Fett am Oberschenkel???

2 Antworten

der Schein trügt, wenn man runterschaut, scheint der Körper immer kürzer und breiter zu sein! Eine optische Täuschung! Du siehst sicherlich gut aus!

Scheinbar machst du ja genug Sport, und ich sehe dein Problem wirklich in deiner Ernährung. Wenn du mit dem Fett an deinen Oberschenkeln und am bauch unzufrieden bist, dann musst du dich auch vor allem in deiner Ernährung entsprechend umstellen. Einen Sixpack bekommst du nur, wenn du deinen Körperfettanteil senken kannst. Das geht nur, wenn du auf Süßigkeiten verzichtest. Außerdem ist es auch wichtig, dass du bei deiner Ernöhrugn auf eine negative Kalorienbilanz achtest. Gesund ernähren heißt nicht unbedingt, dass du auch nicht zu viele Kalorien zu dir nimmst. Reduziere in deiner Ernährung die Kohlenhydrate und die Süßigkeiten.

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

was passiert mit dem Eiweiss das nicht verdaut wird wandelt es sich in fett o.ä.?

...zur Frage

Habe eine Frage zur Ernährung im Kraftssport

Hallo ich trainieren seit 4 einhalb Monaten nach einem Ganzkörperplan . Ich bin 196 cm groß und setze sehr leicht Fett an ( bin gerade in der Massephase ) ! Ich ernähre mich deshalb Low Carb um zusätzliche Fettzuwächse einzugrenzen .Ich bin zwar nicht dick , will aber nicht noch weiter Fett dazugewinnen )

Ich liege derzeit an Trainingsfreien Tagen bei 1900 Kcal und an Trainingstagen bei 2400 Kcal . Es gibt Morgens 30 g Dinkelhaferflocken mit 100 ml Milch als Frühstück . ( 23 Carbs ) Weitere 10 g Kohlenhydrate kommen durchs Gemüse , Eier , Frischkäse dazu . Macht insgesamt also 33 Carbs . Außerdem Trenne ich Fette und die Dinkelflocken in dem ich 2 Stunden danach nichts esse .

Soll ich auf das Frühstück auch verzichten und die 20 g Kohlenhydrate in den Dinkelhaferflocken durch Gemüse ersetzen , das dieses angeblich weniger Insulin ausschütten soll ?

Oder soll ich noch weiter mit den Kcal runtergehen ?

Habe außerdem eine Schilddrüsenunterfunktion und glaube langsam das es da einen zusammenhang geben kann .

Außerdem konsumiere ich viel Süßstoff , hat dieser mit dem Insulinausstoß etwas zutun ?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

MFG - Fitness FIghter

...zur Frage

Frage zur Ernährung im Kraftsport bzw. zu Transfettsäuren

Melde mich hier öfters ich weiß ;D

Ich bin 15 Jahre alt und 196 cm groß und setze sehr leicht fett , weshalb ich auf Kohlenhydrate weitgehenst verzichte . Bin zwar nicht zu Fett , will aber nicht unnötig ansetzen .

Jetzt wurde mir noch empfohlen auf Trans-Fett Säuren zu verzichte.

Ich weiß nur leider nicht wo überall Trans-Fett Säuren drin sind deshalb Liste ich euch mal folgende Gerichte auf damit ihr mir sagen könnt ob dort Transfette entstehen . ( Des sind bis auf die Rühr/Spiegeleier meine eigentlichen Schummelmahlzeiten , welche ich gleich auflisten werde )

  • 1 . 5 ml Olivenöl mit 300 g Pute --> Hier wurde mir zu Schmalz anstatt Olivenöl geraten ; wäre das besser ? Könnte ich bei meinem Herd einfach anstatt maximale Stufe 12 einfach nur zb. Stufe 6 benutzen um die Transfette zu vermeiden ?

  • 2 . 5 ml Olivenöl mit Rühreiern bzw. Spiegeleiern --> Entstehen bei Rühr/Spiegeleiern auch Transfette ?

    1. Fleischkäse --> Sind hier auch Transfette enthalten , da der Fleischkäse in der Herstellung ja gebacken wird ?
    1. 1 Dose Thunfisch + 1 EI bei 200 ° C in den Backofen --> ergibt ne Art Teig , der wird mit Morzarella und ein paar Scheiben Salami belegt und kommt nochmal für 10 min in den Backofen.

Hoffe das ihr mir Antworten geben könnt

Wie immer im vorraus vielen Dank

MFG FF

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Muskelaufbauübungen für zuhause ?

ich bin weiblich , 14 jahre und wiege 57 kilo bei 171 cm , eigentlich bin ich zufrieden mit meinem gewicht , das einzige das mich stört sind meine schwabbeligen oberschenkel , ich habe da nur fett und fast gar keine muskeln , ich würde da gerne muskeln aufbauen , wie lange dauert das ungefähr ? Und kennt ihr gute Übungen die ich zu Hause machen könnte und die schnell muskeln aufbauen ? Ich habe es schon mit joggen versucht , aber da nehme ich irgendwie nur oben ab und nicht unten , unten nur am po .... soll ich weiterjoggen , ich habe überhaupf keine lust drauf ..

naja kennt ihr übungen ? Und wenn ja , wie oft muss ich die dann täglich machen um gute ergebnisse zu erzielen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?