOGENGELENK hat es dann irgendwie komisch gezogen, konnte aber weiter Trainieren (das ziehen war mir ganz neu und sehr komisch und vor allem sehr unangenehm) Habe das Training ganz Normal Beendet....Bizeps Trainiert und alles ohne weitere Probleme.

Am nächsten Tag fing es dann an, ich hatte komisches Druckgefühl am Linken Ellenbogengelenk, so richtig Schmerzen hatte ich auch nicht. bin dann zum Orthopäden er verschrieb mir Omep 20mg Akut gegen den Magensäure 1x am Tag + Ibuflam 600mg 5x 1 Halbes am Tag zu mir nehmen soll. An der Stelle muss ich auch sagen ich habe das Medikament falsch eingenommen weil der Arzt mich nicht ganz so richtig beraten hat, Habe dann 1 Omep 20mg + 1 ganzes Ibuflam tablette am Tag zu mir genommen. Und das 4 tage lang dann Sollte ich wieder zum Arzt ob es geholfen hat oder halt nicht.....????!!!

Achso ich habe noch so ne ThermaCare für Schulter Nacken Gelenk gekauft genauso wie Voltaren.

4 Tage Später.....

ThermaCare hat mir sehr Gut geholfen....das hält ja immer bis zu 12 Stunden Warm und hatte auch immer so ein angenehmen des Gefühl am Ellenbogengelenk gehabt. Voltaren ebenso TOP*.... und Die Tabletten haben auch geholfen "auch wenn ich Sie am Anfang nicht so richtig eingenommen habe"

War Gestern wieder bei Orthopäden...er hat mich nochmal richtig Aufgeklärt mit den Tabletten einnahmen, Ich soll das 2-3 Wochen einnehmen meint er....jedoch finde ich das schon krass 2-3 Wochen Tabletten zu schlucken und dann noch 5x am Tag

mein Jetziger Zustand zum Ellenbogengelenk: Druckgefühl ist komplett WEG!!! Die Minimale Schmerzen die ich andauernd hatte sind einigermaßen Weg....spricht Die kommen immer am Tag so 5-10x kurz für 1-3 Sekunden und verschwinden wieder und das nur wenn ich auch mein arm etwas Belaste wie "JETZT beim Tasten Drucken " tuen zwar nicht weh aber ich Spüre was....

Die leichten Schmerzen tauchen immer wieder auf wenn ich z.b etwas Schweres hebe so ab 5 KG, zumindest auf der Arbeit spüre ich das , da ich als Kommissionierer im Lager Berufstätig bin zurzeit.

Was ich noch sagen muss, es ist nichts angeschwollen, rot geworden am Gelenk alles Normal.

Ich habe auch hier ein Bild damit ihr sehen könnt wo der schmerz genau ist...... http://imageshack.us/photo/my-images/529/aua.jpg/

Am Samstag wäre das dann schon 3 Wochen das ich nicht mehr Trainieren gegangen bin und das macht mich richtig Depressiv

Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht??

...zur Frage

wisst ihr vielleicht warum diese Unterarm schmerzen nicht weggehen?

Hallo liebe Gutefrage Community,

ich habe schon seit über 8 Monaten Unterarm schmerzen, die sich aber immer nur bemerkbar machen wenn ich den unterarm stark belaste.

Vorher hab ich immer im Fitnessstudio trainiert.

Massagen, ruhigstellen, salben bringt alles nichts.

Es weiß kein Arzt was mit meinem Unterarm ist.

Ich war bei 3 verschiedenen Orthopäden und sogar schon bei einem Neurologen.

Ich glaube das ist passiert, als ich mit voller Wucht auf ein Boxsack geschlagen habe ( da bin ich mir aber nicht sicher)

Letztens habe ich mit meinem Vater eine Waschmaschine umgestellt und dabei kamen nach ca 10 sek halten der Waschmaschine schmerzen, im angehängten Bild markiert.

