Frage zum Muskelaufbau?

2 Antworten

Konzentriere dich auf die Grundübungen ( Kreuzheben, Kniebeuge, Bankdrücken) und werde stärker bei diesen Übungen. Iss genug und das konstant über 2,3 Jahre. 

Dann wirst du entsprechende Resultate sehen. 

Also verstehe ich das richtig; du hast nach der Kalorienerhöhung an Körperfett zugelegt statt an Muskelmasse?

So oder so klingt das nach einem strukturellen Fehler. Wo der liegt kann man von der Ferne aus nicht sagen, das kann viele Ursachen haben. Sicher ist nur, ob Ganzkörper Training oder Split ist egal. Entscheidend ist die Intensität des Trainings und deine Disziplin. Du solltest mindestens 3 mal die Woche trainieren und das Training ist so hart, dass du ständig Muskelkater hast. Die Gewichte kannst du ständig erhöhen, trotz gleich guter, langsamer und korrekter Ausführung. Und alle paar Monate tauschst du die Übungen aus, damit sich der Körper nicht daran gewöhnt.

Trifft das auf dich zu machst du alles richtig. Zudem geht es nicht nur per se um Kalorien bei der Ernährung, es müssen auch die richtigen sein. Das Essen sollte ausgewogen und eiweissreich sein.

Das weiß ich eben nicht.. Ich habe einen definierteren Trizeps, aber bei der Brust oder am Körperbau allgemein tut sich nichts (jedoch Gewichtszunahme) keine ahnung ob das positiv oder eher negativ ist.

Ich trainiere immer 3x die Woche (Di, Do, So) je 55min, und ja ich habe nach jedem Training Muskelkater.

Hier ist mein

Trainingsplan  (Stange nicht mitgezählt)

vorher ist immer aufwärmen.

Bei den Übungen immer 3 Sätze

DI:

1. Bankdrücken (3x 10 wdh. 15kg)

2. Überzüge  (3x 10 wdh. 8kg)

3.Frontheben (3x 10 wdh. 3kg)

4. Seitenheben (3x 10wdh. 3 Kg)

5. Crunches (3x 15stk)

DO:

1. Latziehen zur Brust (3x 10 wdh. 35kg)

2. Langhantelrudern (3x 10 wdh. 8 kg)

3. Seitenheben vorgebeugt (3x 10 wdh. 3kg)

4. FrenchPress (3x 10 wdh. kg)

5. Enges Bankdrücken (3x 10 wdh. 10 kg)

SO:

1. Beinstrecken (3x 10 wdh. 40kg)

2. Beinpresse (3x 10 wdh. 40kg)

3. Kurzhantel Curls (6x 10wdh. 8Kg - 3 mit jedem Arm )

4. Scott-Curls (3x 10 wdh. 5Kg)

Meine Ernährung ist eigentlich gut, ich decke meine Kalorien mit hauptsächlich gesunden Lebensmitteln.

Morgens : 40g Haferflocken mit Banane & Milch

Mittag: 2 vollkorn Brote mit Putenwurst oder Räucherlachs

vorm Training: 500g Putenbrustfilet, Reis/Vollkorn nudeln & Kidney Bohnen

Nach dem Training: Den Rest davon + 50g Erdnüsse

Nachts: 250g Magerquark & Banane/Birne/Apfel

So das wäre alles..

Ich hoffe das macht es leichter, eine Antwort zu finden.

Würde mich schon echt freuen ^^

0

Kiffen nur am Wochenende: Beeinflusst das stark den Muskelaufbau?

Moin Leute,

ein Kumpel und ich trainieren nun seit Ende Januar 3 bis 4 mal die Woche in seinem kleinen Fitnessstudio (haben aber schon vorher für einige Wochen ca. 2 mal die Woche trainiert.). Nun wollen wir ja ordentlich Masse aufbauen. Wir trinken täglich Proteinshakes, versuchen sehr viel zu essen (immer viel Proteine und Eiweiße zunehmen) und intensiv zu trainieren. Das klappt auch ziemlich gut, wir trainieren mit Leidenschaft, da wir bis zum Sommer zumindest ein paar gute Ergebnisse erzielen wollen.

Jetzt habe ich eine Frage zum Thema Kiffen: Also wir trinken beide KEIN Alkohol (gar nichts) und rauchen NICHT. Nur mein Kumpel kifft ab und zu mal, also wenn dann nur am Wochenende und nie innerhalb der Woche (Bis zu 3 Tüten am Wochenende,aber nicht jedes Wochenende also sehr unregelmäßig, glaube ich) und jetzt ist meine Frage, wie doll sich das Kiffen auf den Masseaufbau auswirkt?

Ich weiß, ich weiß, dass schon ziemlich viele Leute diese Frage gestellt haben, aber ich brauch halt eine eigene Antwort, die auf unsere Situation passt.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten. Bitte kein scheiß rumgeflame, ich weiß selber, dass Kiffen das in keinerlei Hinsicht fördert. :D

ACH und wir sind beide noch 17 Jahre alt. (Ich bald 18 und er jetzt bald erst 17)

...zur Frage

Schmerzen in der Schulter

Hallo zusammen,

bin neu hier bei euch. Bin 25, komme aus dem Raum Minden-Lübbecke, bin männlich und suche hier bei euch etwas Rat.

Habe jahrelang nichts für meine Gesundheit getan und ich dachte mir mach lieber etwas bevor von Jahr zu Jahr noch mehr Gewicht drauf kommt.

