Fettabbau ohne Muskelabbau möglich?

4 Antworten

Natürlich ist das möglich geh einfach jeden Tag laufen oder ess weniger als du Verbrauchst. So einfach ist das :)

Hi BikoK,

Vorne weg: Jeder Energiestoffwechsel (Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße) wird gleichzeitig herangezogen, nur der jeweilige prozentuelle Anteil ist unterschiedlich.

Willst du vorallem Fett verbrennen, spielt die Intensität eine wichtige Rolle. Der Fettstoffwechsel wird bei langer und niedriger Intensität angeregt. Das heißt: legst du einen Sprint hin, holt sich der Muskel seine Energie vom Glykogenspeicher. Wenn du aber eine Ausdauereinheit absolvierst, die länger als 45 Minuten dauert, wird der Fettstoffwechsel optimal beansprucht. Der Muskel greift nur auf das Körpereigene Eiweiß weiß zurück, wenn er alle anderen Energiequellen vollkommen aufgebraucht hat.

Verbindest du also Ausdauereinheiten mit Krafttraining, dann bist du am besten Weg Fett zu verbrennen und musst dir keine Sorgen machen, an Muskelmasse zu verlieren.

Ich hoffe, dass dir diese Antwort geholfen hat! LG

Danke auf jeden Fall mal! Deine Antwort wirkt sehr logisch nur ich bin mir in puncto Muskeleiweiß nicht ganz sicher. Also wie ich das verstanden habe, besorgt sich der Körper erst Energie aus dem Muskeleiweiß wenn alle Reserven aufgebraucht sind, also 0% Körperfett? Das wirkt auf mich nicht ganz korrekt. LG

0

Hier sind wieder übelst die Professoren unterwegs. Dr.Med. Leck mich am Arsch.

Ist völlig egal ob die Glykogen speicher voll sind. Zu erst verwendet dein Körper die Carbs als Energiequelle, danach Eiweiße und am Ende greift er zu den Fetten an. D.h. Anabole Diät starten, Eiweiß und Fette als Energielieferant verwenden. Statt Carbs mehr Fette, wen es geht nur Gesunde Fette.

Trainingsplan so in Ordnung? Fettabbau/Muskelaufbau

Hallo,

ich hab da eine Frage an die Experten unter euch :o) Bin weiblich und möchte abnehmen und dazu Muskeln aufbauen. Ich trainiere in nem Fitnessstudio. Habe mir meinen Trainingsplan nun wie folgt aufgeteilt,da ich Muskelaufbautraining und Ausdauertraining nicht mehr auf einen Tag legen, sondern mich jeweils immer nur auf eine der beiden Dinge konzentrieren möchte.

Montags - Krafttraining (Ganzkörper ca. 60 - 90 min.)

Dienstags - Frei

Mittwochs - Ausdauer (1 Stunde Crosstrainer)

Donnerstags - Frei

Freitags - Krafttraining (Ganzkörper ca. 60 - 90 min.)

Samstags - Ausdauer (1 Stunde Crosstrainer)

Sonntags - Frei

Was haltet ihr davon? Die 2 x Krafttraining liegen zwar 3 Tage auseinander aber dafür trainiere ich an den Tagen jeweils intensiv den ganzen Körper. Meint ihr,das reicht?

Liebe Grüße und danke,

Butterkeks

...zur Frage

Bauch und Po weg dafür Muskeln her

Hey Leute, vor ca. 1 Jahr habe ich angefangen mein Leben auf den Kopf zu stellen. Aber erstmal zu mir. Ich bin 15 Jahre alt, ca. 194 cm groß und wiege ca. 93 kg. Ich habe einen relativ großen Vorbau für mein alter und ein bisschen Männer Busen. Was ich aber habe is ein extrem großer Po und auch meine Waden sind nicht gerade klein. Aber jetzt zu meiner Lebensumstellung. Vor einem Jahr war ich noch ein Junge der vor dem PC gehockt hat und sich um sein Aussehen nicht so sehr gekümmert hat. Ich habe wenig Sport gemacht und habe somit zugenommen und bin dick geworden. Zu der Zeit war ich dann ca. in der 8. Klasse und wurde gerade Konfirmiert. Danach habe ich weiter als Betreuer gearbeitet was ich immer noch tue und habe vor kurzem angefangen meine Ausbildung zum Jugendleiter zu machen. Also bestand meine Umstellung daraus, dass ich was aus mir machen wollte und nicht vor dem PC hocken wollte. Mit der Zeit viel mir auf, dass ich zu dick war und wollte abnehmen und mein Po sollte kleiner werden. Außerdem wollte ich meine Muskeln aufbauen. Jetzt zu meiner Eigentlichen Frage :D

Also, folgendes soll weg: Po (kleiner) Beine (dünner) Bauch (dünner) Männerbusen (ganz weg)

Das soll her: Muskeln am Bauch Muskeln an den Armen

Ich möchte nicht zu McFit oder so gehen, sondern alles selber machen. Also nicht mit Maschinen und so, sondern mit Sit-up's und Liegestütz. Was könnt ihr mir empfehlen. Macht ihr gerade selber sowas? Was für einen Trainingsplan würdet ihr empfehlen?

LG

...zur Frage

Übergewicht, Fettreduzierung und Muskelaufbau?

Hallo, ich schreibe mal kurz etwas zu mir: Ich bin 23 Jahre, männlich, 183cm groß und wiege noch 109,7KG, nachdem ich in den letzten 14 Monaten 60KG abgenommen habe. Mein Gewicht habe ich zwischenzeitlich immer wieder wochenlang gehalten, also nicht zu- bzw. abgenommen. Sportliche Aktivitäten: Trainiert habe ich mit meinem eigenen Körpergewicht nach versch. Fitness-Functional-DVDs. Ab 130KG auch regelmäßig joggen. Bin breit gebaut, möchte nicht ins Fitnessstudio.

Ich möchte sehr gerne Muskeln aufbauen, parallel dazu weiter Fett reduzieren.

Zur Verfügung habe ich derzeit zwei KH mit je 15KG. Eine Steigerung sollte definitv erfolgen, das ist mir bewusst.

Ich ernähre mich gesund, frisch, eiweissreich und achte auch auf die Kalorien. Mein Training sollte so aussehen, dass ich abwechselnd 1 Tag Krafttraining betreibe und den darauffogenden Tag joggen gehe (40 Min. / steigerungsfähig) und einen kompletten Ruhetag in der Woche nehme. Wie hoch sollte die Kalorienzufuhr denn an Trainingstagen mit den KH sein? Anregungen, auch allgemeine Tipps usw. sind erwünscht.

Danke für das Durchlesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?