Oder wenn ich mich einfach an eine Klimmzugstange hängen lasse, ohne richtige Klimmzüge zu machen, fängt es wieder an zu schmerzen.

Vom Orthopäden hatte ich eine teure Armbandage und 12x Physio verschrieben bekommen, hat aber alles nichts gebracht.

Die MRT Befunde sagen nichts aus.

Ich bin mir nicht sicher was für schmerzen das sind, entweder ziehend oder brennend. Aber brennend kann es eigentlich nicht sein, da mit einem EMG gerät meine Nerven getestet wurden und alles im grünen Bereich ist.

Achja und als ich noch mit den schmerzen trainieren war, hat ich z.B beim Latzug nach ungefähr 8 wdh mit moderatem Gewicht Schmerzen zwischen Ober und unterarm, ging bis zur Oberarm Mitte rauf. Die äußerten sich dann nach ca einem Tag für 3 Tage dauerhafte schmerzen und erschienen erst wieder wenn ich anfing zu trainieren. Seit Juni 2018 trainiere ich deswegen nicht mehr.

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht und weiß wie ich das wieder löse ?

https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/wisst-ihr-vielleicht-warum-diese-unterschmerzen-nicht-weggehen/0_original.jpg?v=1550656527000

...zur Frage

Gelenkerguss Schulter/Geröllzysten Heilungsprozess?

Hallo Zusammen,

zuerst, ich weiß das hier ersetzt keine fachliche Beratung, im Internet nicht nach Diagnose/Symptomen suchen usw. :)

Ich war auch schon beim Arzt, keine Sorge.

Vor ca. 4 Monaten hatte ich eine Verletzung in der linken Schulter. So dumm (leider) wie ich war hab ich trotz Schmerzen hart weitertrainiert. War jetzt vor Kurzem beim Unfallchirurg, danach MRT, gestern MRT Ergebnisse auswerten lassen, und der Arzt meine ich hätte nix akutes, lediglich eine Abnutzung der äußeren Ecke des Schultergelenks und solle wenn die Schmerzen wieder weg sind die Schulter weniger belasten und auf die Technik beim Sport achten. Mehr nicht.

Natürlich bin ich kein Arzt, und deute medizinische Berichte anders. Aber im Bericht stehen Dinge wie Geröllzysten im Knochen, Gelenkerguss und Hypertrophie der Gelenkkapsel. Nach "recherchieren" im Internet (ich weiß ^^), meinten die viele fachkundige Websites, das solle man näher beobachten, evtl. Punktieren und Ruhigstellen. Um den notwendigen Druck, aufgrund der Flüssigkeit, in der Schulter zu entlasten. Nur von alledem sagte mein Arzt garnichts. Es war eher so wie: Ist nix schlimmes, trainier nicht mehr so hart, hab nicht viel Zeit, Tchüss.

Zumindest etwas näher hätte er doch drauf eingehen können, oder? Besonders bei eitrigem Gelenkerguss soll man doch vorsichtig sein, was bei mir genau ist und wie schwerwiegend, hat ihn irgendwie nicht interessiert.

Hab mir deshalb direkt noch nen anderen Termin in 3 Wochen bei einem anderen Chirurg geben lassen. Montag frag ich noch bei 3 anderen nach.

Meine Frage vielmehr, ist es möglich, dass die "Beschwerden" und pathologischen Erscheinungen in meiner Schulter, unter Ruhigstellung und minimaler Belastung, von selbst wieder verschwinden, wie der Arzt das meinte/sagte?

Ich hab keine massiven Schmerzen im Alltag, aber auf Dauer, z.B. bei Schreibtischarbeit, spür ich schon oft minimale Schmerzen. Ist das normal, oder hat der Arzt das ganz schön leichtsinnig abgetan?

Vielen Dank und viele Grüße

Ricardo

P.S. ich weiß, das hier ist keine fachkundige Beratung, würd nur gern eine intuitive und allg. Meinung hören ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?