Fitness - Ab wann merke ich, dass sich was tut ?

2 Antworten

Als Anfänger wirst Du recht schnell merken, wie Du an den Geräten mehr leisten kannst (mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen bei gleichem Gewicht). Dein Körpergewicht wird sich wahrscheinlich nicht so schnell ändern, da 1. auch die ERnährung einer Rolle spielt und 2. Du vermutlich Muskelmasse aufbauen wirst, die auch etwas wiegen. Ein guter Weg körperliche Veränderungen sichtbar zu machen sind Fotos. Einfach mal Fotos vom eigenen Körper von Vorne und von der Seite schießen und nach 3 Monaten nochmal. Warst Du regelmäßig effektiv trainieren und ernährungstechnisch auch nicht zu unvernünftig, wirst Du auf diese Weise Veränderungen wahrnehmen, die Du beim täglichen Blick in den Spiegel vielleicht nicht gesehen hast. Aber, es geht nicht alles von heute auf morgen. Disziplin und Geduld...

Wie schon gesagt ist ein Plan wichtig, der alle 6-8 Wochen geändert wird. Dann merkt man als Anfänger schnell Erfolge. Beim zweiten Plan wirst du auf jedefall bereits etwas merken!

Brauche Hilfe bei meinem Ernährungsplan

Hallo, Ich haber vor einigen Wochen angefangen zu Trainieren, ich gehe jeden Mittwoch und jeden Samstag einpaar bahnen schwimmen, dazu abends manchmal joggen und ab Dienstag drei mal die Woche ins Fitnesstudio. Dazu bei dem Wetter jetzt auch noch am See schwimmen ;)

Nun das alleine reicht ja bekanntlich nicht, die richtige Ernährung ist genauso wichtig.

Wie sollte mein Ernährungsplan aussehen? Viel Eiweiß, Kohlenhydrate und so sind wichtig nur weiß ich nicht genau wann ich was essen sollte, also wann mein Körper was brauch. Nur das ich um Muskeln aufzubauen Eiweiß brauche Ih weiß z.B. das Nudel, Reis und Obst und gemüse gut sind...

Ich bin 17 Jahre alt (in 2 Monaten 18) Wiege 65 kg - dauerhaftes Gewicht kann essen ohne zuzunehmen und bin 1,81 m groß

das ich mir so ein Plan machen kann was wann gegessen werden soltle^^ so Montag: Frühstück z.B. 3 Eier oder so dann Mittags... zwischendurch... abends...

Dann dienstag und so weiter ;)

Könnt ihr mir da weiterhelfen?? :)

wäre sehr freundlich ( Tipps sind auch wilkommen) :)

LG Sven

...zur Frage

Noch eine Frage zum Training mit Skoliose

Ich werde das bald auch noch mit meiner Osteopathin besprechen, jedoch würde ich gerne schonmal wissen, was ihr davon haltet.

Ich, 19Jahre alt, sehr sportlich (Kampfsport und damit verbunden Ausdauer und Kraftsport) habe schon seit ca 7 Jahren einen Beckenschiefstand, der mit einer Einlage von 0,5cm ausgeglichen wurde und eine Skoliose mit einer Krümmung nach links.

Seit ich in osteopathischer Behandlung bin (aufgrund von Folgeschmerzen), trage ich die Einlagenerhöhung nicht mehr. Ich merke, dass meine linke Rückenhälfte schmaler ist, dafür der Muskel aber kräftiger wirkt. Die rechte Rückenhälfte ist zwar breiter, jedoch wirkt der Muskel abgeflacht. Quasi, wie man es sich bei einer Skoliose mit Linkskrümmung vorstellen muss.

Mit gleichseitigem Krafttraining, so scheint es mir verstärkt sich der Grad der Skoliose.

Könnte ich zuhause Übungen machen, die dann die rechte Rückenhälfte einseitig belasten und so der Skoliose entgegenwirken?

