Fördert Muskelkater den Muskelaufbau oder schädigt er ihn?

2 Antworten

Wenn Du schon so fragst, muss man das klar mit Nein beantworten. Denn Muskelkater ist zwar nicht so schlimm für den Muskel, aber dennoch handelt es sich, wie schon Giselle bemerkte, um kleinste Verletzungen in den Muskelfasern. Das heißt also, man hat den Muskel zu sehr belastet, und er hat einen leichten Schaden genommen. Das kann sicher nicht den Muskelaufbau fördern. Durch die erhöhte Belastung des Muskels, welche den Muskelkater verursacht hat, wird der Muskelaufbau gefördert, es werden mehr Muskelfasern gebildet und aktiviert und beim nächsten Mal dauert es schon ein bisschen länger, bis der nächste Muskelkater auftritt.

Ein bisschen Muskelkater ist nicht schlecht, weil du damit spürst, wo du Muskeln hast, die du bisher vergessen hast. Aber da Muskelkater ja durch kleinste Verletzungen im Muskel entsteht, sollte sich alles in Grenzen halten. Der Muskel muss ermüden, um sich an die Belastung anzupassen, aber immer Muskelkater zeigt, dass du zu hart trainierst.

Muskelkater, Kann den Arm nicht mehr beugen/strecken

Hi, ich bin seit Donnerstag ( heute ist Montag) im Fitnessstudio angemeldet und habe Donnerstag direkt meine Brust trainiert was auch gut geklappt hat.

Am Samstag war ich dann wieder trainieren aber diesmal den Arm, sprich Bizeps Trizeps. Ist alles ganz gut gelaufen obwohl ich gemerkt habe, dass ich mit dem linken Arm mehr kann als mit dem rechten obwohl ich Rechtshänder bin. Am Samstag habe ich noch nichts gespürt und bin Abends feiern gegangen doch am nächsten Tag bin ich aufgewacht und hatte einen übelen Muskelkater oder sonst was im rechten und linken Arm. Kann die Arme seit dem her nicht mehr strecken. Hab mich mal im Internet erkundigt und dort ist von zu kurzen Sehnen die rede. Habe Sonntag auch sofort ein heißes Bad genommen wie es im Internet empfohlen wurde und nehme seit dem mehrfach eine Schmerzlindernde Salbe. Nun ist meine Frage ob das wirklich nur ein Muskelkater ist wie ich hoffe oder ob ich mich ernster verletzt habe.

Ich weiß Ferndiaknosen sind nicht das wahre aber eine erste Hilfe wäre es mir sicherlich

Freue mich auf jede Antwort und bedanke mich für eure Hilfe und Tipps

...zur Frage

Manche sagen Kaffee ist gut, andere sagen Kaffee ist schlecht für den Muskelaufbau.- was stimmt?

also ich habe gelesen, kaffee sei zum einen gute fürn muskelaufbau (bessere durchblutung auch der muskelzellen weil geweitete venen, und ausserdem soll kaffee gegen muskelkater helfen, bzw. durch die bessere Blutversorgung dessen Ausheilen beschleunigen.)

Andererseits hab ich gehört, dass kaffee entwäsert (stimmt ja) und dass deshalb die nährstoffe und sonstiges nicht so gut zu den muskelzellen gelangen kann, der muskelaufbau also gehindert ist.

aber was stimmt nun? oder besser. wie kann ich die negativen effekte aus"merzen" ? - einfach nen glas wasser extra zum kaffee trinken? und stimmts wirklich dass kaffee ansonsten gut für den muskelaufbau ist?

"

...zur Frage

Kein Muskelkater trotz starker Belastung?

Ich spür zwar das am nächsten Tag keine Kraft da ist, hab aber keinen Muskelkater

...zur Frage

Muskelkater oder Gelenkschädigung?

Hallo, ein guter Freund und Trainingskollege von mir hat letzte Woche vielleicht etwas zu viel Schultertraining betrieben. Er ist jetzt nach 6 Tagen in der Bewegung eingeschränkt und beschreibt den Schmerz als "muskelkatertypisch". 6 Tage ist aber ganz schön lang und er macht sich inzwischen Sorgen. Wie sind eure Erfahrungen? Dauert Muskelkater wirklich so lang?

Im Netz hab ich noch was gefunden. Zitat "Die Einnahme bestimmter Antioxidantien in Verbindung mit zielgerichteten Wärmebehandlungen lautet diesbezüglich die Lösung." Quelle: http://www.muskelkater.net

Lindert das den Schmerz oder ist das vorbeugend? Ich hab das nicht verstanden.

...zur Frage

Trainingsplan für schnellen Muskelaufbau zuhause?

Ich möchte meine Muskeln trainieren (hauptsächlich Bizeps, Sixpack) & so schnell wie möglich ein Resultat haben (am besten bis zum sommer, wenn sowas überhaupt funktioniert), aber ich weiß nicht wie so ein Trainingsplan aufgebaut ist.

...zur Frage

Trainingsintensität

Hallo. Ich habe vor ca 5 Monaten mir eine Hantelbank für zu Hause gekauft. Ich trainiere immer Mo Mi und Fr. Das Wochenende lass ich mir zur vollkommenen Regeneration. Vor 2 Wochen habe ich mich für ein Jahr in einem Fitnessstudio eingetragen. Ich habe auch schon die ersten persönlichen Erfolge in den letzten Monaten verbucht. Der Bauch ist von 106cm auf 86cm geschrumpft, die "Ärmchen" sind von 26cm Umfang auf 30,5cm gewachsen. Dies reicht mir aber nicht. Ich habe jetzt seit über 12 Jahren kein Sport mehr gemacht und komme kaum noch die Treppe rauf. Als Kettenraucher bekommt man halt seine Probleme. Und nun will ich mit aller Gewalt so schnell wie möglich Masse aufbauen. Nun meine Frage(n): Wie lange muß ich meine Muskeln ausruhen. Also wie oft muß ich pausieren? Reicht mein Traingsplan ( 3x die Woche, immer 2 Stunden)? Und ist es normal, das ich nie Muskelkater bekomme obwohl ich das Maximalgewicht für mich an den Geräten einstelle? Zur besseren Verständniss: Ich bin männlich, 2,03 Meter groß und wiege aktuell 82 kg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?