Fett trotz Krafttraining?

4 Antworten

um ein wirklich definiertes Aussehen zu bekommen (KFA im oberen 1stellg. Bereich), muss man eine streng kalorienreduzierte Ernährung einhalten. Das kann man auch nicht dauerhaft machen, da hierbei viele Körperfunktionen reduziert werden. Auch die sportlichen Ergebnisse werden hierbei beeinträchtigt. Die andere Seite der Medaille sieht dann so aus, das man sich nicht sonderlich um sein Äußeres kümmert, sondern nur um sein sportliches Weiterkommen, also beim Krafttraining eine jederzeit ausreichende Kalorienmenge konsumiert und dabei nicht im Training durch evtl. Energiedefizite eingeschränkt wird. Es gibt Sportarten, wo ein höherer KFA hinderlich ist (z.B. Turnen u.v.a.), so dass hier auf beides geachtet werden muss. Zwischen beiden Seiten gibt es natürlich alle erdenklichen Zwischenstufen. Das hängt dann vom Einzelnen ab, was er mit welcher Prio bezweckt. Man kann durch Krafttraining das Abnehmen gut unterstützen, aber dann muss man auch unterkalorisch essen. Die Folge ist, wie oben beschrieben, ein "besseres" Aussehen, aber sicher auch eine Einschränkung beim Weiterentwickeln der Kraft. Deine Bekannten haben ihre Entscheidung getroffen und praktizieren einen relaxten Umgang mit der "äußeren Schönheit" zugunsten des Trainings.

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Ernährung immer mindestens die Hälfte ausmacht, egal wieviel Sport man betreibt. Und besonders bei Kraftsport würde ich persönlich noch Ausdauertraining empfehlen, denn im Prinzip wird, besonders wenn man viel an Geräten trainiert, nicht der ganze Körper beansprucht und damit auch wenig Fett verbrannt. Heißt ich würde neben dem Kraftsport besonders auf meine Ernährung achten und mich nicht nur einseitig bewegen/trainieren

Wie hier bereits sehr schön beschrieben wurde, steht das Krafttraining nur für eine Seite der Medaille. Falls dein Ziel sein sollte, neben dem Aufbau von Muskel auch Gewicht zu verlieren, solltest du dies über eine ausgewogene Ernährung tun und dich dabei auch stringent an diese halten. Daneben können dir natürlich auch Supplements helfen Muskeln aufzubauen, jedoch sollte man sich dabei nicht ausschließlich auf die Ergänzungsmittel verlassen. Denn was über die Einnahme solcher Supps möglich ist, lässt sich auch über einen extra ausgelegten Ernährungsplan erreichen. Wenn du magst, lässt sich mehr dazu auf folgender Seite nachlesen: http://xn--aminosure-02a.org/abnehmen/

Brauche sehr dringend Hilfe!!!!

Ich stehe vor 2 Entscheidungen, Massephase fortführen oder Definitionsphase einleiten. Mehr dazu, ich hatte vor 7 Monaten eine Massephase begonnen und habe auch gut aufgebaut, Oberarme haben sich um 3-4 cm vergrößert und bekomme langsam ein V-Kreuz, jedoch, bin ich auch fetter geworden. Mein Körperfettanteil liegt so bei, glaube ich, 16-17% und das einzige was man bei meinem Bauch noch sieht, sind die oberen Bauchmuskeln und auch nur dann, wenn gutes Licht ist und ich fest anspanne. Meine Hüfte werden auch breiter, was auch scheiße aussieht, da mein V-Kreuz nicht zur Geltung kommt. Ich wollte die Massephase bis Ende des Jahres durchziehen, dass sind noch lange 8 Monate. Dann wollte ich erst eine Definitionsphase einleiten und wenn mein Oberarmumfang 40 cm groß ist.

Jetzt steh ich vor dem Problem, weiter machen oder defiph. Wenn ich jetzt ne defiph. mache , dann habe ich so einen großen schiss, dass ich die gewonnene Muskeln wieder verliere. Ich war schon ein lauch, bevor ich mit Krafttraining angefangen hatte, da liegt meine Angst und ich will kein lauch mehr werden. Wenn ich weiter Massephase mache, habe ich angst, dass ich zu Fett werde und dieses Fett gar nicht mehr weg bekomme in der Definitionsphase.

Was soll ich nun machen? Weiter Massephase machen und versuchen nicht mehr einen zu hohen Kalorienüberschuss zu haben aber trotzdem bleibt ja das Fett oder eine Definitionsphase machen, bis ich einen sixpack habe und dann nochmal die Massephase richtig machen und nur einen Kalorienüberschuss haben, damit nur die Muskeln was davon haben?

Danke im voraus, brauch wirklich dringend eure Hilfe

Meine Daten: 172cm groß, vorher 58-59kg und jetzt 67kg, vorher Oberarmumfang 32cm und jetzt 35 links und rechts 36cm

...zur Frage

Körperfettanteil reduzieren ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich bin 17 jahre alt, 1,79 groß und wiege 90,5 kilogramm, nun das klingt jetzt erstmal als wäre ich relativ unsportlich wenn ich nicht gerade so aussehe wie ein bodybuilder. Ich spiele Wasserball, Fußball und mache Krafttraining. Ich habe einen Körperfettanteil von ca. 20 % was einfach viel zu viel für mich ist wie ich finde, da ich im Fußball und Wasserball nicht unnötig 5-10 kilogramm fett mit mir tragen möchte und nebenbei definierter aussehen möchte habe ich mich dazu entschlossen nun meinen Körperfettanteil zu reduzieren jedoch möglichst ohne viel Muskulatur zu verlieren da ich schon große Fortschritte gemacht habe, was Muskulatur betrifft Es fällt mir aber schwer einen passenden Ernährungsplan zu erstellen geschweige denn diesen zu befolgen. Habt ihr Tipps?

MfG und vielen dank im voraus

...zur Frage

Kann man mit Krafttraining Fett abbauen?

Ich habe in meinem Fitnesscenter mitgekriegt, dass ich meinen Körperfettanteil auch durch Krafttraining reduzieren kann. Bei wem hat dies schon geklappt und wie muß ich dann trainieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?