Fintessstudio im Wohnhaus?

2 Antworten

ihr seid doch erwachsen und habt den Vertrag vorher gelesen, wart einverstanden und habt den dann unterschrieben. Danach zu sagen, das passt mir nicht, ist schon reichlich albern. Wenn z.B. der Vermieter danach sagen würde: "Die vereinbarte Miete passt mir nicht, ich will mehr", wohin soll das führen? Dann braucht man auch keinen Vertrag, wenn nachher nichts mehr gilt. Und es gäbe keine Vertragssicherheit und keine Verlässlichkeit.

Juristisch kann natürlich (entgegen dem "gesunden Menschenverstand") was anderes gelten, da kann es sein, dass das nur durchgeht, wenn eine Inklusivmiete vereinbart wurde, der Posten Fitnessstudio also nicht extra aufgeführt wurde. Weiß ich aber nicht. Ansonsten schließe ich mich der Antwort von wurststurm an.

Das Fitnessabo ist also schon inklusive. Super für alle Fitnessfreunde. Wo ist jetzt das Problem? Du wusstest ja von Anfang an was das Paket kostet. Wer das dann nicht nutzt ist selber Schuld.

Was möchtest Du wissen?