Frage zur Ernährung (Kraftsport?

5 Antworten

ich weiss nicht, ob dein sportlicher Nicht-Erfolg mit deiner Art der Ernährung zu tun hat. Ich würde dir aber raten, so zu essen, wie alle Menschen normalerweise essen. Das hat schon seinen Grund. Sowohl, das was Menschen traditionellerweise essen, als auch wie sie essen, ist durch Jahrhunderte in deren Tradition geprägt worden und ist das Ergebnis dessen, was für diese Menschen in dieser Region mit diesem Nahrungsangebot am besten wirkt. Alle Abweichungen davon werden eine Verschlechterung sein.

Dass der Muskel nur zu bestimmten Zeiten wächst, ist auch eine Verkürzung des eigentlichen Vorgangs. In jedem Menschen findet zu jeder Zeit ein Muskelproteinabbau (MPB) und gleichzeitig ein Muskelproteinaufbau (MPS) statt. Was überwiegt, kannst du durch äußere Faktoren steuern: Stress, Mangelernährung verringeren den Aufbau und verstärken den Abbau. Entspanntheit, Training und Essen verstärken den Aufbau. Das was bei einem Menschen überwiegt, bestimmt nach einer gewissen Zeitdauer, was das Resultat ist: mehr oder weniger Muskeln. Das Training verstärkt und verlängert nur die MPS. Auch in Zeiten, wo du nicht trainierst, soltest du daher ausreichend essen und nicht hungern.

Bitte lass das! Täglich musst du auf ein bestimmtes, individuelles Protein, Kalorien, und Fettziel kommen. Am besten du verteilst es auf 3-4 Mahlzeiten und 1/2 Snacks.

Es stimmt, das nach dem Training die Proteine z.B besser verarbeitet werden, doch am nächsten Tag ist schon alles verdaut und die Muskeln und alles andere hat keine Nährstoffe mehr.

Woher ich das weiß:Hobby

Also erst einmal kommt es ja auch sehr darauf an WAS du nach dem Training isst, weil die Zusammensetzung aus Protein, Fett etc. sollte da schon stimmen, nicht einfach nur mehr Kalorien reinschaufeln. Und wie genau sieht denn dein Fasten aus? Du sagst du isst mit Kaloriendefizit aber was heißt das in deinem Fall? Zu deiner Frage ob es egal ist: Nein, egal ist es nicht. Denn wenn dein Körper nicht genug Kalorien bekommt dann knabbert er seine Reserven an und das kann auch die Muskeln betreffen, nicht nur die Fettpolster. Ich denke es kommt darauf an was dein Ziel ist...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Extrem viel" zu essen ist der falsche Weg. Was soll das bringen? Dem Muskelaufbau bringt das rein gar nichts. Und sich ständig voll zu stopfen um danach zu fasten ist völlig sinnfrei.

Wie Wurststurm es schon sagt!

Ausbleibende Erfolge haben zu 100% mit schlechtem Training zu tun!

Was möchtest Du wissen?