Frage zur Ernährung beim Ganzkörpertraining

2 Antworten

Also, um deine Mutter nicht zu verärgern musst du nur paar änderungen vornehmen. Zum Frühstück: solltest du dir einen eigenen Müsli aus Haferflocken, Trockenfrüchten und normalen Früchten mischen und dazu Milch. Gekaufte Müsli enthalten meistens(fast immer)Zucker. Was du brauchst sind wertvollere Kohlenhydrate (sprich: haferflocken)

Mittagessen: Auf Pommes verzichten, sofern es geht. Reis ist okay, Nudeln sind auch okay(besser: Vollkornnudeln). Das beste Fleisch für Sportler ist Puten- und Hähnchenbrust bzw Putenschnitzel (aber unpaniert)

Bei Brot, wenns geht, zu Vollkornbroten greifen und auf deine Brote Putenbrust/Kochschinken/Hähnchenbrust legen. Käse enthält auch Proteine, aber auch Fett. Und Magerquark ist wohl die Fitnessmahlzeit Nummer 1: Magerquark/Speisequark enthält viel protein (12g Eiweiß/100g), außerdem noch wichtige Inhaltsstoffe. Ist das beste zum Abendessen. Quark kann wie Joghurt schmecken, wenn du etwas Milch dazu gibst (damits nicht zu dickflüssig ist), dazu früchte reinschneiden und einen löffel marmelade oder rote grütze rein. Wenn du es süßer haben willst, noch Honig, Zucker oder Süßstoff rein.

Ich hoffe das sind nicht zu viele Ansprüche^^ Meine Mutter musste bei mir die ganze Einkaufsliste ändern, aber bei dir gehts ja noch. Habe letztes jahr noch 116kg gewogen und jetzt 70kg und Muskeln^^

warte mal kurz, in EINEM Jahr?

0

Mit der Ernährung, die du beschreibst bist du schon mal nicht schlecht dran. Beim Müsli könntest du auf Haferflocken mit Früchten o.ä. umstellen. Eine zusätzliche Mahlzeit (zB nach dem Training) könntest du noch einbauen, Quark, Joghurt, Geflügel... Ansonstet solltest du schon genug Eiweiß zu dir nehmen. Wenn dir vorkommt, dass du etwas zu wenig hast, dann leg dir einfach 3 Blätter Schinken mehr aufs Brot oder iss noch ein kleines Stück Fleisch/Fisch

ebenfalls Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?