Frage zu Anabolika

2 Antworten

Einmal gedopt - Lebenslanges Risiko fürs Herz? Hier ein Paar Risiken: Wie ihr wisst, ist das Herz ein Muskel. Auf kurze Zeit gesehen werdet ihr nicht viel feststellen können von einem Herzproblem. Es handelt sich dabei vielmehr um ein Langzeitproblem, das erst nach längerer Zeit des intensiven Trainings auftritt. Durch Anabole Steroide wächst auch der Herzmuskel, aber es handelt sich nicht, wie bei der durch intensives Ausdauertraining induzierten Herzvergrößerung, um eine harmonische Vergrößerung des Herzens (Kammern und Herzwände vergrößern sich harmonisch), sondern um eine krankhafte Verdickung der Herzwände, dadurch wird das Kammervolumen verringert und die Pumpleistung des Herzens sinkt, noch zusätzlich verschlimmert wird daß Problem dadurch, daß die Blutversorgung der hypertrophierten Herzwände deutlich eingeschränkt ist, da die Herzkranzgefäße und Kapillaren nicht mitwachsen. Also wird die Ausdauerleistungsfähigkeit des Herzens durch Herzwandverdickung erheblich herabgesetzt, was in Zusammenwirken mit dem verkleinerten Herzkammervolumen (Herz muß öfter schlagen) zu massivsten Herzproblemen führen kann, bis hin zum Herzinfarkt. Impotenz (vorübergehend bis dauerhaft) Die Impotenz während einer Kur ist stark abhängig von der jeweiligen Person und welches Steroid eingesetzt wird. Prostata Leute mit familiärer Vorbelastung sollten auf ihre Prostata achten und sich regelmässig drauf untersuchen lassen. Bei dieser Drüse handelt es sich um einen Produzenten der Spermaflüssigkeit. Also wenn ihr ne Vergrösserung festellen solltet oder sonstiges, ab zum Arzt, schließlich will keiner von uns Krebs oder sonstiges. Leber Hier kann ich nur noch einmal an eure Vernunft appellieren: FINGER WEG VON TABLETTEN BEI DER ERSTEN KUR!!!!!!! Die meisten Steroide in Tabletten vorm haben eine sogenannte 17alpha-alkalysierung, die dazu gedacht ist, die Steroide an der Leber (dem First-Pass) vorbeizuschleusen. Hätten diese Steroide keine solche 17aa, wären sie null komma nichts von der Leber abgebaut. Meiner Meinung nach gehören alles Steroide dieser Gattung zu den gefährlichsten überhaupt. Dazu gehören z.b. 1. Anapolon 2. Winstrol (auch die Injektform ist 17aa) 3. Halotestin 4. Dianabol 5. Methyltestosteron (eigentlich ein extrem übles Steroid bei Kureinnahme, wird bzw sollte nur als Booster verwendet werden) 6. Oxandrolone (mit Primo das schwächste Steroid überhaupt) Haarausfall Der Haarausfall bei Steroidgebrauch hängtmit der Konvertierung des Stoff zu DHT zusammen. Dieses extrem aggresive Abbauprodukt greift die Haarwurzel an und zerstört sie, was dann zu Haarausfall führt. Wenn ihr viele Glatzeträger in eurer Familie habt, würde ich schon mal einen großen Bogen um Primobolan machen. Der Haarausfall ist außerdem von der Dosis und der Veranlagung abhängig. Anfangs, bis zu einem gewissen Grad ist dies noch reversibel. Das DHT hindert die Wurzel an der Haarprodukton und lässt das Haar ausfallen, erst nach längerer Zeit stirbt die Wurzel ab und dann ist es endgültig. Irgendwann hilft dann nur noch eine Haarwurzeltransplantation. Aber auch hier gibt es ein Mittel der Vorbeugung. Propecia (Finasterid) bewirkt, daß sich weniger DHT aus Testosteron bilden kann, das dann die Haarwurzel angreifen kann. Gynäkomastie Eine Gynökomastie (oder Gyno wie wir sagen) ist eine abnormale Vergrößerung der männlichen Brustdrüse. Einfach gesagt, es wächste eine kleine weibliche Brust (so wie es bei den Mädels mit 10-11 Jahren anfängt). Das hängt ähnlich wie bei der Akne, mit der Menge an Östrogenen an, die im Organismus vorkommt. Genau wie bei der Akne, liegt es auch hier an der Veranlagung, wie schnell bei einem ein Steroid aromatisiert. Bei manchen wird die Brustwarze schon nach der ersten Spritze bzw. Tablette empfindlich, bei andren wiederum überhaupt nicht. Um eine Gyno zu verhindern raten wir immer zu dem provisorischen Zink, und in härtefällen zu Tamoxifen, das dann über einen längeren Zeitraum geschluckt werden muss (RE-BOUND-EFFEKT!!!!). Also wenn ihr merken solltet, die Brustwarze wird empfindlich, oder es haben sich kleine Knubbel gebildet entweder zum Arzt und/oder mit Tamoxifen behandeln. Wenn die Gyno erstmal voll ausgebildet ist, kann man sie nur noch operativ beseitigen. Die meisten BBler die ihr aus den Zeitschriften kennt, mußten sich schon einer solchen OP unterziehen. Blutfettwerte Durch Steroide kommt es zu einer ungünstigen Verschiebung der Cholesterinwerte und auf Dauer zu Problemen mit den Arterien und dem Herzen. Die Folge sind Arterienverkalkung, Herzinfarkt und Schlaganfall. (besonders bei Winstrol sehr ausgeprägt) Agression Aggressionen während einer Steroidkur sind nicht zu unterschätzen. Klar, es gibt leute die sind auch auf Stoff ruhig, aber solche haben schon des öfteren einen Ausrutscher gehabt (schon selber oft erlebt, stille Wasser sind tief). Bei Leuten die sich so schon nicht unter Kontrolle haben mit ihren Aggressionen ist es meistens aber besonders ausgeprägt. Medizinische Komplikationen Hast du z.B. einen Unfall und mußt schwer verletzt ins Krankenhaus, kann es dort zu schweren Komplikationen kommen, wenn der behandelnde Arzt nichts von deinem Konsum weiß. Das kann dazu führen das er dich durch falsche Medikation nicht stabilieren kann, auch die Blutgerinnung wird durch Steroide verzögert (Deca). Bluthochdruck Fast immer ein Thema bei Bodybuildern, dieses Bild eines mit rotem geschwollenem Kopf durch das Studio laufendem Bodybuilder ist uns doch allen bekannt, Wassereinlagerung und Bluthochdruck lassen das Gesicht bei Kniebeugen aussehen wie eine Wassermatratze. Führt in Kombination mit schlechten Leberwerten zum Beispiel zu einem Hirnschlag oder Infarkt, ein Gerinnsel löst sich durch den hohen Blutdruck und verstopft Euch an einer unpassenden Stelle die Blutbahn. Plötzlich kannst Du Deine rechte Seite nicht bewegen oder Dein Atem setzt aus etc.

