Fitness Anfänger - Massephase?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Muskelmassr macht man mit Training, nicht mit Essen! Wenn Erfolge ausbleiben, liegt das immer am falschen Training! 2 Tage Ruhepause zwischen den Einheiten ist viel zu viel! Was spricht denn bei dir gegen tägliches Training!?

Was dagegen spricht ??

Man muss mindestens einen ruhe Tag haben. In dieser Zeit wachsen die muskeln am meisten gerade das steht überall.

0
@Demoty

Muss man nicht! Selbst bei täglichem Training hat der Muskel beim GK 23 h Ruhepause. Bei einem 3er Split hingegen, täglich ausgeführt, sogar 3 volle Tage! Wenn dem nicht so wäre, wie hätten ich und meine Coachies 30 Jahre lang fast täglich trainieren können, mit erstklassigen Resultaten? Und das ohne Hilfsmittel!

Aber ich weiß, dass die Studios das Märchen mit den vielen Ruhetagen verbreiten, damit die Studios nicht so überfüllt sind. Dumm nur, wenn man das glaubt...

1
@whoami

Dann kann man da ja überall kaum noch durchblicken.. 

Problem ist halt, ich mache immer ein ganzkörper Training (weil das angeblich geeignet sein soll für Anfänger)

Bei meinen Übungen mit Geräten mache ich meistens 3 Sätze mit 10 Wiederholungen und die ausführlich immer langsam und sauber 

0
@Demoty

Ich schreib mal was Ausführlihes dazu, wenn ich Nachmittag wieder zuhause bin. Da besteht wohl Informationsbedarf,

1
@whoami

Also: GK ist für Anfänger in den ersten Monaten ideal. In dieser Zeit bleiben sichtbare Erfolge erst einmal aus, weil zuerst das ZNS soweit sein muss. Das dauert etwas... Dann erhöht sich auch erst einmal der Muskeltonus, und wenn der immer höher wird, wird der dann auch irgendwann in Form von Muskelmasse sichtbar. Auch das dauert etwas...

Nun zur Trainingshäufigkeit: es ist so, dass die Trainingshäufigkeit der einzelnen Muskelgruppen von der Intensität und dem Volumen des Trainings abhängt! Da ein Anfänger aufgrund des untrainierten ZNS und der noch untrainierten Muskeln noch nicht so intensiv trainieren kann, ist tägliches Training Pflicht, will er Erfolge sehen. Mit einem Ganzkörpertraining (GK) trainiert man ja jede Muskelgruppe mit nur 1, 2 oder max 3 Sätzen, sodass diese nicht wirklich verausgabt ist und man sie somit täglich trainieren kann. Steigt man nach ein paar Monaten auf einen Split um (3er z.B.), wird jede Muskelgruppe alle 3 Tage trainiert. Da man in den Trainingseinheiten nun nicht mehr den ganzen Körper durchtrainiert, sondern nur noch 2 oder 3 Muskelgruppen auf einmal, kann man diese viel intensiver und mit mehr Sätzen bearbeiten - Brust 12 Sätze, Rücken 12-16 Sätze, usw... Denn bis die in 3 Tagen wieder dran sind, haben sie genug Zeit zu regenerieren. Aber gerade wg. des Splits kann man wiederum täglich trainieren (dazwischen sind ja dann z.B. Schultern/Arme dran und an Tag 3 Beine) und trotzdem haben die Muskeln genug Zeit zur Regeneration!

Es gab bei mir mal eine Zeit, da habe ich samstags Beine mit einem Partner trainiert (der konnte zu meiner Uhrzeit eben nur samstags), der mich dermaßen motivieren konnte, dass ich danach für mehr als ein Jahr nach dem Beintraining eine ganze Woche heftigsten Muskelkater hatte. Damals trainierte ich Beine nur 1x/Woche, aber an die damalige Intensität bin ich trotz Versuchen nie wieder rangekommen - lag wohl am motivierenden Trainingspartner. Deswegen trainiere ich Beine jetzt wieder 2x/Woche. Mit ähnlichen Erfolgen.

Was ich damit sagen will: lege fest wie oft du in der Woche trainieren gehen kannst und richte danach deinen Trainingsplan ein.

So einfach ist das. Höre nicht auf das was andere Anfänger zu dir sagen - höre auf deinen Körper! Der sagt dir wann genug ist, wann zuviel und wann es gerade richtig ist.

1
@whoami

Danke für diese  ausführliche antwort. das hat mir sehr geholfen.

ich mache es nun so

Di, Do, Sa ist training, vorm training esse ich meist Fisch oder fleisch *Pute zb. mit Reis.. 

1std nach dem Training auch nochmal Fisch. 

und nachts vorm schlafen gehen magerquark mit ner Banane.. bin ich auf nem guten Weg um Masse aufzubauen ?

0
@Demoty

Du bist leistungsfähiger, wenn du vor dem Training nichts isst. Voller Magen macht müde und das Blut, das die Verdauung braucht (eine Menge!) sollte lieber fürs Training da sein. Hunger macht aggressiv, wach und setzt den Körper in eine hormonelle Situation, die Leistung befürwortet. Gib dem Körper 2-3 Wochen Zeit, um sich darauf einzustellen. Hunger ist etwas sehr gutes, evolutionär gesehen. Und keine Bange, der Körper schützt seine Muskeln auch bei Hunger - den bösen Muskelabbau, das böse Katabol,  wenn nicht sofort gegessen wird, gibt es nur in den Köpfen von Idioten, die auf Versprechungen der Supplemente- und Lebensmittelindustrie reinfallen. Ich esse seit vielen Jahren nur 1x/Tag + Shake nach dem Training, und halte meine 115 kg problemlos trotz täglichem Training und 12h Cardio wöchentlich.

0

3x50 Minuten reichen locker aus! Die Intensität des Trainings zählt! Auf gut deutsch, du darfst dich danach fast nicht mehr bewegen können, dann war es ein gutes Training!

An den Trainingstagen(vor allem nach dem Training) unbedingt mehr Kalorien zu Dir nehmen als an Trainingsfreien tagen! Viele haben Probleme dass sie nicht so viel feste Nahrung essen können weil es ihnen irgendwann wiedersteht. Dann steige um auf zusätzliche flüssige Mahlzeiten im hochkalorien Bereich.

Ersteinmal musst du gerade am Anfang mit Ganzkörpermassage Training anfangen, da deine Muskeln noch nicht so große Reize zum wachsen benötigen. Desweiteren musst du dich gesund ernähren und nur einen kleinen kcal Überschuss zu dir nehmen (300kcal täglich maximal)

Alles klar danke. wären Eiweiß Shakes für zb direkt nach dem Training sinnvoll oder als "Anfänger" eher nicht ?

0

Was möchtest Du wissen?