Fördert Muskelkater den Muskelaufbau oder schädigt er ihn?

2 Antworten

Wenn Du schon so fragst, muss man das klar mit Nein beantworten. Denn Muskelkater ist zwar nicht so schlimm für den Muskel, aber dennoch handelt es sich, wie schon Giselle bemerkte, um kleinste Verletzungen in den Muskelfasern. Das heißt also, man hat den Muskel zu sehr belastet, und er hat einen leichten Schaden genommen. Das kann sicher nicht den Muskelaufbau fördern. Durch die erhöhte Belastung des Muskels, welche den Muskelkater verursacht hat, wird der Muskelaufbau gefördert, es werden mehr Muskelfasern gebildet und aktiviert und beim nächsten Mal dauert es schon ein bisschen länger, bis der nächste Muskelkater auftritt.

Ein bisschen Muskelkater ist nicht schlecht, weil du damit spürst, wo du Muskeln hast, die du bisher vergessen hast. Aber da Muskelkater ja durch kleinste Verletzungen im Muskel entsteht, sollte sich alles in Grenzen halten. Der Muskel muss ermüden, um sich an die Belastung anzupassen, aber immer Muskelkater zeigt, dass du zu hart trainierst.

Extremer Muskelkater nach Wadenübung normal?

Ich habe vor 2 Tagen angefangen in einem Fitnesscenter zu trainieren. Dabei habe ich unter anderem eine Wadenübung am Gerät gemacht. Ich mache hin und wieder Sport, fahre so gut wie jeden Tag mit dem Fahrrad und habe auch schon zu Hause mehrere Tage in der Woche mit Hanteln trainiert. Also bin normal fit.

Seit gestern war der Muskelkater doch schon sehr ausgeprägt (habe auch Oberkörperübungen trainiert). Doch seit heute morgen kann ich mit meinem rechten Fuß kaum noch auftreten (nur auf den Zehen). Sobald sich der Muskel ausdehnt hab ich höllische Schmerzen. Das komische ist, dass es nur am rechten Fuß ist.

Ist das normal dass die Schmerzen so ausgeprägt sind? Was kann ich gegen den Muskelkater machen?

Hab mir schon überlegt heute nochmal die Übungen zu wiederholen, weil ich gelesen habe, dass das helfen soll. Aber das ist mit der schmerzenden Wade so gut wie unmöglich.

Danke für Euren Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?