Fettverbrennung auf dem Laufband. Schneller oder länger laufen?

5 Antworten

Das würde ca. auf dasselbe rauskommen, aber beim schnelleren Lauf wärst Du halt früher fertig:-)!

Grundsätzlich ist es effektiver die Intensität hoch zu gestalten. 90 Minuten Fußball mit vielen Sprints und Zweikämpfen verbrennen locker das Doppelte an Kalorien von einem 90-minütigem Dauerlauf und der Nachbrenneffekt ist höher.

Wenn Dein Körper (und Deine Motivation) es zulässt, dann mach intensives Intervalltraining oder erhöhe die Laufgeschwindigkeit. Wenn Du auch ne Stunde Zeit hast, lauf halt die ganzen 60 Minuten mit höherem Tempo bzw. wechsel das Tempo :-)


Danke für die Antwort. Ich hoffe nur du hast auch wirklich AHnung von dem was du sagst. Dann werde ich wohl sowohl lange als auch intensiv, also schnell laufen.

0
@Fitness93

Ich hab jedenfalls mehr Ahnung als diese Fitnesstrainer, die was von Fettverbrennungs-Intensität erzählen:-)!

Die Jungs und Mädels verstehen die Sache mit der RELATIVEN Fettverbrennung nicht so ganz.

Du baust Fett ab, wenn Du im Kaloriendefizit liegst. Und das lässt sich durch intensiveres Training schneller erreichen, so einfach ist das:-)!

Hier ein kompetenter Artikel:

http://www.personal-fitness.at/fit/cms.nsf/open/59384891EADE24BEC1256D480066AD57

Wenns zu schwer zu verstehen ist, frag nochmal. Ansonsten googel einfach mal nach Intervalltraining zum Abnehmen, findest bestimmt auch Blogs, die für Laien besser verständlich sind. Ich hab keine Lust das schon wieder alles zu erklären....

0

Probier es doch mal HIIT. Cardio. Wechsel oft das Tempo, fange an mit 2 Min langsames Traben dann für 1 Minute normales joggen. Wenn die eine Minute um ist gibst du für eine weitere Minute richtig Gas, dann wieder eine Minute normales Joggen, 1 Minute Vollgas. Fang vielleicht erstmal mit 15 Minuten an um zu gucken ob das was für dich ist. Das tolle daran ist der Nachbrenneffekt den man von diesem Training hat. Dein Körper verbrennt also noch Stunden nach dem Training weiterhin Fett.

Die optimale Fettverbrennung bzw. das beste Cardiotraining hast du mit einer längeren Laufstrecke auf dem Band inklusive paar Sprints.

Körpergewicht stagniert trotz 7 Tage Training/Woche + Ausgewogener Ernährung.

Guten Morgen zusammen,

Ich mach nun schon seit einiger Zeit Sport um den Körperfettanteil zu reduzieren. Basis war eine Almased Diät mit der ich in 2 Monaten rund 13 Kilo abgenommen habe. Genau genommen von 84 Kilo auf 71. Nach dem Ende der Diät habe ich ca 3 Kilo zugenommen und bin nun wieder auf 74 Kilo hoch (bei 183cm Körpergröße und 30 Jahren). Mein Körperfettanteil liegt bei 14% laut Caliper Messung.

Um den Körpferfettanteil zusätzlich zu reduzieren habe ich mich zu meinem normalen Sport nun zusätzlich im Fitnessstudio angemeldet.

