Fragen über das Dehnen von Muskeln (Becken, Verkürzungen, eingedrückt)?

Bild als Hilfe zur Erläuterung von Antworten - (Muskeln, Übungen, Muskulatur)

1 Antwort

Dehnen trainiert die Muskulatur nicht - es enspannt sie nur und macht dich flexibler. Zum trainieren musst du Gewichte bewegen! 

Ausleiern tut da gar nix. Wer verbreitet denn solchen Unsinn?

Ich suche nachher in meinem Verlauf nach dem Eintrag. Ausleiern war in Anführungszeichen, weil er so etwas ähnliches geschrieben hatte.

Gewichte mit den Beckenmuskeln bewegen geht aber sicherlich nur schlecht. Bzw. das wäre dann doch mein eigenes Körpergewicht.

Bitte um weitere Antworten.

0

Nun stellt sich die Frage bei chronisch verkürzten Hüftbeugern, ob es sinnvoll ist, den Muskel aufzudehnen und dadurch eine noch instabilere Hüfte zu provozieren oder ist es der Fakt, dass diese doppelt so hart ziehen, da der unterentwickelte CORE (Gesäß, Bauch) seine Aufgabe nicht macht?

Sorry, es war doch kein Forum und "ausleiern" ist einfach das falsche Wort. Das was im Zitat steht, meinte ich ansonsten.

http://www.mj-training.com/hueftbeuger-dehnen/

0
@FaulerHund

Verkürtze Hüftbeuger müssen tatsächlich gedehnt werde. Es handelt sich dabei um die Muskelgruppe, die am meisten vernachlässigt wird und beim allgemeinen dehnen meist übersehen wird. Dadurch leidet dann auch die Körperhaltung. Trotzdem müssen sie neben dem Dehnen trainiert werden. Das passiert aber bei einem normalen Training ganz von alleine, bei allen Übungen wo Knie angehoben werden, bzw. beim Bauchtraining und radeln. 

Mit Gewichte bewegen meinte ich normales Krafttraining. :)

0

Was möchtest Du wissen?