Fördert Muskelkater den Muskelaufbau oder schädigt er ihn?

2 Antworten

Wenn Du schon so fragst, muss man das klar mit Nein beantworten. Denn Muskelkater ist zwar nicht so schlimm für den Muskel, aber dennoch handelt es sich, wie schon Giselle bemerkte, um kleinste Verletzungen in den Muskelfasern. Das heißt also, man hat den Muskel zu sehr belastet, und er hat einen leichten Schaden genommen. Das kann sicher nicht den Muskelaufbau fördern. Durch die erhöhte Belastung des Muskels, welche den Muskelkater verursacht hat, wird der Muskelaufbau gefördert, es werden mehr Muskelfasern gebildet und aktiviert und beim nächsten Mal dauert es schon ein bisschen länger, bis der nächste Muskelkater auftritt.

Ein bisschen Muskelkater ist nicht schlecht, weil du damit spürst, wo du Muskeln hast, die du bisher vergessen hast. Aber da Muskelkater ja durch kleinste Verletzungen im Muskel entsteht, sollte sich alles in Grenzen halten. Der Muskel muss ermüden, um sich an die Belastung anzupassen, aber immer Muskelkater zeigt, dass du zu hart trainierst.

Ich habe Muskelkater weil ich gestern bizeps trainiert habe

Ist Muskelkater ein gutes oder schlechtes Zeichen und was heißt das war der muskel uberlasstet oder so

...zur Frage

Dehnen nach dem Krafttraining: sinnfrei, gefährlich, unerlässlich?

Ich denke die Frage ist nicht neu, jedoch sagt jeder etwas anderes dazu.

Die einen meinen, Dehnen nach dem Krafttraining provoziert eine Verletzung, da die Muskeln durch das Training leicht angegriffen und gut durchblutet sind, so dass Dehnübungen eher kontraproduktiv wirken.

Die anderen meinen, Dehnen nach dem Krafttraining beugt Muskel- bzw Sehnenverkürzungen vor und agiert gegen anstehenden Muskelkater.

...zur Frage

Woran merke ich, dass es für heute genug war?

Hallo community,

Woran merke ich, dass ich für heute genug Trainiert habe- Außer am Muskelkater?

Weil soweit ich weiß, sagt der Muskelkater nur aus, dass es zuviel des guten war. Ich bin jetzt nicht Muskelkater scheu, aber ich bin jemand, der keine Lust hat zu Trainieren. Bin wirklich sehr Faul - Das Merke ich auch! Ich Trainiere seit knapp 2 Monaten, alle 2 Tage immer ein Bisschen. Angenommen Arme : 12Kg mind. 5x6 Sätze (Kurzhantel, Elbogen am bein abgestützt) Ich habe kein einzigen milimeter zugenommen <.<

Woran erkenne ich jetzt, dass die Muskelatur für heute genug hat, um Wachsen zu können?

Wie gesagt, Ich bin Faul & mag nicht lange & Hart Trainieren. Aber mein Körper soll ja in Form Bleiben. also werft mit bitte nicht gegen den Kopf, dass ich mehr machen muss/soll.

Ich komme auch ganz gerne Langsam voran, momentan aber garnicht :x

Der Rest vom Körper nimmt Langsam gestalt an, aber die Arme... Ich glaube, habe 35cm, angespannt etwas mehr.... Sollte ich vielleicht liegestütze in "sortiment" Packen? (besitze nur mich & Kurzhantel)

Wäre euch Dankbar..., :-)

...zur Frage

Was brauche ich fürs Training?

Hi Leute, was braucht man alles fürs Krafttraining, ich habe mir Magnesium und Kohlenhydrat Tabletten gekauft, ich habe gehört das Eiweiß pulver nicht so gut sein soll und setzte deshaöb mehr auf magerquark und Eier, ist das so richtig, könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben, was soll ich bei der Einnahme beachte?

Danke im Voraus

...zur Frage

Ist Muskelaufbautraining ohne Muskelkater möglich?

Um Muskeln aufzubauen, ist ein überschwelliger Trainingsreiz notwendig. Der Muskel wächst nur, wenn er "überlastet" wird. Um einer möglichen zukünftigen Überlastung zuvorzukommen, reagiert der Muskel mit Anpassung, er wächst. Muskelkater sind feine Microverletzungen der muskulären Strukturen. Bei einer Überbelastung kommt es zu diesen Microverletzungen, sonst wäre es keine Überbelastung.

Heißt das, nach jedem überschwelligem Trainingsreiz folgt ein Muskelkater?
Ist ein überschwelliger Trainingsreiz gleichbedeutend mit einer (geringen) Überbelastung?

...zur Frage

Extremer Muskelkater nach Wadenübung normal?

Ich habe vor 2 Tagen angefangen in einem Fitnesscenter zu trainieren. Dabei habe ich unter anderem eine Wadenübung am Gerät gemacht. Ich mache hin und wieder Sport, fahre so gut wie jeden Tag mit dem Fahrrad und habe auch schon zu Hause mehrere Tage in der Woche mit Hanteln trainiert. Also bin normal fit.

Seit gestern war der Muskelkater doch schon sehr ausgeprägt (habe auch Oberkörperübungen trainiert). Doch seit heute morgen kann ich mit meinem rechten Fuß kaum noch auftreten (nur auf den Zehen). Sobald sich der Muskel ausdehnt hab ich höllische Schmerzen. Das komische ist, dass es nur am rechten Fuß ist.

Ist das normal dass die Schmerzen so ausgeprägt sind? Was kann ich gegen den Muskelkater machen?

Hab mir schon überlegt heute nochmal die Übungen zu wiederholen, weil ich gelesen habe, dass das helfen soll. Aber das ist mit der schmerzenden Wade so gut wie unmöglich.

Danke für Euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?