Mein Sportprogramm sieht wie folgt aus:

Montags: Fitnessstudio Cardio + Kraft (10 Minuten warmmachen auf dem Laufband, dann 30 Minuten Kraftraining, 30 Minuten Rudermaschiene und 30 Minuten Laufband zum Abschluss) Dienstags: 120 Minuten Badmintontraining, Einzel und Doppel auf Wettbewerbsniveau Mittwochs: 60 Minuten Reiten (Leicht traben + galopp) Donnerstag: Fitnessstudio Cardio + Kraft (wie oben) Freitag: Fitnessstudio Cardio Samstag: Fitnesstudio Cardio + Kraft Sonntag: Badminton 90 Minuten (+ Ab und an nochmal 120 Minuten Reiten)

Ernährung: Morgens Rührei (3 Eier); Mittags Salat mit Zubehör (z.B. Thunfisch oder Hähnchenbrust) Abends vor dem Training: Hähnchenbrust gebraten, nach dem Training: 250g Quark (20% Fett) mit einem Esslöffel Honig verrührt. Snacks: ca 50gramm Nussmischung. Trinken ca 4 -4,5Liter am Tag Tee oder Leitungswasser.

Nomminalbedarf an Kalorien (Bürojob) ca 2500kcal pro Tag. Durch den Sport den ich mache rechne ich ca 600kcal dazu, also 3100kcal Realbedarf pro Tag. Essensmäßig komme ich auf ~2000 Kalorien Pro Tag. Habe also ein Kaloriendefizit von ~1k kcal.

Seit 3 Wochen trainiere ich also zusätzlich zum Badminton und reiten 4 mal die im Studio. Eine Sache verstehe ich jedoch nicht: Das Gewicht steht Fix bei 74,1 Kilo. Jeden Morgen wenn ich aufstehe wiege ich mich und jeden Morgen habe ich das selbe Gewicht auf der Waage (Im fitnesstudio die Waage bestätigt mein Gewicht)

Calipermessung zeigt auch keine Reduzierung an (sowohl die 3 Falten als auch die 9 Faltenmessung). Brust/Bauch/Bein und Armumfang sind ebenfalls gleich geblieben.

Woran kann das liegen? Was mache ich falsch? (Achja, ich mache den Sport nicht um auf biegen und brechen dn Körperfettanteil zu reduzieren, sondern weil ich einen Ausgleich zu meinem bürojob brauche)

...zur Frage

Starker Schmerz in beiden Waden

Hallo! Seit etwas 2 Monaten gehe ich wieder joggen, bzw. auf dem Laufband laufen. Am Anfang hatte ich keine Probleme. Aber seit ca. 1 Monat habe ich tierische Schmerzen in beiden Waden. Irgendwie ganz tief sitzend, stechender Schmerz, so als ob die Wade am Knochen reibt. Magnesium und Voltaren helfen leider nicht, nur kurzzeitig eine kleine Schmerzminderung. Es ist echt unangenehm, beim Treppen laufen sehe ich aus wie eine alte Oma. Wenn ich dann wieder etwas gelaufen, lässt sich der Schmerz aushalten. Aber wenn ich länger ruhig war (auf'n Sofa oder so) ist es Anfangs sehr schmerzhaft. Der Doc. wollte mir Kaliummangel einreden...jeden Tag ein großes Glas frischen O-Saft! Hilft aber auch nicht. Bin echt verzweifelt, möchte nicht mit dem Laufen aufhöreh!! Wer kann mir helfen!????!! Danke in voraus....Ela

...zur Frage

Cardiotraining oder Low-Carb-Diät: was ist besser um weniger Muskelmasse zu verlieren und weniger zeitaufwändig?

Hallo allerseits, ich habe nun ca. 5-6 Monate lang eine Massephase gemacht und ich bin von 68kg auf 75kg hoch (alter: ende 16). Da das meine erste Massephase ist, kann es sein, dass ich evtl. etwas zu viel an Fettmasse zugenommen habe (ist es überhaupt möglich 7kg an Muskelmasse in so kurzer Zeit aufzubauen?), mein jetziger KFA beträgt 13%. Nun würde ich gerne auf 8-9% KFA runter kommen, da ich jedoch Schüler bin, kommt es mir ziemlich schwer mich, besonders über Mittag, low-carb zu ernähren. Ich habe schon einmal 10kg durch Cardiotraining (in meinem Fall Rudern) abgenommen, jedoch hatte ich zu diesem Zeitpunkt keine nennenswerte Muskelmasse. Meine Frage steht eigentlich oben, welche der beiden Varianten ist schneller mit weniger Muskelverlust? Und hat es einen Sinn z.B. 6 Tage die Woche à 70-80min zu rudern und schnell abzunehmen? Danke schon mal im Voraus und gutes neues

...zur Frage

Ich bin unsportlich trotz Training. Was soll ich nur machen, damit ich sportlich und schlank werde?

