Fett und zugleich Muskeln aufbauen in der Massephase?

5 Antworten

es kommt immer auf die Zielsetzung an...

Optik: Manche dünnen Menschen "leiden" unter ihrer schmächtigen Figur und wenn sie etwas(!) Fett ansetzen, das sich auch(!) in der Muskulatur verteilt, fühlen sie sich besser. 66KG sind bei 175cm schon dünn und ich kann verstehen, dass du stärker wirken möchtest. Geht es dir also um die Optik, kannst du deine Ernährung so gestalten, dass du im Kalorienplus bist. Wir reden hier von "gestalten", d.h. dass du den Prozess beobachtest und steuerst. Denn leicht wird aus dem Kalorienplus ein Überfressen, weil die Leute das dann gar nicht mehr im Griff haben und nach einiger Zeit wünschen sie sich die Figur zurück, die sie hatten. Also bleib selbstkritisch dran und reguliere das so, dass es sich so entwickelt, wie du dir das vorgestellt hast und nicht aus dem Ruder läuft. Dann ist gegen ein temporäres Plus nichts einzuwenden; möglicherweise wird es deine Leistung positiv beeinflussen.

Bist du Leistungssportler oder hast Pläne mit dem Sport, sollte sich deine Ernährung an der damit verbundenen Leistungsveränderung (evtl. im Zusammenhang mit Gewichtsklassen) ausrichten, nicht an der Optik.

Generell muss man sagen, dass sich Körpertypen wohl nicht groß verändern. Bist du jetzt als (fast?) ausgewachsener Mensch schlank mit schmalen Gelenken, so wirst du das vom Typus her bleiben. Egal, wie du trainierst oder isst. Fett setzt sich dann eher massiert an wenigen Stellen (i.d.R. am Bauch) an. Natürlich kannst du ansehnliche Muskeln aufbauen, aber das dauert auch viele Jahre. Bist du ein bulliger Mensch mit breiten Gelenken, wirst du auch das bleiben. Deinen Grundtypus solltest du nicht verändern wollen, da das nicht möglich ist. Mach das beste aus dem, was du hast/bist. Du wirst es leichter haben, definiert zu sein, einen Sixpack zu haben als bullige Leute. (Leider will aber immer jeder das, was er nicht oder weniger hat.)

Noch ein Punkt: Du brauchst keine 140 Gramm Eiweiß täglich. Du kannst das zuführen, es hat aber definitiv keinen zusätzlichen Einfluss auf deine Muskelentwicklung, wenn du dich dermaßen mit Protein vollstopfst.

Welchen Sinn sollte das haben, jetzt Fett und KH "soviel zu essen wie man will", um danach in der Definitionsphase eine Diät zu halten, um das angefressene Fett und die Kohlehydrate wieder zu verlieren? Das das wäre noch der positive Ausgang, wenns schlecht läuft mit deiner Definitionsphase wirst du das Fett gar nicht mehr los.

Nein man isst grundsätzlich nur clean, sprich mehrfach ungesättigte Fette und Kohlehydrate, die nichts mit Zucker, Mehl oder Nudeln zu tun haben. Und man isst nie zuviel. Deine 3000kal sollte das Höchstmass sein. Das reicht, um genügend Muskeln aufzubauen.

Also richtig essen, nicht viel essen, richtig trainieren, richtig regenerieren und nie übertreiben.

Und wie sieht es aus bei dir ?

Was möchtest Du wissen?