Fischer Skating-Ski Unterschied "Plus" und "Cold"

1 Antwort

Hallo Wille

Ein weiterer kleiner Unterschied ist der unterschiedliche Graphitanteil im Belag. Hauptunterschied ist aber - wie LLFuchs schreibt - der verschiedene Skischliff, der von Werk aus gemacht wird. Nach der Skispannung (soft/med/stiff) würde ich den Skischliff/-Belag als zweitwichtigsten Kriterium für einen schnellen Ski einstufen, gefolgt vom Wachs.

Ich würde die Wahl schlussendlich davon abhängig machen, wo du mehrheitlich unterwegs bist: Sofern du nicht in kalten Gebieten hier in Mitteleuropa (z. B. Engadin, Goms, Davos, ...) oder Skandinavien läufst, würde ich dir eher zum Plus-Modell raten. Viele Bedingungen in LL-Regionen auf mittlerer Höhenlage deckst du damit ab! Erst bei wirklich kalten Temperaturen (< -10°) merkst du, dass der Werkschliff beim Plus-Modell nicht mehr "läuft"; es fühlt sich an, als ob du am knirschenden Schnee klebst. In diesem Fall ist eine feine Struktur/Schliff genau das Richtige...

Es gibt übrigens auch Strukturgeräte, mit denen du per Hand eine gröbere/feinere Struktur in den Skibelag pressen kannst [z. B. Toko Structurite]. So könntest du eine wärmere/gröbere Struktur in einen kalten Ski pressen, wenn es wärmer wird...

Mit mehr als einem Paar hast du natürlich mehr Vergleichsmöglichkeiten und musst nicht immer umwachsen, kannst zum Beispiel ein Paar am Morgen, das andere am Nachmittag laufen, usw...

Viele Grüsse, klisterski11

Was möchtest Du wissen?