Beispielsweise fiele mir folgende Übung ein: In den Vierfüßlerstand gehen. Dann das rechte oder das linke Bein anheben? (Mir scheint es so, dass, wenn ich das linke Bein anhebe, die Krümmung zwar positiv nach rechts geht, jedoch der linke Muskel, der ohnehin schon stärler ist, auch mehr trainiert wird.

Wir würdet ihr mir zu dieser Übung raten, oder gibt es noch andere Übungen die man leicht zuhause machen kann?

...zur Frage

Richtig Klister wachsen? Anderes Probelaufen nötig?

Ich kann jetzt auf rund 40 Tage Wachserfahrung zurückblicken. Bei Hartwachsbedingungen greift mein Ski super. Da habe ich mich auch nie vergriffen. Bei Klisterbedingungen komme ich mit feuchtem und nassen, groben Schnee super zurecht. Schwierigkeiten habe ich, wenn die Spur gefriert. Da ist der Ski eigentlich immer zu spitz. Wahrscheinlich war meine Schicht auch einfach zu dünn oder zu kurz.

Bei den Hartwachsen merke ich schon nach wenigen Metern ob das Wachs passt. Wie lange sollte ich den Klisterski testen? Nimmt der Grip beim Klisterski nach ein paar hundert Metern eher zu oder eher ab, wenn er auf Betriebstemperatur gekommen ist?

...zur Frage

Bizep-Training mit 12

Hey ich bin 12 Jahre alt und treibe sehr viel sport .. (Fußball,Sprint,Langlauf,) jetzt habe ich neulich (vor einer Woche ) angefangen mir Kurzhanteln zu Trainieren , pro seite 1.5 Kilo ..ich merke dass ich masse aufbauen muss.. Jetzt meine Fragen : 1. Ist das Bizep-Training mit dem Gewicht nützlich? 2. Wie baue ich Masse auf (ab morgen trinke ich ein shake : 300ml Milch 500mg Magerquark 2 Eier 100 bis 200 g Haferflocken+ 1 Banane kann mir das Helfen? / 3.Ich bin erst 143 Groß und wiege 32Kilo .. Kann dass "Kleine" Hantel training mein wachstum schädigen ? THX IM VORRAUS !

...zur Frage

Hanteltraining zu Hause --> wann wirkt sich das auf den Körper aus?

Guten Tag,

ich möchte gerne mit Fitness/Krafttraining beginnen, da ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin. Zu mir: Ich bin 20, 1,80 groß und wiege nur 60 Kilogramm. Dies ist auf eine sehr sehr gute Verbrennung zurückzuführen. Nun wollte ich fragen wie ich am besten trainieren soll. Ins Fitness-Studio trau ich mich nicht, da mich da wahrscheinlich jeder auslachen würde, weil ich so "abgemagert" bin. Deshalb würde ich gerne zu Hause trainieren, aber wie?

Ich habe auf Youtube ein bisschen gesucht und bin fündig geworden.

http://www.youtube.com/watch?v=mRfDpdregqU

Kann mir jemand verraten ob dieses Programm sinnvoll für mich wäre? Wenn nicht, bin ich gerne offen für Tipps :D! Und falls es hilft, wann wären die ersten Erfolge zu erkennen? Ich hab gelesen bei besonders dünnen Menschen, nimmt man schnell an Masse zu --> Dies wäre auch mein Ziel. Stimmt das? Und wenn ja, ab wann? :)

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Wie lange maximal auf nüchternen Magen (vor dem Frühstück) Laufen?

Hallo zusammen, da es das Wetter zur Zeit zulässt, laufe ich immer vor dem Frühstück. Dazu kommt noch, dass ich direkt nach dem Aufstehen einfach viel fitter und motivierter bin als am Nachmittag. In ca. einem Monat werde ich meinen ersten Marathon laufen und trainiere auch schon auf dieses Ziel - primär geht es mir dabei um meinen Fettstoffwechsel.

Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage, ab wann wirkt sich Laufen auf nüchternen Magen eher kontraproduktiv aus (aufgrund fehlender Nährstoffe, etc.)? (Einheiten von 90 min. sind schonmal drin - ich frag mich nur, ob ich das noch steigern soll)

LG HerrLing

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?