Frage zum Muskelaufbau !!!

3 Antworten

Hallo Axelscd, wenn Du unbedingt Muskelaufbautraining machen willst, sollte es auf jeden Fall medizinisch betreut sein. Du bist noch zu jung und kannst Dir bleibende körperliche Schäden zufügen. Liebe Grüße Mintybaby

Da du erst 15 bist und man von hier nicht beurteilen kann, wie weit deine körperliche Entwicklung fortgeschritten ist bzw. dein Skelett sich stabilisiert hat, sollte man dir raten, vorsichtig mit solchen Isolationsübungen zu sein. Deine "Hühnerbrust" könnte sich durch Verformung des Brustkorbes sonst verstärken. Unabhängig davon wird ein BB-Experte die Bemühungen um deinen Brustmuskel im Hinblick auf die Belastungsnormative nicht als besonders effektiv erachten. Aber das sollte dich nicht stören. Mach statt deiner jetztigen Übungen lieber Liegestütze und Klimmzüge und warte mit den Übungen an Maschinen, bis du 18 bist bzw. bis du sicher sein kannst, dass sie dir nicht mehr schaden können. Dann mach sie aber regelgerecht!

Was meinst du mit Hühnerbrust? Ehrlich, sonst kann ich dir keinen Tip geben. Grundsätzlich bist du keineswegs mit 15 zu jung zum Trainieren! Im Gegenteil: je früher man anfängt, desto eher bereitest du deinen Körper vor auf die Belastungen denen er ein Leben lang standhalten muss. Vom Gesetz her darfst du ab 14 ins Studio. Dazu rate ich dir auch dringend, denn wenn man als Anfänger falsch trainiert (im Studio hast du Aufsicht, zuhause nicht!) kann man sehr viel kaputt machen! Opas gerät in allen Ehren! Aber Heimtrainer sind Eines: für den Müll!!

Krafttraining mit oder ohne Pause ?

Hey ,

Ich bin 16 und Trainiere seit 3 Jahren. Bis jetzt habe ich immer so Trainiert : Arme - Schulter 2 Tage Pause Brust - Rücken 2 Tage Pause Beine - Bauch 2 Tage Pause und dann wieder von vorne also Arme - Schulter 2 Tage Pause ... ( Und natürlich habe ich mich vor jedem Training gedehnt ) Das ganz habe ich ca. 50 min. gemacht mit jeweils 3 Sätzen. Bei jedem Satz habe ich so lange die Übung gemacht bis ich nicht mehr konnte.

Heute habe ich von meinem Opa ( Arzt ) gesagt bekommen das ich lieber so Trainieren soll : Ca. 30 Minuten Trainieren und zwar eine Übung für Arme ,eine Übung für Schulter , eine Übung für Brust ,eine Übung für Rücken ,eine Übung für Beine und eine Übung für Bauch. Das jeweils mit nur einem Satz und nicht bis ich nicht mehr kann sondern bestimmte Anzahl. Zum Beispiel wenn ich 10 mal 60 Kilo drücke soll ich 30 mal 60 Kilo drücken. Und das jeden Tag. Darauf hin sagte ich jeden Tag wäre nicht gut. Dann sagte er: Doch die Muskel müssen immer beschäftigt werden und man soll nie bei einer Übung an seine Grenzen gehen sondern nur eine bestimmte Anzahl machen ( wie ober schon beschrieben )

Was sagt ihr dazu ? Was ist gesünder und was bringt mir mehr Muskeln?

Danke schon mal für Antworten

...zur Frage

Was könnte ich an diesem GK-Plan ändern?

Ich bin 16 Jahre alt, wiege 55kg und trainiere seit 2 Monaten nach folgendem Ganzkörper-Plan: (jeweils 3 Sätze, 8-12 Wdh)

5-10 Min. Laufband Beinpresse liegende Beincurls Rudern Latzug Brustpresse Butterfly Reverse Butterfly Dips Leg Raises

Nach jedem Satz mache ich 70 Sekunden Pause. Das Gewicht hab ich so gewählt, dass ich nach 8-12 Sätzen nicht mehr kann. Das Training dauert meistens 60-80 Minuten!

Außerdem, sollte man auch noch extra Armübungen einbauen?

