Fettabbau vs. Essen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Monzinger!

Generell funktioniert der Körper so wie Du unter 3. schreibst. Nahrung wird aufgenommen und durch den Stoffwechsel zur Deckung des Energiebedarfs bereitgestellt. Was der Körper momentan nicht braucht geht in die (Fett-) Depots. Nur läuft das alles parallel oder zeitgleich ab und nicht seriell wie Du es in Deinem Denkmodell anstrebst. Du wirst den Körper deshalb nicht dazu bringen, erst alle Energie mit Verlust als Fett zu speichern und dann mit Verlust dem Körper wieder zur Verfügung zu stellen.

Als der Mensch noch Sammler und Jäger war ging es darum, in Zeiten des Überflusses Reserven anzulegen, von denen man in Zeiten der Not und Unterversorgung zehren konnte. Vor diesem Hintergrund macht die Funktionsweise des Stoffwechsels durchaus Sinn.

Wenn dein neues Versorgungsmodell eine Überlebensstrategie wäre und der Menschheit den Forstbestand sichern würde, würde oder wird die Evolution dafür sorgen, dass dereinst in einigen 1000 Jahren, der Mensch so (seriell) funktionieren wird. Das abzuwarten geht mir aber ehrlich gesagt zu lange ;-)

Zu 1: Die Verdauungsenergie ist im Grundumsatz enthalten.

Zu 2: Das ist individuell unterschiedlich.

Zu 4: Theoretisch ja in der Praxis funktioniert das nicht.

Zu 5: Derjenige ist ein schlechter Verwerter ist, dessen Magen- und Darmtrakt nicht in der Lage ist, die Nahrung möglichst vollständig aufzuschliessen und der ausserdem im Stoffwechsel einen schlechten Wirkungsgrad, also hohe Verluste, hat.

Viele Grüsse LLLFuchs

Wie kann man Fett abbauen, ohne Muskeln abzubauen ?

Hallo leute,

vorab.. ich bin 18 Jahre alt wiege 80-85 Kilogram und bin ca 173groß.

Ich Trainiere schon seit ca 1 Jahr und hatte nie erfolg, außer dass ich etwas Breiter wurde, da ich nur Kraft Training gemacht habe.. Im Januar 2012 wog ich noch 105 Killo und habe mir dann gedacht es muss sich was ändern, so habe ich mit dem Krafttraining komplett aufgehört und habe mich nur noch dem Laufen( bzw Crosstrainer) gewidmet und das 4-5 mal die Woche 1 Stunde. dazu habe ich auch noch meine Ernährung umgestellt und habe mein ziel von 20 kg in 3-4 Monaten erreicht, was eigentlich nicht so gesund ist aber naja..

nun habe ich mein Ziel gewicht erreich und angefangen wieder zu Trainieren und sehe langsam fortschritte ( Muskel ) doch habe ich immernoch zu viel Fett an meinem Körper. Nun wollte ich wissen wie ich das am Besten kombinieren soll, denn ich will nicht wieder komplett mit dem Kraftsport aufhören und alles wieder abbauen. 1. meint ihr 45 min laufen und 45 min kraftsport sind okay um nicht abzubauen aber doch Fett zu reduzieren ? von manchen leuten im Fitnessstudio ( Trainer ) hörte ich auch schon, dass beides auf einmal nicht möglich ist .

  1. meint ihr alleine eine gesunde und Eiweiß reiche Ernährug reichen dafür aus ?

  2. oder meint ihr ich soll mein Training von der Wiederholungen her und den Gewichten so umstellen, dass ich 20-26 Wiederholungen mache

mein Ziel ist es nicht sehr breit zu werden, ein breites kreuz habe ich und für meine größe bin ich breit genug..

PS: sorry wenn es schon ähnliche beiträge gibt, habe stunden lang gesucht und keine gefunden ..

...zur Frage

Erst Abnehmen oder gleich Krafttraining für Muskelaufbau?

Hallo, da ich letzte Woche im Fitnessstudio angefangen hab und ein ziemlicher Neuling bin, wollte ich dies bezüglich was fragen: Ich bin 1,93m groß, wiege 85kg. Also totales Normalgewicht für meine Größe. Sollte ich um Muskeln aufzubauen erst mehr aufs abnehmen konzentrieren oder gleich einfach mit Krafttraining weiter machen weil das abnehmen neben bei passiert wenn ich sowieso auf Ernährung für Muskeln schaue & Cardio etc? Ich will auch ein Sixpack (wer nicht :P) aber dafür benötigt man ja ein KFA unter 11% oder so. Sollte ich das nun gleich mit zum Anfang vom Training in Angriff nehmen oder sollte ich erstmal nur trainieren?

Was meint ihr dazu? Freue mich über jede Antwort. (es sei denn irgendwas von das ich keine Ahnung habe) Hättet ihr Tipps? Empfehlungen?

VG William

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?