Frage zum Ablauf Zirkeltraining

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

meines wissens nach ist beides richtig und auch gut und sinnvoll.kommt allerdings drauf an,welches ziel du vor augen hast.bei der ersten variante sehe ich nur sinn drin,wenn du kraftsport machst um auch fett abzubauen,... ich würde die 2.variante machen,falls du drauf aus bist,die muskelmaße (welche schon vorhanden ist) zu behalten bzw. etwas aufzubauen (wobei das letztere bei einer übung pro muskelgruppe wohl nicht zu erreichen sein kann)hierbei berbrannst du auch genügend fett/kcal und erhälst die muckis.was soll das ganze hin und her zwischen all den geräten in einer bestimmten zeit...dann ist mal ein gerät besetzt und man kann den zirkel nicht richtig abschließen/fortsetzen etc pp ...

nehm die 2.variante,da machste nichts falsch mit !

Ich bin der Meinung das lässt sich leicht beantworten: Bei einem Zirkeltraining werden alle Muskeln trainiert. Wenn du Profi bist trainierst du du an dem einem tag Muskel x und am nächsten Muskel y, somit kommt ein Zirkeltraining für einen Profi nicht in Frage. Im Umkehrschluss kann man also sagen Zirkeltraining ist eine gute Sache, aber doch eher etwas für Anfänger die 1-2mal die Woche ins Fitnessstudio gehen und sich langsam herantasten.

Das ist schwer zu sagen. Vor allem weil ich zumindest nie ueberhaupt daran gedacht habe, die 3 Saetze hintereinander zu machen( waer ja auch eigentlich normales Krafttraining).Beides hat vor und Nachteile Ich denke aber , jeweils einSatz und dann weiter ist insgesamt kompletter und zeitsparender

danke schon mal...ich frage deswegen, weil mir dies bei vielen Leuten auffällt...

0

Definitionstraining oder Massentraining?

Hallo erstmal also ich bin 18jahre alt, wiege 80kilo, bin 1,77m also ich trainiere schon fast ein jahr lang in einem Fitnessstudio und würde gerne mal den unterschied zwischen dem Definitionstraining und dem "Massentraining/Krafttraining" erfahren.

Ich denke das ich gerade "Massentraining/ Krafttraining" mache denn ich mit Maximalkraft trainiere . Sobald ich verstanden habe definiert man wenn man das kilo etwas runtersetzt und dafür 12-15 wiederholungen macht stimmt das???

Ich schreib mal meinen trainingsplan vllt findet ihr mal ein paar Fehler: 1.TAg: BRUST: Stemmen normal (3sätze), Stemmen schrägbank (3sätze), Kurzhantel stemmen an der Bank (3sätze), Butterfly (3sätze), Kabelzug (3sätze). BAUCH: 3 Maschinen jeweils 3sätze 2.Tag:RÜCKEN: Lastzug breit umfasst, Lastzug kurz umfasst jeweils 3sätze, noch ne rücken übung nennt sich bei meinem fitnessstudio low row auch 3sätze SCHULTER: Kurzhantel, Langhantel, Maschine jeweils 3 sätze BEINE: Mit 2Maschinen jeweils 3sätze 3.TAg: BIZEPS: Kurzhantel normal, Kurzhantel hummercurls, mittellanghantel oder wie das heißt, Kabelzug auch jeweils 3sätze Trizeps: Kabelzug 3verschiedene mit jeweils 3sätzen.

Hoffentlich versteht man was ich schreibe ich hoffe ihr könnt mir ein paar tipps geben danke schonmal im Voraus

ps. ich mache meistens noch einen 4.satz wo ich nochmal steigere bei allen übungen udn brauche für ein tag training mit meinem trainingspartner zusammen etwa 90min.

...zur Frage

Ist der Reiz beim Muskelwachstum entscheidend?

Hallo,

ich habe jetzt mal zwei Methoden im Fitnessstudio ausprobiert zum Thema "Muskelwachstum". Wollte mal wissen, welche effektiver ist um Erfolge zu erzielen?

Nehmen wir das Beispiel Brust:

ich will das meine Brust wächst. Keine Kraft sondern Masse (Bodybuilding nicht Krafttraining). Das Gewicht ist mir dabei vollkommen egal, solange ich ein Wachstum der Brust erreiche.

Ich habe jeweils drei Übungen für die Brust gemacht in beiden Methoden.

  • Flachbankdrücken mit der Langhantel

  • Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln

  • Fly´s am Kabelzug

Methode 1:

Jeweils 3 Sätze mit 8 - 12 Wiederholungen, nach jedem Satz maximal eine Minute pause. Übungen alle korrekt ausgeführt und bei jeder Wiederholung die beanspruchte Muskelgruppe gefühlt.

Methode 2:

Jeweils 3 Sätze mit 8 - 12 Wiederholungen, nach den 12 Wiederholungen das Gewicht reduziert um ca. 30 - 40 % ohne Pause maximale Wiederholungszahl versucht. Alles korrekt ausgeführt und die beanspruchte Muskelgruppe immer gefühlt. Das habe ich bei jedem Satz so gemacht. Wobei die letzten Wiederholungen am schwierigsten waren, aber da habe ich einfach alles gegeben bei beiden Methoden.


Vom Gefühl her bringt die zweite Methode 100 mal mehr, ich lag Abends im Bett und ich habe jeden trainiert Muskel so stark gesprüht.

Vor allem man kann jeden Muskel so trainiert, ob Beine, Schultern, Rücken, Bizeps usw. man bekommt ein viel stärkeres Muskelgefühl und man merkt auch wie die Muskeln mehr arbeiten.

Das wollte ich mal gerne beurteilt haben, nicht das ich meine Muskeln überanstrenge oder so^^

Ich mache nachdem ich eine Muskelgruppe trainiert habe mindestens 1 - 2 Tage Pause, je nach Gefühl.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?