Das Erstaunliche ist, dass trotz der hier beschriebenen Nebenwirkungen, die ja allesamt bekannt und dokumentiert sind, so locker mit Anabolika umgegangen wird. Und das alles nur, um dicke Muskelpakete präsentieren zu können.

0

Was du beschreibst sind typische Symptome des Anabolika Gebrauches. Die Unlust kann bis zu dauerhafter Impotenz führen und die Stimmungsschwankungen bis zu schwerer Aggressivität, später zu Depressionen. Dein Freund wird also gerade zur tickenden Zeitbombe.

Da ich schon viele Jahre trainiere, habe ich auch schon über den Einsatz nachgedacht. Gerade weil ich mich informiert habe und die ganze Latte von Nebenwirkungen sah, habe ich vom Gebrauch abgesehen. Ein schlechtes Hautbild ist noch das harmloseste.

Jetzt zu Deiner eigentlichen Frage: Anabolika, es gibt viele unterschiedliche Stoffe, verändert den Hormonhaushalt des Körpers, was Durchaus zu s. Unlust führen kann. Auch die Stimmungsschwankungen sind typisch, habe ich von Trainingskollegen oft erlebt.

Ich für meinen Teil rate ab, wenn man nicht gerade auf Wettkämpfe gehen will oder eine Karriere im BB-Sektor anstrebt.

Auf vom gesundheitlichen Standpunkt her muss ich abraten, weil man sich wirklich schlimme Schäden am Körper einhandeln kann.

mfg Ralle13

Auch (und gerade) bei Wettkämpfen und wenn man eine Karriere als BB anstrebt muss Anabolika Tabu sein. Denn "Karriere" bedeutet ja den Sport über mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte auszuüben. Mit Anabolika ruinierst du dir deine Organe, vor allem die Leber damit.

0

Es gibt auch im BB-Bereich Wettbewerbe, bei denen man dich bei den Wettkämpfen und auch sonst immer wieder mal auf Doping kontrolliert. Klar, diese BB sehen halt nicht ganz soooooo Muskulös aus.

0

Ob seine Stimmungsschwankungen und Unlust jetzt bereits auf die Anabolika zurückzuführen sind, kann man nicht so einfach beurteilen.

Du solltest deinem Freund ernsthaft ins Gewissen reden, keine Anabolika zu nehmen. Er setzt sich damit einem erheblichen Gesundheitsrisiko aus.

Natürlich lassen Anabolika die Muskeln wachsen. Dafür bezahlt man mit Leberschäden, erhöhter Wahrscheinlichkeit für Herzinfarkte, Nervenschäden usw.

Besonders bemerkenswert sind Stimmungsschwankungen und deutliche Steigerung der Agressivität und Bereitschaft zur Gewalt.

Außerdem kommt es bei längerer Einnahme oft zur Gynäkomastie, d. h. es entwickelt sich beim Mann neben einer Rückbildung der Hoden eine schöne runde weibliche Brust.

Und hinzu kommt noch die Frage, woher bezieht er seinen Stoff? Irgendein Zeug auf dem Schwarzmarkt gehandelt und unter der Hand verkauft, ist extrem gefährlich. Sehr oft sind diese Stoffe verunreinigt und enhalten alle möglichen Substanzen. Diese Gefahr besteht auch bei kurzzeitiger Einnahme.

pumpingironman.npag.de/ Gute Seite, bist jetzt ware immer erhalten , preis ist ok!

Was möchtest Du wissen?