Darum habe ich mit dem Joggen angefangen. Ich bin am Samstag das erste mal gelaufen, wenn man es so nennen darf. Ich war doch recht erstaunt, was alles geht, wenn man nur will. Hatte gestern noch einen Muskelkater, aber heute ging es meinen Beinen schon viel besser und darum war ich eben wieder joggen. Die Beine machten auch gut mit, es lief auch bisschen besser als Samstag, obwohl ich nicht mehr geschafft habe. Der Unterschied zwischen Samstag und heute war jedoch, dass ich heute ein Stechen in der linken Schulter gespürt habe. Weiss jemand was das ist???

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Euer Sportsmann

...zur Frage

Gewichtsstillstand seit Dezember

Hallo, ich habe im Juli letzten Jahres mit dem Rauchen aufgehört, dann innerhalb von 2-3 Monaten ca. 12 Kg zugenommen. Anfangs habe ich das darauf geschoben, dass ich vielleicht einfach unbewusst mehr gegessen habe. Habe dann meine Ernährung umgestellt: abends keine Kohlenhydrate mehr, gesund und ausgewogen etc. Es hat sich jedoch nichts getan. Dann kam ich auf den Trichter es liegt vielleicht an der Umstellung meiner Antibabypille (dies war in etwa zur selben Zeit). Pille wieder umgestellt, immernoch keine Veränderung. Ein Trainer im Fitnessstudio brachte mich dann darauf dass mein Stoffwechsel hinüber sein wird da ich mit dem Rauchen aufgehört habe und das ja den Stoffwechsel antreibt. Habe nun seit Dezember ein strammes Fitnessprogramm, anfangs 3-4 mal die Woche, nun seit zwei Wochen eigentlich täglich, sowohl Kraft als auch Ausdauer. Ernährungsumstellung habe ich beibehalten. ABER, seit Dezember steht mein Gewicht still, plus minus 1/2 Kilo. Ich bin 1, 65 m groß und wiege 66 Kg, ich bin 24 Jahre alt. Nach meiner ersten Woche täglichen Trainings hatte ich danach 700 g an Fett zugenommen. Wie kann das sein? Allgemein habe ich seit ich mit dem Training begonnen habe lediglich 1 Kg an Fett verloren. Am Essen kann es definitiv nicht liegen, und träger Stoffwechsel hin oder her aber wie kann es sein dass ich an Fett zunehme? Gewichtszunahme ok, Musekelaufbau usw. aber wie und woher Fett?! Ich hatte auch mal zwei Wochen pausiert weil ich einfach so unmotiviert war, in diesen zwei Wochen habe ich weder auf meine Ernährung geachtet noch Sport gemacht. Aber kein Gramm zugenommen. Also egal ob ich mich abracker oder faul bin es tut sich nichts, Was läuft bei mir falsch? Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen oder ändern soll. Bluttest beim Arzt hab ich auch schon hinter mir, Schilddrüse etc. ist alles in Ordnung. Mein nächster Weg wäre evtl. zur Heilpraktikerin, Stoffwechselmessung etc. aber dies wäre wirklich mein letzter Weg (schweineteuer). Ich hatte noch nie Gewichts- oder Figurprobleme, ich hatte seit 10 Jahren das selbe Gewicht, immer einen super Stoffwechsel, alles war einwandfrei. Habe schon mit mir gerungen wieder mit dem Rauchen anzufangen, Schwachsinn ich weiß, aber es ist so deprimierend. Habe mich immer über Leute beklagt die sich beschwert haben, sie würden nicht anbehmen blabla " dann ess weniger" dachte ich mir immer. Und jetzt gehts mir selbst so. Vielleicht Schicksal :) Falls jemand noch hilfreiche Tipps hat, bitte als her damit!!!!!

...zur Frage

Trainingsplan für Ganzkörper training für zuhause ohne viele Hilfsmittel

Hey ich bin 15 Jahre alt und recht sportlich. Ich habe eigentlich jeden tag Training, da ich Fußball, schwimmen und Leichtathletik mache (Leichtathletik in Richtung Sprint). Da ich jetzt eigentlich fast 16 bin (werde ich am 6.1) dachte ich mir ich könnte noch zusätzlich muskeltraining zuhause machen. Des wegen wollte ich wissen ob mir hier jemand helfen kann einen Trainingsplan zu erstellen.

*Im bereich Sprint gehöre ich zu den besten aus Hessen

Zu meinem Körper Größe : ca 1,77 Gewicht: ca 70 kg -Oberschenkel und Wanden sind recht gut trainiert schon durch Sport - Ich habe ein leichte sixpack - meine arme sind nicht sehr trainiert

Wenn wer tipps hat bitte hier rein schreiben würde mich freuen Übungen ohne viele Gegenstände wären gut da ich erst mal meinen Körper zuhause in form bringen möchte und dann in einen halben Jahr ins Fitness Studio gehen möchte.

Ich hoffe man versteht aus meinem Text was ich will habe keine plan was hier rein muss :D

Lg Ludger

...zur Frage

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Speck am Bauch trotz großer Abnahme

Hallo,

ich bin 27 Jahre alt und habe seit dem vergangenen Jahr ca. 26 Kilo bei einer Körpergröße von 1,75 m abgenommen. Derzeitiges Gewicht beträgt ungefair 62 Kilo. Laut diversen Internetrechnern habe ich einen BMI von 20,2 und wollte diesen nicht noch weiter senken, da ich glaube sonst in die Unterernährung abzudriften.

In erster Linie habe ich den Gewichtsverlust durch eine Ernährungsumstellung bewältigt. Aber auch Sportlich habe ich in der Zeit viel getan, Rad fahren und Kraft-/Ausdauertraining für den gesamten Körper.

Dennoch muss ich mich mit lästigen Speckröllchen am Bauch herumärgen.

Ist das einfach eine Frage der Zeit und konsequenten Traings oder könnte es noch andere Gründe für mein immer noch vorhandenes Bauchfett geben?

LG; Alldieweil

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?