Fettreduktion - Muskelaufbau gleichzeitig unmöglich - Bedeutung der Stickstoffbilanz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei der Fettreduktion sollte man sich an eine negative Kalorienbilanz halten, damit man eine negative Stickstoffbilanz erhält.<

Stickstofbilanz hat meiner Meinung nach nichts mit Kalorienbilanz zu tun.

Eine positive Stickstoffbilanz hat man, wenn man mer Protein aufnimmt als abbaut/ausscheidet.

Die Frage ist also: Kann man bei einer negativen Kalorienbilanz gleichzeitig eine positive Stickstoffbilanz haben?

Ich würde das für möglich halten - bei einer proteinbetonten Ernährung.

..

Siehe auch mein Posting in:

http://www.sportlerfrage.net/frage/muskelabbau-und-gleichzeitig-fettabbau-ernaehrung

> Ich würde das für möglich halten - bei einer proteinbetonten Ernährung.

Der Stoffwechsel weigert sich, Energie verbrauchende Muskelmasse zu vergrößern, wenn die Energiebilanz negativ ist.

Einzige Abhilfe: mit Steroiden nachhelfen. Dazu gibt es keine Tipps.

0
@Lampi

>Der Stoffwechsel weigert sich, Energie verbrauchende Muskelmasse zu vergrößern, wenn die Energiebilanz negativ ist.<

Gibt es dazu Untersuchungen? (ich meine nicht die Empirie)

0
@Default

Relativ Einfach. Bei kcal- Defizit wird Eiweiß zu Kohlehydraten degradiert, und zwar noch bevor Körperfett angegriffen wird. Der Stickstoff wird zu Harnsäure und in 20 Jahren bekommst Du Gicht. So einfach ist das.

0
@Lampi

Hallo Lampi,

ich kann leider keine Bestätigung für Deine These (Fett vs. Protein bei Kaloriendefizit) finden.

Kannst Du mir bitte eine Quelle nennen?

Grüße

0
@Default

Ich wüsste nicht dass ich Fett und EW gegenüber gestellt hätte.

0
@Lampi

Das meinte ich:

>Bei kcal- Defizit wird Eiweiß zu Kohlehydraten degradiert, und zwar noch bevor Körperfett angegriffen wird<

0

Gott alle sagen immer ja nathürlich ist das möglich doch keiner sagt wie schwer dass wirklich ist. 2 Jahre solltest du schon in Anspruch nehmen.Wenn du definierte mUskeln willst. Und IMMER GEWICHT STEIGERN sodass du nur 7 - 12 Wdh schaffst.

Was möchtest Du wissen?