Findet ihr, dass es im Schulsport eine Wahlmöglichkeit geben sollte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zumindest bei uns ist es auch so, dass wir ab der Oberstufe eine Wahl zwischen 4 verschiedenen Sportkursen haben, was ich auch sehr sinnvoll finde. Ich persöhnlich bin eher der typ für Ballsportarten aber genug der anderen (vor allem Mädchen) wollen dann doch eher tanzen. So ist auf jeden Fall gewährleistet dass jeder nur für das benotet wird was er auch machen will. Man kann schließlich schon in der 5 wählen wo man mehr dran interesse hat (in anderen Fächern) also sollte das bei Sport auf jeden Fall auch so sein. Außerdem macht man doch auch freiwllig mit wenn Sport gemacht wird der einem auchnoch gefällt, da ist das auch kein Zwang mehr wie bei vielen bis dahin.

ich faend es auf jeden fall sinnvoller wahlmoeglichkeiten beim schulsport zu haben. vor allem weil manche leute fuer bestimmte sportarten einfach unbegabt sind. viele leute zum beispiel hassen turnen, ich finde dass man das nicht umbedingt braucht. es sollten jedoch vllt. in einem halbjahr mal verschiedene sportarten durchgegangen werden, damit man sehen kann, wo seine interessen oder auch talente liegen.

Es ist mit Sicherheit sinnvoll den Kids eine Auswahl an sportlicher Aktivität zu bieten, da sie sich hier das gezielt raus suchen können wo sie Interesse haben. In einigen Schulen wird dies, wie auch schon geschrieben, schon angeboten.

Ich finde nicht, dass man die Wahl haben sollte. In der Oberstufe wählt man sowieso seine Spezialisierung, in der Unter- und Mittelstufe geht es aber auch um die motorische Ausbildung. Wenn man die Wahl hätte würde wahrscheinlich jeder nur Fußball spielen und Turnen und Leichtathletik würden unter den Tisch fallen.

Meiner Meinung nach sollte jeder zumindest einmal im Leben ein Seil hochklettern, oder ähnliches tun, auf das er nicht so direkt Lust hat.

Jo bei uns war das auch so dass man ab der 12ten wählen konnte, also schwerpunkte zwischen volleyball/badminton, fußball/leichathletik und fitness in form von tanzen. aber es is trotzdem sinnvoll ein wenig leichtatlethik zb bei allen zu machen funde ich

Wenn die Wahl auch die Möglichkeit beinhaltete, Sport ganz abzuwählen, dann wäre ich in jedem Fall dafür.

KeeperG 11.11.2008, 18:41

Sport in der Schule ganz abzuwählen ist wohl das schlimmste was man tun kann. Viele junge Leute machen zwar Sport, aber es gibt auch genug die sich nur im Schulsport bewegen. Denen diese Pflicht der Bewegung zu nehmen fände ich fatal.

0
demosthenes 11.11.2008, 23:36
@KeeperG

@KeeperG:

Obwohl selbst nicht unsportlich, waren meine eigenen Erfahrungen mit dem Schulsport extrem negativ.

Gelernt habe dort exakt gar nichts, sondern entweder wurde dort "gespielt" oder es ging um Noten.

Wenn ich die entsprechende Übung konnte, dann hatte ich Glück, wenn nicht, dann eben nicht, aber mir hat nicht ein einziges Mal ein Lehrer gesagt oder demonstriert, was ich besser hätte machen können.

0
Pistensau1980 27.11.2008, 16:22
@demosthenes

Es stimmt, zum Teil sind die Sportlehrer nicht sehr motiviert, was die Förderung der Kinder angeht. Zum anderen Teil habe ich da aber sehr gute Erfahrungen mit motivierten und qualifizierten Lehrern gemacht.

Aber dass vielleicht der eine oder andere Lehrer keinen guten Unterricht macht, kann man ja nicht dem Sportunterricht allgemein anlasten.

Ich fände auch es wäre fatal den Sportunterricht abzuschaffen. Viele sind nicht in Vereinen und würden sich sonst gar nicht bewegen.

0
demosthenes 27.11.2008, 16:56
@Pistensau1980

@Pistensau1980:

Viele sind nicht in Vereinen...

In Hamburg wurde der Sportunterricht an Berufsschulen vor einigen Jahren abgeschafft und um den "lieben Kleinen" trotzdem etwas Bewegung zu verschaffen, gab es dann von der Behörde Gutscheine, die man bei einem Sportverein seiner Wahl einlösen konnte.

Das hat sich gut bewährt.

0

Was möchtest Du wissen?