Ich bin weiblich 15 und laufe seit 6 Monaten 3 mal die Woche um sportlicher zu werden und auch um abzunehmen. Trotzdem bin ich nicht besonders gut, aber dachte bislang immer dass das reicht. War mit meinem kleinen Bruder (12) der Fußball spielt, allerdings auch noch deutlich dünner ist als ich, im wald joggen und wir sind teilweise auch etwas schneller gelaufen und dann meinte er bei dem Tempo ist es klar, dass ich keine großen fortschritte mache, obwohl das Tempo für mich schon höher war als normalerweise. Ich hatte eigentlich mal gehört, dass man eher langsam und moderat laufen sollte und dann meinte er ich wäre einfach nur lahm und man sollte mich mit einer peitsche durch den wald jagen, damit ich mich wenigstens mal anstrenge. Was soll ich machen, wenn mich selbst mein kleiner bruder unsportlich findet?? ich hab so viel trainiert und hab auch schon abgenommen!!

...zur Frage

Wie für 3 km Lauf in ca einem Jahr trainieren?

Ab Oktober werde ich Sport studieren und habe mir schon mal die Anforderungen für das Studium angeguckt. Unteranderem muss ich während des Studiums 3 km laufen.. Frauen dürfen nicht länger als 16:30 min brauchen. Für die Note 4 muss man die Strecke aber in 14:36 min laufen und eine 1 bekommt man für 11:59 min.

Ich möchte jetzt schon mal mit dem Training für den Lauf beginnen, da ich im Moment noch noch 16 Minuten brauche, wenn ich 3 km laufe (durch den Park). Ich habe mir überlegt, dass ich ab jetzt jeden zweiten Tag laufen gehe. Immer im Wechsel 45 min etwas langsamer laufe (die letzten 15 min aber etwas schneller) und 3,2 km schnell an den anderen Tagen.. also etwa so: Tag 1: 45 langsam Tag 2: nicht laufen Tag 3: 3,2 km schnell Tag 4: nicht laufen Tag 5: 45 min langsam usw. eine Runde bei mir im Park sind etwas mehr als 3,2 km..deshalb die 3,2 km. Ist das so ok? oder was würdet ihr mir empfehlen? Und was meint ihr, welche Zeit könnte ich dann in etwa einem Jahr schaffen?

...zur Frage

In welchem Pulsbereich muss ich joggen um abzunehmen?

Benötige dringend Eure Hilfe!

Möchte ca. 5 - 7 Kilo abnehmen und alles was ich bisher versucht habe (jegliche Diäten) scheiterten. Komischerweise nahm ich - trotz dass ich mich an die Diät gehalten habe - nicht ab!

Habe mir nun eine Pulsuhr FT40 von Polar gekauft. Ausdauermäßig bin ich relativ fit (mache fast täglich Sport - auch schon die letzten Jahre). Laut dieser Pulsuhr laufe ich bis zu einem Puls von 128 im Fettverbrennungsbereich. Hierfür darf ich dann aber lediglich "normal" laufen. Dann ist mein Puls bei ca. 126. Jedoch habe ich hier nicht das Gefühl wirklich Sport zu machen. Gehe ich dann dazu über, wie gewohnt "normal" zu joggen, steigt mein Puls auf ca. 155 - 160. Dann halte ich mich aber in der Fitnesszone auf und habe das Gefühl Sport zu machen.

Heute dann der Schock - trotz bewusstem, fettarmem und wenigem Essen (und vor allem Abends keine Kohlenhydrate) nahm ich ein Kilo zu! HILFE!

Kann mir hier vielleicht jemand helfen? Ich weiss nicht mehr weiter! Bin um jede Antwort froh! DANKE!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?