...zur Frage

Stabilisationsübungen

Ich habe in einem Trainingsplan über den Sommer einen Abschnitt Stabilisation. Er besteht aus Unterarmstütz vorne und von beiden Seiten. (Ich hoffe die Übung ist bekannt) 1 Minute Pro Seite (vorne, rechts, links). Nachdem ich vorne fertig bin soll ich ohne Pause auf die Seite wechseln sodass so ein Satz exakt 3 Minuten dauert. Von diesen Sätzen soll ich 4 Stück machen. Es war sehr anstrengend doch machbar. Aber der Plan sieht vor dass jede Woche die Übung um 15 Sekunden Pro Seite erhöht wird. Nach einem Monat war ich mit Mühe und Not bei 1.30 min pro Seite angekommen und habe mich letzte Woche das erste Mal an die 1.40 min gewagt und es auch irgendwie geschafft. Aber damit bin ich weder im Zeitplan, noch habe ich das Gefühl, dass dieses Training sinnvoll ist. Ich beginne meistens nach einer Minute spätestens zu zittern (vorallem in den späteren Sätzen) und außerdem bekomme ich Krämpfe in den Füßen und bei den Stützen auf der Seite beginnt der stützende Unterarm inrgendwie zu pulsieren, so ähnlich wie der Kopf wenn man lange Kopfüber steht, was ich darauf zurückführen würde dass viel Blut in den Unterarm läuft. Hat jemand so ein ähnliches Programm schonmal gemacht und kann mir dazu irgendwas sagen?? Danke

...zur Frage

Haut dieser GK-Plan hin?

Hallo,

ich fange mit Boxen an (Training nur 1 mal in der Woche) und möchte deshalb etwas Krafttraining zur Ergänzung/Vorbereitung machen. Deshalb hab ich mir ein GK-Plan erstellt. Haut dieser so hin?

16 Jahre 175cm 57/58kg Schüler, männlich

4x 12-15 Wdh. Kniebeuge 3x 12-15 Wdh. Kreuzheben 3x 12-15 Wdh. Langhantel Rudern 3x 12-15 Wdh Latziehen zur Brust 3x 12-15 Wdh Bankdrücken 3x 12-15 Wdh. Butterfly 3x 12-15 Seitenheben Kurzhanteln 3x 12-15 Wdh Seitenheben Kurzhanteln vorgebeugt 3x 12-15 (bei mir eher max schaffe höchstens 5) Dips 3x 12-15 Langhantel curls 3x 20-25 crunches

Fragen: Stimmt die Reihenfolge? Ich hab KH Schulterdrücken durch Seitenheben vorgebeugt ersetzt. Sind alle Muskeln für GK-Plan beteiligt? Stimmen Satz/Wdh. Anzahl? Wäre der Plan für eine Trainingseinheit zu lang, oder siehts gut aus?

...zur Frage

Knochenhautentzündung durch Krafttraining?

Ich mache seit einem halben Jahr 3x die Woche Ganzkörpertraining. Da ich nicht von 0 auf 100 beginnen wollte - was ja auch nicht gesund wäre - habe ich ganz vorsichtig mit wenigen Gewichten begonnen und mich stetig in kleinen Schritten gesteigert. Mittlerweile trainiere ich so, dass bei 3 Sätzen mit jeweils 15 Wiederholungen nach der letzten Wiederholung tatsächlich auch nicht mehr möglich wäre. Bisher hatte ich körperlich überhaupt keine Probleme, hatte Muskelzuwachs und habe alles wunderbar vertragen.

Nun habe ich plötzlich im rechten Schulterbereich größere Probleme. Und zwar nicht im Muskel, sondern habe das Gefühl, dass ein Knochen lädiert ist. Drücke ich nämlich auf einen bestimmten Punkt am Schlüsselbein, tut es besonders weh. Kann bestimmte Übungen wie Butterfly oder einfache Liegestütze momentan nicht ausführen, da die Schmerzen dabei zu groß sind. Liege ich nachts auf der Schulter, habe ich am nächsten morgen noch größere Probleme.

Zum einen: Kann es sein, dass mein Körper meine aktuellen Gewichte (bei Butterfly etc.) nicht verträgt, obwohl ich mich ganz langsam gesteigert habe, alles sauber ausführe und vorher nie Probleme hatte? 3x die Woche ist meiner Meinung nach eingentlich auch nicht zuviel. Zum anderen: Was kommt als Verletzung infrage, eine Knochenhautentzündung (wie gesagt: ein Muskel scheint es nicht zu sein)?

...zur Frage

Ab wie viel Jahren darf ich an die Geräte?

Wollte mit 15 ins fitnessstudio und beinmuskeln aufbauen weil ich meine beine zu dünn finde. Bin ein mädchen. Darf ich dann schon an die geräte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?