Fit für den Marathon in 4 Wochen geht das???

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selbst in einem Laufclub wo es immer wieder Vorbereitungen für den Marathon gibt. Als normal sterblicher der ab und zu Sport macht darfst du dir 4-6Monate gemütlich Zeit nehmen :-)

Sportliche Grüße

Ich habe schon dreimal einen Marathon mit einer Blitzvorbereitung durchgestanden und weiß also wovon ich schreibe. Generell machbar ist es, allerdings ausschließlich für erfahrene Läufer in einer generell guten sportlichen Verfassung. Es kommt dann vor allem darauf an, wie die generelle Grundlage aussieht und was für ein Ziel angestrebt wird. Eine Bestzeit anzupeilen ist mit so einer Vorbereitung sicher nicht sinnvoll/machbar. Ich bin vor dem ersten Marathon mit so einer Expressvorbereitung bereits 8 mal einen Marathon in deutlich unter 4h gelaufen. Den schlecht vorbereiteten Lauf dann für mich dann in entspannten 4:10. Sowas ist möglich (ob sinnvoll sei dahingestellt). Also für fortgeschrittene und erfahrene Läufer ein eingeschränktes: JA. Richtig empfehlen kann ich es nicht, denn es ist nur der halbe Spaß und die gleiche Anstrengung. Also lieber einmal aussetzen und dafür dann den nächsten wieder mit Vollgas. An alle Neulinge noch mal eindringlich: NEIN!

Ich teile deine Bedenken und halte solch eine Empfehlung für unseriös. Natürlich wäre es möglich, einen Sportler, der grundsätzlich fit ist, in 4 Wochen so vorzubereiten, dass er oder sie einen Marathon durchsteht. Bei einer untrainierten Person wäre das nicht nur falsch sondern gesundheitsschädigend.

In Wochen kann das nicht gehen. Außer man ist eh schon so fit, dass man den Marathon schon schaffen würde. Der gesamte Bewegungsapparat muss an die Belastung für die Sehnen, Gelenke und Bänder gewöhnt werden, und der Fettsoffwechsel muss erstmal mit so einer langen Energiebereitstellung fertig werden. Ich kann mich da nur dem 0815runner anschließen.

So pauschal ist die Aussage in meinen Augen schlicht und ergreifend unseriös. Es kommt einfach auf den derzeitigen Leistungsstand an.

Wenn eine Sportlerin oder ein Sportler schon lange läuft, ein regelmäßiges Triningspensum von 40+ Kilometern pro Woche absolviert und vielleicht schon den einen oder anderen langen Lauf unter den Schuhen hat, kann man sicher recht kurzentschlossen einen Marathon angehen. Alle anderen Läufer werden kläglich scheitern.

Wenn man sich auf einen Marathon vorbereitet, sind die letzten ein bis eher zwei Wochen eigentlich schon wieder Erholungsphase, um Kraft für den Lauf zu schöpfen. Blieben bei einem 4-Wochen-Programm also "netto" zwei Wochen übrig.

Was möchtest Du wissen?