Freeletics: wie hoch ist die Verletzungsgefahr bei Vorbelastungen z.bin der Schulter (keine Diagnose erwartet sondern Einschätzungen und Erfahrungen erbeten)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi.

Ich glaube, das wichtigste ist, dass du in deinen Körper reinhörst und nichts mit der Brechstange versuchst. Letztendlich sind  freeletics nichts anderes als Körpergewichtsübungen. Versuche, einen Trainer zu finden, der sich auch mit Schulterproblemen auskennt und der dir die passenden Übungen zeigt.
Das Schultergelenk ist in erster Linie muskelgesichert und Schulterprobleme resultieren fast immer aus einem Ungleichgewicht der Muskulatur. Gerade die Rotatoren werden oft vernachlässigt, was zu falschen Gelenkbewegungen führt. Ich denke, wenn du behutsam vorgehst, und nichts übertreibst, kannst du durchaus freeletics bis zu einem fortgeschrittenen Niveau betreiben.

Ich habe seit der Kindheit Last mit der Schulter und mir wurde von vielen  Ärzten nahegelegt, kein Tennis etc. mehr zu spielen, bzw. keine die Schulter belastenden Sportarten mehr zu betreiben. Ich habe mich dem widersetzt und die Muskulatur aufgebaut, was sich absolut positiv ausgewirkt hat. Genauso wie regelmäßiges Rückenkraulschwimmen.

Also, höre auf deinen Körper und bereite ihn auf freeletics vor!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakerman
03.08.2015, 16:34

Hi, vielen Dank für die Antworten, sehr hilfreich! Nur eine weitere Frage: "Übertreib es nicht" - ist das nicht gerade die Philosophie von Freeletics, es regelmäßig zu übertreiben? So dachte ich nämlich....

Viele Grüße und Dank nochmal für die Aufklärung!!!

0

Freunde haben sich bei Freeletics trotz Vorsicht und sauberer Ausführung verletzt! Für mich gehype-Ter Unsinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?